Jump to content

humlik

Members
  • Content Count

    1,004
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    28

Everything posted by humlik

  1. Fast richtig, Lichtmaschinen sind per Definition Gleichstromgeneratoren, die brauchen den Erregerstrom. Die muss man je nach Typ auch polarisieren etc. Du meinst sicher Permanentmagnetalternatoren. Schreckliches Wort..
  2. Achtung die Ducati seit dem Einzylinder haben keine Lichtmaschine sondern einen Permanentmagnet Alternator. Diese brauchen keinen Erregerstrom. Das ist anders bei Gleichstrom Lichtmaschinen, im Netz findet man da Informationen genügend. Ein Generator ist ein Gerät zum Erzeugen von elektrischer Energie. Da muss noch beschrieben werden ob Gleich oder Wechselstrom rauskommt. Bei allen Ducati Permanentmagnet Alternatoren kommt Wechselstrom der im Regler gleichgerichtet und auf die passende Spannung begrenzt wird. Die 996 ist da mit eingenommen. Gruss Konrad
  3. Hallo Mikko Ich möchte zum Thema Weissmetall beschichten präzisieren. Wenn dann nur eine Dünnschich Weissmetall Lagerung so wie ein modernes Lagerdesign. Evtl. Gibt es sogar Büchsen von irgendeinem Automobil. Ich bezweifle aber, dass die original Lager schlecht sind. Die Ölverluste im Kopfbereich sind vermutlich an den Schäden der Hauplager mitschuldig. Das müsstest Du als erstes beheben. An Werner, ja es ist wieder soweit, warten am Prüfstand bis die Messreihe durch ist. Kann noch bis Mitternacht China Zeit dauern...... Grüße Konrad
  4. Hi Werner Sitze in China und Japan und die Fliegerei plus am Abend fehlende Werkstatt tut den Rest. Motoren habe ich tagsüber aber genug... Da kompensiert diese Forum etwas Gruß Konrad
  5. Hallo Michael Kugler Bronze Rohre sind im Anlieferzustand rohe Rohre die auf der Innenseite eine aufgeschleudertes Bleibronze aufweisen. Diese werden erst nach dem zusammenführen beider Materialien auf Mass bearbeitet. Ich meine diese Lager der PT könnten von dort stammen, ist aber Spekulation. Bei diesen langen nur zweifach gelagerten Kurbelwellen ist die Durchbiegung sicher ein Thema was auch zu Lagerverschleiss führt. Daher hat Ducati vermutlich Lager mit dickerer Laufschicht verbaut. Wenn man jetzt die Dimensionen der Hauptlager erfahren könnte, könnte man mit konstruieren beginnen und sich über eine Anfertigung solcher Lager Gedanken machen. Übrigens, wie dreht man das Video in eine Zuschauer gerechte Lage? Gruss Konrad
  6. Du könntest Weissmetall auftragen, dann verzieht sich die Büchse aufgrund der Schrumpfung . Dann besser bei Kugler nachfragen und als Achsiallager eine Bronzescheibe verwenden oder Weissmetall beschichtete Büchsen herstellen etc. Ruf an wenn du mehr wissen möchtest Gruß Konrad
  7. humlik

    Art-Motor 2020

    Spa mit ein paar Minuten Fahrzeit im Rahmen der Bikers Classic? Auch nicht so der Hit
  8. Bin beruflich extrem abgebrüht oder abgehärtet, da muss viel schlimmes kommen....
  9. Wie recht Du hast, würde es aber wieder machen, ist nur das erste Mal etwas komplex... Grüße Konrad
  10. Noch Fragen Matze? Ist also kein Beschiss, der beschriebene Motor Gruß Konrad
  11. Hallo Mikko und Mitleser Das mit dem Motor Typ mag sein, ist aber nicht mein Motor. Dieser ist übrigens verbaut und der Besitzer hat um die 500km damit zurückgelegt. Ein Video soll folgen für Matze. Anscheinend hat sich kürzlich die Kerzengewindebüchse gelockert, sprich der Schweisshaft ist vermutlich gebrochen. Na ja, man hätte es doch von Anfang an richtig machen müssen..... Jetzt versucht sich ein Schweisser die Büchse von aussen sauber zu heften. Also das Video soll noch kommen. Gruss Konrad
  12. humlik

