Jump to content

Nicht zufrieden mit der vorderen Bremse..."Immer noch nicht"


Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb yago:

Das trauen sich ja nichtmal die Chinesen....Plastikkolben im Bremszylinder...

Betrifft das nur die Nachrüstteile? 

Das Brembozeug kostet ja ein Schweinegeld - und da verbauen die so einen Billigscheiss...nicht zu fassen.

 

Kunststoff muß heutzutage nicht schlechter bzw. billiger als Metall sein!

Vieleicht hat das Material bessere Gleiteigenschaften und/oder weniger Verschleiß. 

 

Das Chinazeugs  ist definitiv Schrott,  das ist klar.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 94
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

da kann man es mal mit Zentrieren der Bremszangen versuchen, hilft bei leichtem Flattern gern mal. Schrauben der Bremszangen lösen und dann wieder handwarm anziehen, Bremse auf Druckpunkt ziehen, rich

Hier nun endlich die Lösung des Problems. Ich habe den Anlenkwinkel und den Hebelweg mit einer anderen Pumpe verändert "siehe Bilder im Vergleich". Dazu musste ich die Position des Anla

Damit kannst den Leerweg wegbringen, aber den knatschigen Druckpunkt nicht. Hab die orginale Pumpe. Die gibt, einmal heiß, etwas nach bleibt dann aber konstant. Bei den P4 Sättel wanderte der Druckpun

Posted Images

Mit Lesen&Verstehen habt ihr es nicht so wirklich, wa? Es geht um die Serienmäßige 16mm Pumpe an allen Fahrzeugen mit M50 Sattel und das derzeit nur in den USA, da der Kolben unter extremen Bedingungen brechen kann. Da hat sowohl Deutschland bzw das KBA und ihr als Hypertreiber erstmal Garnichts mit zu tun.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb man_mane:

Kunststoff muß heutzutage nicht schlechter bzw. billiger als Metall sein!

Vieleicht hat das Material bessere Gleiteigenschaften und/oder weniger Verschleiß. 

wird hauptsächlich auch ums Gewicht und die Kosten gehen, aber dass Kunststoff generell nicht verkehrt ist, darfst du im Vaterland von ThyssenKrupp nicht laut sagen - Der gemeine Teutone liebt seinen Stahl!

Link to post
Share on other sites

Ganz sicher ist Kunststoff in diesem Fall nur billiger....PP hat gute Gleiteigenschaften und akzeptable Zugfestigkeitswerte (wenn faserverstärkt). Aber Aluminium kann das Material nicht annähernd das Wasser reichen. Nur beim Preis eben nicht.

Gewicht...bei den Abmessungen eines HBZ-Kolbens ist da mit Kunststoff tatsächlich mindestens 2-3 Gramm zu holen.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb hawkster:

Mit Lesen&Verstehen habt ihr es nicht so wirklich, wa? Es geht um die Serienmäßige 16mm Pumpe an allen Fahrzeugen mit M50 Sattel und das derzeit nur in den USA, da der Kolben unter extremen Bedingungen brechen kann. Da hat sowohl Deutschland bzw das KBA und ihr als Hypertreiber erstmal Garnichts mit zu tun.

Na dann mal besten Dank für die Aufklärung ?

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 31.12.2017 um 15:07 schrieb hawkster:

Mit Lesen&Verstehen habt ihr es nicht so wirklich, wa? Es geht um die Serienmäßige 16mm Pumpe an allen Fahrzeugen mit M50 Sattel und das derzeit nur in den USA, da der Kolben unter extremen Bedingungen brechen kann. Da hat sowohl Deutschland bzw das KBA und ihr als Hypertreiber erstmal Garnichts mit zu tun.

Ich wüsste nicht, dass irgendwo irgendwer was von der Hyper geschrieben hat oder? Dass ich die Links im Hyper-Bereich gepostet habe, lag lediglich daran, dass es hier einen Thread zum Thema Bremse gibt. Hätte es natürlich auch im allgemeinen Technik Bereich posten können. Dafür entschuldige ich mich aufrichtig und gelobe in Zukunft Besserung.

Auch noch allen (auch den nicht-Hypertreibern) ein frohes und unfallfreies Jahr 2018!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 27.2.2017 um 19:55 schrieb hawkster:

Wenn man gelegentlich mal Testberichte lesen würde, und das nicht nur von der eigenen Mopete, dann wird man heraus lesen können, dass die an deiner Hyper verbauten Bremssättel  generell wenig taugen und immer das von dir beschriebene Problem moniert wird. Ist bei der kleinen Panigale so, ist auch bei den diversen Gixxen mit den Sätteln so. Da hat dein Händler nichts mit zu tun - ist ein allgemeines Problem des Wareneinkaufs durch Ducati bzw. des Herstellers Brembo.

 

Lösung: Besorg dir M4s oder M50s und verkauf deine vorhandenen weiter. Irgendwer der glaubt da was ganz feines zu kaufen nur weil da Brembo drauf steht wird sich schon finden lassen.

Ich hatte mich jetzt entschlossen auch noch die Bremssättel zu tauschen. Nun werden wie oben im Zitat beschrieben z.B. die M4 empfohlen. Nun bin ich allerdings ein wenig verwirrt weil mir Google sagt das die M4 Sättel auf der 939 SP bereits serienmässig verbaut sind. Leider finde ich im Netz nicht allzuviel über das Thema. Kann mir jemand mehr dazu sagen ? 

