Jump to content
Ingo_G

180/60 auf 6"

Recommended Posts

Hallo

kurz ne Frage in die Runde. Fährt jemand von Euch die im Betreff genannte Größe auf der Renne? Leider sterben die 190/55 Reifen in bestimmten Mischungen aus:huh:. 200er Pneus halte ich für meine Ducati 999 für etwas oversized:cool:

Gruß

Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ingo,

der Reifen ist für eine 5,5" Felge gebaut, den würd ich nicht nehmen. Nimm was für 6". Z. B. 190/60 von Metzeler/Pirelli oder 190/650 von Bridgestone. Oder laß Dich von den Rennreifen-Anbietern tel beraten.

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nimm doch einfach 'ne 5,5"-Felge.

Auf der 749 und Paule hab' ich 'nen SC2 in dem Format drauf.

Bombenreifen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo

kurz ne Frage in die Runde. Fährt jemand von Euch die im Betreff genannte Größe auf der Renne? Leider sterben die 190/55 Reifen in bestimmten Mischungen aus:huh:. 200er Pneus halte ich für meine Ducati 999 für etwas oversized:cool:

Gruß

Ingo

Dunlop KR 108 in 195/65 funzt auf 5,5" und erst Recht auf 6"! Davon abgesehen bietet er spürbar mehr Grip als ein 180/60!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Fözzi

hab nur eine Felge von PVM in 6 Zoll für meine Bella, die 5,5 er brauche ich für meine Reigenreifen.

@Powerslide

Mit den "nicht so gängigen Größen" bin ich nicht nicht so firm, danke für deine Antwort

Gruß

Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Will auch einer dazusagen dass bei Dunlop alleine der Hinterreifen dann knapp 300 EUR kostet (bei GP503)! Das finde ich schon sportlich.

Den Pirelli Diablo gibt's auch in der Größe, ist aber erheblich günstiger (190 EUR). Leistungsmäßig kann ich die nicht vergleichen. Ein 180/60 Slick ist halt zum Teil schon noch billiger zu kriegen.

Kommt vielleicht auch auf die Ansprüche an.

Grüße

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Will auch einer dazusagen dass bei Dunlop alleine der Hinterreifen dann knapp 300 EUR kostet (bei GP503)! Das finde ich schon sportlich.

Den Pirelli Diablo gibt's auch in der Größe, ist aber erheblich günstiger (190 EUR). Leistungsmäßig kann ich die nicht vergleichen. Ein 180/60 Slick ist halt zum Teil schon noch billiger zu kriegen.

Kommt vielleicht auch auf die Ansprüche an.

Grüße

Tom

Der Preis amortisiert sich wieder über die Laufleistung, sprich der Dunlop hält länger und bietet dabei auch noch mehr Grip. So einfach ist das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann das was Roland schreibt bestaetigen.

Das liegt nicht daran, weil ich bei ihm auch Reifen kaufe, sondern überzeugt bin.

Der Dunlop ist ne Macht. Der Einzige der herankommt in der Sache Verschleiss und Grip ist der V02. Der baut aber zum Ende mehr ab. Schmirelli und Co gaben nicht mit meinen Drehmomentmonstern harmoniert. Auf die 5.5 felge ziehen wir sogar 200er V02 für die 848 und fahren.

Auf der Superduke (5.5") habe ich auch die 195er Dunlops gefahren, so wie auf der 848 und auch auf meiner Berta (Monster mit Einarmschwinge) und jetzt auf meinem 999R-Bastard. Wahlweise auch wenn kein Dunlop zur Verfügung stand einen 200er Brückenstein. Ob ich einen Unterschied gemerkt habe.. Eher nicht! Alles Kopfsache..

Und zum Thema Pirelli vs Dunlop...

Ich behaupte mal, dass ich im Jahr einige mehr Rennkilometer fahre als die meisten hier im Forum (das heisst nicht, dass ich supergeil-schnell-toll-fahre), aber ich rechne dann schon in Reifen/Verschleiss/Kosten und da fallen die meisten Fabrikate eben raus.

Ihr koennt euch auch einen Conti holen.. der hält ein Quali und ein Rennen, dann isser nur noch zum Schwuchteln geeignet.

Ich fahr auch viel Instruktion (muss die Leute vor meinen eigenen gemachten Fehlern bewahren) und da kommt es auch auf den Reifenverschleiss an, zumal man bei einigen doch am Kabel ziehen muss.

Deshalb habe ich trotz Ende der Saison mal 6 Dunlop-Hinterreifen auf Vorrat bei einer bekannten Person geordert.

Edited by UXO

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Anfangsgrip eines Pirellis ist ungeschlagen, da kommt auch kein Dunlop ran. Der Kr108 hält aber den Grip länger, während ein Pirelli Superbike ab Turn 4 schon abbaut.

Insofern ist die oben geschriebene Verallgemeinerung unrichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

juhu.. ein Reifenthread....

Der Grip ist so gut , selbst für Hobbyfahrer, dass er ganze 6 Runden Aragon reicht.. Runden.. nicht Turns.. Aber immerhin hatte ich das Gefühl Grip zu haben...:) *spass*

Und wenn man schon verallgemeinert, dann bitte auch so, dass wir hier alle solche tollen Hobbyracer sind, dass wir einen Anfangsgrip eines 80Grad heissen Pirellis, vom Anfangsgrip eines 80Grad heisses Dunlops unterscheiden können.