    Moto GP 2020

    Danke Yves, ein interessanter Wechsel. Innerhalb eines Jahres 3 Fabrikate fahren, cool. Das wird die Entwicklungsabteilung in Borgo Panigale freuen. Für die Deutschsprachigen Mitleser, gemäss dem Text oben schein Zarco zu Avintia zu wechseln. Da wir hier nicht wissen wie sein Paket ausschaut finde ich es etwas verfrüht über Dummheit zu sprechen..... Gruss Konrad
  13. Wurde ja angesprochen und kann bestätigen, dass besonders bei den Königswellen die eher noch dünnerer Partie unter dem Auslass nachgibt. Diese überdrehe ich dann minim, meistens reichen um die 0.05mm auf der Dicht- und darüberliegenden Fläche, die O Ring Eindrehungen müssen dann natürlich nachkorrigiert warden. Dasselbe passiert wenn die Kerzengewindebohrungen aufgeschweisst werden. Beim Super Twin auf Basis 1000DS ist das kein Thema, die Bördelung der Dichtung hilft da auch ausgleichen. Bei den hier besprochenen Köpfen habe ich auch keine Bedenken, die Wandstärken sind definitive mehr als z.b. bei den Köwe. Gruss Konrad
  14. Hallo Experten, Frage weiss einer ob es für die Zündspulen der S4, Reparaturstecker gibt? Das sind die Steckspulen die kein eingegossenes Kabel haben wie die späteren Modelle. Gruss Konrad
  15. Genau, Strömungsführung oder Verstrebung damit die Deformation nicht zu gross wird. Bei letzerem hatte ich bisher nie ein Problem bei den modifizierten Teilen, auch die Sandgüsse haben ziemlich robuste Wandstärken. Also vermutlich ersteres. Sieht man oft auch bei den US Tunern. Ob das allerdings viel hilft bei 7mm Schäften evtl. sogar auf 6mm verjüngt?
  16. Kein Problem Armin, also die Brennraum Kalotte, siehe Bild, die Sitzgrössen die wie geschrieben die grösseren Ventile aufnehmen, die 180° Quetschkante, die Erweiterung im Kanal im Bereich der Führung ist viel grösser als std, der Kanal symmetrisch beidseitig der Kanalachse, die Führungsnasen für die Ventilführungen sind nur noch minimal sichtbar, ergo die Passungslänge im Kopf ist kürzer, der Einlasskanaldurchmesser am Eintritt ca. 41mm, der Auslass am Ausgang ist oval. Die Kanäle liegen 0° in Fahrtrichtung, also kein bewusster Drallwinkel, die Ventilanströmung ist im Einlass direkter, der Kanalwinkel kleiner zum Ventil. Ob die Ventilwinkel verändert sind kann ich heute nicht sagen, da müsste ich messen. Wenn es interessiert kann ich ja so einen Kopf dann mal mit nach irgendwo an die Piste mitnehmen. Die Auslasskanäle sind sehr lang geführt im Kopf, nicht ideal für die Aufheizung. Kann aber sein, dass man auf den Bildern einen eingesetzten Rohrstutzen sieht. Das würde ich so abändern. Die Ölzufuhr zu den Köpfen geht über eine Aussenliegende Leitung und ja, der Ölablaufkanal im vertikalen Kopf ist Reparaturgeschweisst, da bricht man immer durch. Das haben sie evtl. noch angepasst in der "Serie". Kann man aber reparieren. Ein begabter Bearbeiter kann so einen Kopf aus einem Std Kopf herstellen, gibt einfach etwas zu tun. Sicher seriöser so was zu giessen, nur ist das ein Aufwand. 3D Druck wäre mal zu prüfen, habe nur noch keinen gefunden der das für Hobby macht und dann noch bearbeiten kann. Gruss Konrad
  17. Achtung Armin, Korrektur, die erwähnten Ventilgrössen 51 / 43 würden mit den montierten Sitzen durchaus montiert werden können. Danke auch für die Hinweise oben. Ein Kommentar meinerseits. Die Leistung sieht ordentlich aus im ersten Link. Ich hätte aber mehr erwartet. Wenn man dann die Drehmomentwerte sieht ist das nicht verwunderlich. Natürlich kennen wir die Peripherie etc nicht, mir scheinen aber die Kanäle etwas zu gross für diesen Hubraum und Luftgeschwindigkeit hilft der Füllung und dem Drehmoment. Mein ST drückt wesentlich mehr mit etwas kleineren Kanälen. Mit dem grösseren Hubraum, so wie bei der GPM Maschine angegeben scheinen dann die Werte enorm anzusteigen, sofern es nicht Italienische Pferde sind. Also meine haben die Stege noch nicht drin, interessant wie das im Sandguss so filigran geht. Gruss Konrad
  18. Nein, keine Stege, wo hast du diese Bilder gefunden? Gruss Konrad
  19. Sorry auch 51 ist zu groß Ich könnte die Sitze aber vergrössern Gruß Konrad
  20. Danke Hans für die Erinnerung... Nur zur Anmerkung, die Sitze in den bei mir liegenden Köpfen lassen keine 52er Ventile zu. Evtl gab es ja mal updates Gruss Konrad
  21. Hallo Roland Auf den Telemärkten in Italien, in diesem Falle Novegro findet man ab und zu mal was spezielles. Aber Achtung, jeder sucht nach anderen Schätzen und oft ist man nicht alleine. Das ich diese Köpfe in der Teilekiste gesehen habe war reiner Zufall, eine Gabelbrücke hat meine Augen dahingeleitet. Der Verkäufer hat auch nicht gewusst was er da hat. Die Dinger sind auch nicht fertig und müssen noch weiterverarbeitet werden inkl. Aufschweissen in einem Kanal plus Dichtfläche. Kein Problem, nur tun muss man es.... Gruss Konrad
  22. Wow, so ein Service, besten Dank an alle, jetzt kommen die Erinnerungen auch wieder. Wir haben den Valter Bartolini mit der GPM Truppe vor vielen Jahren in Ungarn auf dem Panoniaring getroffen. Dort konnte man dank Vollverkleidung die Köpfe nicht sehen, das Ding ist aber gut marschiert mit dem Valter drauf. Auf jeden Fall hat der Hersteller später auf Wassergekühlte Teile umgestellt. Kann mir gut vorstellen warum. Nun stellt sich die Frage ob ich um die Köpfe nochmals einen Motor baue und einsetzt? Für den Moment wandern die Köpfe ins Regal. Nochmals besten Dank für die Unterstützung Konrad
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.