Jump to content

Umbau Öhlinsgabel 999 auf 998


speedyelvis
 Share

Recommended Posts

  • 4 years later...

Hallo zusammen, ich interessiere mich auch für den Einbau einer 999 Öhlinsgabel in meine 996. Da ihr schreibt das die untere Gabelbrücke aufgespindelt werden muss von 53mm auf 56mm oder man bekommt halt eine 56mm Gabelbrücke gehe ich davon aus das die untere Gabelbrücke von der 999 nicht in die 996 passt ?  

Link to comment
Share on other sites

Stop Mal: du hattest zunächst nach der unteren Gabelbrücke gefragt.

 

Die eigentliche Gabel ist dann noch Mal was anderes, eben wegen besagten Bremsscheiben. Kurz und knapp: Gabel der 996R passen die Originalbremsscheiben, bei allem was danach kam (748R, 998R und auch die Showa Gabeln von 999 und 1098 als auch die Öhlins von den R's) brauchst du die Scheiben mit 998R Versatz. Originale sind aber kaum zu bekommen und wenn dann ziemlich teuer.

 

Wegen den radialen Sätteln: die Brembos der europäischen Hersteller mit 100mm Lochabstand lassen sich beliebig tauschen. Suchwort Brembos P4 34/34, M4 oder Stylema

Theoretisch gingen auch die Gabeln von Aprilia. Die haben aber externe Ausgleichsbehälter und die Achse wird von der anderen Holmseite eingeschoben.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Könnte sein 🤷🏻‍♂️

 

Die FEs und Teile davon sind und waren ja auch immer Recht selten. Wenn du das sagst, wird es wohl stimmen.

 

In dem Zusammenhang wäre es noch interessant, wie es sich um die Bostrom Gabel verhält. Zufällig jmd einen Teilekatalog zur Hand, um da Mal die Nummern zu vergleichen?

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb hawkster:

Stop Mal: du hattest zunächst nach der unteren Gabelbrücke gefragt.

 

Die eigentliche Gabel ist dann noch Mal was anderes, eben wegen besagten Bremsscheiben. Kurz und knapp: Gabel der 996R passen die Originalbremsscheiben, bei allem was danach kam (748R, 998R und auch die Showa Gabeln von 999 und 1098 als auch die Öhlins von den R's) brauchst du die Scheiben mit 998R Versatz. Originale sind aber kaum zu bekommen und wenn dann ziemlich teuer.

 

Wegen den radialen Sätteln: die Brembos der europäischen Hersteller mit 100mm Lochabstand lassen sich beliebig tauschen. Suchwort Brembos P4 34/34, M4 oder Stylema

Theoretisch gingen auch die Gabeln von Aprilia. Die haben aber externe Ausgleichsbehälter und die Achse wird von der anderen Holmseite eingeschoben.

 

Aprilia hatten aber öfter bei Öhlins 51/56.

Mit dem Ausgleichsbehälter meinst du vermutlich die Druckstufe? 

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre auch eine 999 Öhlins mit S1000RR Radial-Brembos in der 916; wie meine Vorredner schon sagten ein absolut problemloser Umbau. Bei den Bremsscheiben kannst du auch nach den Braking-Scheiben für die 998R Ausschau halten, die sind vielleicht nicht so selten.

Link to comment
Share on other sites

Es geht doch aus dem Thread hervor das es sich um einen relativ einfachen Umbau geht. Dort ist z.B. zu lesen , dass man die untere Gabelbrücke der 999 nehmen kann.

Also die obere Gabelbrücke bleibt original 998 , ergo sind die Abstände der Gabelholme gleich. Dann muss also nur noch die Bremsscheiben an die Bremssättel angepasst werden. Dort steht 5 mm Distanzen unter die Serienbremssättel.

Bei Radialbremssätteln kann man nur Bremsscheiben durch ein passendes Offset verwenden ,alternativ durch Distanzscheiben zwischen Bremssscheibe und Felge.

Was ist daran nun so schwer ?🤫

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Malari:

Ich glaube er versucht den 998 Tachoantrieb mit der 999 Vorderachse zu kombinieren. 

Da dort aber Hülsen verbaut werden, geht es nicht ohne Fräsen. Leichter wäre der Umbau mit 998 Achse, die keine Distanzhülsen braucht und direkt passt. 

Das verstehe ich jetzt nicht. Wenn man die Distanzhülsen weglässt, dann kann man doch den Tachoantrieb verbauen. Oder stehe ich jetzt auf dem Schlauch?

Link to comment
Share on other sites

Tachonantrieb links, Achsverdickung rechts. Da kann man die Achse fröhlich nacharbeiten aber es ändert sich außer der Position der Achse nichts... 

 

Bei den beschriebenen Modellen ist der Antrieb gleichzeitig die maßgebliche Distanz zur Radzentrierung.

Jenachdem wie viel fehlt und ob überhaupt was was fehlt kann man das Teil in 5Min überdrehen oder - fräsen. Zur Not Jemanden der es kann machen lassen. 

 

Braucht keine tagelanger Diskussion sofern man fertig werden will. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Reddel:

Das verstehe ich jetzt nicht. Wenn man die Distanzhülsen weglässt, dann kann man doch den Tachoantrieb verbauen. Oder stehe ich jetzt auf dem Schlauch?

Nein, stehst du nicht. Ich glaube eben auch, dass genau hier das Problem liegt. Da gehören keine Distanzhülsen ran. Vermutlich hat er es aber eh schon gelöst...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.