Link to post
Share on other sites
Am 4.1.2018 um 22:48 schrieb Super-Moto:

Nun bin ich allerdings ein wenig verwirrt weil mir Google sagt das die M4 Sättel auf der 939 SP bereits serienmässig verbaut sind. Leider finde ich im Netz nicht allzuviel über das Thema. Kann mir jemand mehr dazu sagen ? 

DIE M4 sind jene, welche z.B. an der 1098ff oder der 11er Hyper Serie dran waren. Sind gegossene Monoblocks mit 4x34mm Kolebn. Gab die auch in schwarz mit roter Schrift an der RC8R, beißt sich aber mit deinen Gabelfüßen. Das Offset ist bei allen Europäern identisch - kannst da also bedenkenlos auf den Preis achten.

Die Zangen der 4V-Hüpa schimpfen sich M4.32

Edited by hawkster
Korrektur
Link to post
Share on other sites

Wenn ich das richtig beobachtet habe, dann hat die BMW 1200 GS die selben Sättel wie meine 821er ohne SP. So schlecht sind die wohl nicht. Bei mir rubbelts auch etwas, aber das kommt eher von einer ungünstigen Reibpaarung. Bei nur leichtem anlegen der Beläge kommt in die Gabel ein Flattern das mit kräftigerem Bremsen dann wieder weg ist.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb +Martin+:

Bei nur leichtem anlegen der Beläge kommt in die Gabel ein Flattern das mit kräftigerem Bremsen dann wieder weg ist.

 

da kann man es mal mit Zentrieren der Bremszangen versuchen, hilft bei leichtem Flattern gern mal. Schrauben der Bremszangen lösen und dann wieder handwarm anziehen, Bremse auf Druckpunkt ziehen, richtig fest, halten. Evtl. bei gezogener Bremse  bisschen Gabel rütteln, eintauchen und dann die Zangen auf Drehmo anziehen. Bremse nicht loslassen. Ich fixiere die dazu mit einem Riemen

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

@+Martin+Ich hatte durch die Beiträge selber noch mal angefangen zu suchen uns muss gestehen: Du hattest Recht und ich mich geirrt. Die wassergekühlte hat tatsächlich ebenfalls die M4.32 wie auch an der Hyper verbaut, und die letzte Luftgekühlte hatte die zweiteiligen P4.34/34 in schwarz dran. In dem Zusammenhang: Auf motorradonline.de findet sich ein Vergleichstest der AC/LC in dem aber auch behauptet wird, dass die alten P4's einen besseren Eindruck abliefern.

Edited by hawkster
Irrtum
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Big-D:

die besseren sollten nen roten brembo schriftzug haben unsere originalen haben ja den silbernen aber nur als anhaltspunkt kann man natürlich auch nachpinseln

 

Damit das dann auch die Besseren sind woll ?????

Guter Tipp???

Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb SMY:

 

Damit das dann auch die Besseren sind woll ?????

Guter Tipp???

 

Genau,

dann muss man die mit nem 5er bohrer noch auf 34mm erweitern und größere Kolben einsetzen

Link to post
Share on other sites

Nur zur Info....ich habe gerade auf einer offiziellen Pressemitteilung von Brembo aus dem Jahr 2013 (oder war es 2012 ?) das der Bremssattel Brembo M4 mit 32er Kolben für Tourer und Reiseenduros entwickelt wurden. Auch wenn ich mich frage warum das dann auf die Hypermotard projektiert wurde, habe ich zumindest eine Erklärung dafür warum die Bremse nicht meinen Erwartungen entsprach. Ich muss mal weiter googeln ob es auch ne Pressemitteilung über die Radialpumpe gibt. 

Link to post
Share on other sites

habe ein wenig gegoogelt. Auf das Ergebnis hätte ich auch selber drauf kommen können. Die Radialbremspumpe auf der Hypermotard 939 SP ist in wirklichkeit eine sogenannte  Semiradialbremspumpe. Warum es Semiradialbremspumpen gibt und für welches Einsatzgebiet

diese konzipiert wurden, habe ich allerdings noch nicht raus bekommen.

Weiss da jemand mehr ?

 

Edited by Super-Moto
Link to post
Share on other sites

nee, nicht wirklich. Ist aber auch keine neue Info, weil die Dinger seit 2003 bei Ducati und etwa seit dem auch bei allen anderen Herstellern wo Brembo Erstausrüster ist verwendet werden, wobei es da auch eine Ausnahme gibt: KTM hatte an den 990ern radiale Magura Pumpen. Das ist übrigens dann auch der Hauptgrund, warum gefühlt jeder zweite die RCS Pumpen dran hat.

Edit: Bei den Drillingen von MV sind bis zum heutigen Tag übrigens noch immer die axialen Nissins in Verbindung mit radialen Brembo-Zangen im Einsatz. Bei den F4/B4s weiß ich es nicht.

 

Die Japaner haben auch nur radiale oder axiale Pumpen. Dieser Zwitter ist was rein italienisches..

Edited by hawkster
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.