Nagut.. ich kanns nicht...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist schon richtig was du sagst.

Die Aussage von Powerslide wird dadurch trotzdem nicht richtiger.

Wir wissen alle nicht wie schnell der Threadstarter ist. Und natürlich ist es so, dass man bei z.b. 1:40 in Oschersleben den Unterschied nicht merkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Anfangsgrip eines Pirellis ist ungeschlagen, da kommt auch kein Dunlop ran. Der Kr108 hält aber den Grip länger, während ein Pirelli Superbike ab Turn 4 schon abbaut.

Insofern ist die oben geschriebene Verallgemeinerung unrichtig.

Ist schon richtig was du sagst.

Die Aussage von Powerslide wird dadurch trotzdem nicht richtiger.

Wir wissen alle nicht wie schnell der Threadstarter ist. Und natürlich ist es so, dass man bei z.b. 1:40 in Oschersleben den Unterschied nicht merkt.

Aber sicher doch.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das der Anfangsgrip eines Dunlops nicht zu toppen ist um dann mit zunehmender Laufleistung kaum spürbar (für mich) nachzulassen.

Davon abgesehen ist ein Reifen der den Grip sehr, sehr lange auf sehr hohem Niveau hält die schlechtere Wahl als einer der angeblich einen höheren Anfangsgrip hätte, aber nach 4 Turns spürbar nachläßt, nicht besser?

Ich habe Kunden, die fahren 120 Runden auf so einen Dunlop und sind bis zum Schluß absolut kontrolliert unterwegs. Keine unkontrollierten Rutscher, alles im grünen Bereich. Bei Pirelli kann man froh sein, wenn er 2 Tage übersteht mit 60 Runden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

schnell ist immer relativ, bei manchen Strecken, welche ich gut kenne und sehr kurvenreich sind, reicht es für Gruppe A, ansonsten trage ich mich immer bei Gruppe B ein. Allerdings merke ich schnell, wenn meine Diva unhandlicher wird, weil ich lieber Kurse mit viel Kurven mag, darin lag der Hintergrund meiner Frage. Und was den Grip anbelangt, das ist bei mir mit Sicherheit noch Luft nach oben und meine 130 PS reißen mit Sicherheit nicht so am Hinterrad wie die 200 einer Pani. Mir ging es hierbei nur um das Handling.

Gruß

Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ingo, durch den relativ hohen 195/65 Dunlop wird Dein Handling geringfügig besser, da der Nachlauf kürzer wird. Sprich das Heck ist vielleicht 1cm höher als bei einem 180/60.

Am meisten Handling holst bei der 999 mit 27er Gabelbrücken. Und Mag-Felgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir hier schon bei Reifen sind: Hat Jemand einen Vergleich des Verschleißverhaltens eines Metzeler-Slicks zu Pirelli bzw. Dunlop? Also persönlich gemachte Erfahrungen aus der Praxis, keine theoretischen Betrachtungen.

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn wir hier schon bei Reifen sind: Hat Jemand einen Vergleich des Verschleißverhaltens eines Metzeler-Slicks zu Pirelli bzw. Dunlop? Also persönlich gemachte Erfahrungen aus der Praxis, keine theoretischen Betrachtungen.

Ralf

Pirelli/Metzler sind oft schon nach einem Tag platt. Dunlops halten mindestens doppelt solange.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn wir hier schon bei Reifen sind: Hat Jemand einen Vergleich des Verschleißverhaltens eines Metzeler-Slicks zu Pirelli bzw. Dunlop? Also persönlich gemachte Erfahrungen aus der Praxis, keine theoretischen Betrachtungen.

Ralf

Pirelli SC2 6-7 Turns

Metzeler K2 8-9 Turns

Kr108 Medium 11-15 Turns

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre in OSL 1:33 mit der 1000er, das sollte man berücksichtigen. Wer schneller fährt muss früher wechseln, wer langsamer kann länger fahren

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich fahre in OSL 1:33 mit der 1000er, das sollte man berücksichtigen. Wer schneller fährt muss früher wechseln, wer langsamer kann länger fahren

:thumbs_up:

genau das sind die wichtigen Faktoren weshalb man das oben geschrieben immer etwas relativieren muss. Taugt aber sicher für einen Trend.

Ist schon ein ordentlicher Unterschied ob 100 - 150 - 200 PS am Gummi reissen und wer mit der Leistung wie den Hahn spannt !

Wenn einigermassen ambitioniert Rennen gefahren wird schauts sicher wieder etwas anders aus.

Reifen....das unendliche Thema.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt nicht nur auf den Speed eines Fahrers an, sondern auch das Fahrwerk beeinflusst den Reifenverschleiss nicht unerheblich.

Seit ich bei meiner 996R das Fahrwerk mit kurzem Gabelbrückenoffset und langer Schwinge gepimt habe, hat das Gerät mehr Traktion, deshalb verschleisst der Hinterreifen weniger obwohl ich dadurch schneller wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.