Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/20/2020 in all areas

  1. 10 points
    Hallo Ducati-Liebhaber, Schrauberfreaks, Schräglagenheizer, Tourenschwärmer und Herzblutfahrer! Seit dem 10.02.2020 ist die Stein-Dinse GmbH neuer Sponsor in diesem Forum. Für alle die uns noch nicht kennen, möchten wir uns hier einmal kurz vorstellen: Seit über 35 Jahren importieren und vertreiben wir Zubehör und Ersatzteile für italienische Motorräder. Wir können z.B. das gesamte Angebot von Ducati, Moto Guzzi und Piaggio liefern. Das anfangs auf die Marken Moto Guzzi und Ducati ­konzentrierte Programm konnten wir bis heute auf alle führenden italienischen Motorradhersteller erweitern. In unserem Firmensitz in Braunschweig/Schwülper stehen über 40.000 verschiedene Artikel auf 7.000 m² Lagerfläche auf Abruf zu eurer Verfügung. Egal in welcher Ecke der Welt ihr seid, wir beliefern euch schnellstmöglich. Wer bis 15 Uhr bestellt, dessen Paket wird noch am selben Tag verschickt. <Werbedeutsch an> Der nahe Bezug zu euch und eurem Motorrad steht für uns genauso hoch im Kurs, wie die hohe Quallität, die vielfältige Auswahl und der faire Preis. </Werbedeutsch aus> Kurz und knapp: Wir möchten euch gute Sachen zu fairen Preisen liefern, damit weiterhin möglichst viele Biker Spaß an ihren Motorrädern haben können. Wir freuen uns hier im Forum vertreten zu sein und halten euch über unsere neusten Angebote auf dem Laufenden. Natürlich stehen wir euch für Fragen gerne zur Verfügung. Gruß Carsten Stein-Dinse GmbH Folgt uns auch auf: facebook: https://facebook.com/Stein-Dinse instagram: https://www.instagram.com/stein_dinse
  2. 9 points
    https://used-italian-parts.de/shop_content.php?coID=14 26.01.2020 So lange nichts mehr Neues? Falsch. Wer die Newsletter abboniert hat oder uns auf Facebook folgt https://www.facebook.com/USED-ITALIAN-PARTS-227463410617710/ weiß, dass wir uns immer weiter entwickeln und unser Angebot vergrößern. Um uns abzuheben, wollen wir weiterhin nicht nur ein Wiederverkäufer sein oder der xte Ducati-Onlineshop mit den gleichen Angeboten, sondern vermehrt eigene, nützliche und wichtige Produkte auch für den kleinen Geldbeutel anbieten. Dazu haben wir die Marke "Duc or Die" mit ins Programm aufgenommen und entwickeln und produzieren unter diesem Namen zb. Achsen, Zündboxen, Pickups, Kupplungen, Kupplungsfedern, Werkzeuge, Anlasser, Benzinpumpen und vieles mehr. Wir freuen uns auch, dass immer mehr Händler auf uns aufmerksam geworden sind und unsere Produkte mit in ihr Programm aufgenommen haben. Hobbyrennsport steht bei uns weiterhin hoch im Kurs und wir unterstützen dieses Jahr wieder diverse Teams und Fahrer. Unsere Werkstatt ist gut ausgelastet und es bleibt zwischen Onlinehandel und Werkstattarbeiten noch Zeit eigene Projekte auf den Weg zu bringen. So bzw. die Kompressormonster, Elmira (M1000) bekommt ein neues erstarktes 2V Herz, Berta (Monster S4R-999RS) bekommt noch ein Upgrade, zwei Neulinge im Fuhrpark wurden auch begrüßt und werden 2020 "rangenommen". Insgesamt viel zu tun und der Spaß an den "alten" Ducatis bleibt zum Glück nicht auf der Strecke.
  3. 7 points
    This my Ducati 749RS project...hope one day will be finished 🥰
  4. 6 points
    Kannst ja mal bei uns im Bayrischen Wald vorbeikommen Da wird auch ohne Lizens durchs Holz geblasen.🤣🏁
  5. 6 points
    Der Originaltank ist mittlerweile fertig gespachtelt -in Summe waren es 3 Wochenenden (die Werkstatt ist 16km vom Wohnhaus entfernt, deshalb will ich keine kleinen Arbeitsschritte machen). Bei genauerem Hinsehen waren es 6 Stellen an denen ich spachteln musste. Die beiden großen Beulen natürlich in mehreren Schichten. Hatte dann aber auch immer genug Zeit zum Austrocknen. Think positive! Bis hierher hat es größtenteils soweit gepasst, dass ich für mich selbst sagen konnte: das passt, oder das passt nicht. Vieles natürlich nur, weil ich in den beiden Foren (hier und Monstercafe) viel nachlesen konnte, oder auch Hilfe via PN bekommen habe. Aber bis jetzt war auch noch kein Strom im Spiel, eine Disziplin, die mir nicht so leicht von der Hand geht. Man könnte auch sagen: ich hab sehr wenig Ahnung davon, bin eher der User. Trotzdem habe ich es mir zum Ziel gesetzt den Kabelbaum neu zu machen. Zum einen wieder wegen dem fehldenden Vertrauen, zum anderen kann man so unnötige Leitungen und Steckerverbindungen einsparen. Ohne Hilfe aus diesem Forum wäre das jedoch völlig undenkbar. Es kommt eine M.Unit basic und eine Ignitech-Zündung mit Quickshifter zum Einsatz. Runterschalten werde ich wie gehabt: kurzer Gastoß und ohne Kupplung auf den Schalthebel. Aber ich schweife ab. Derzeitiger Projektstand ist das anfertigen des Kabelbaums. Dabei ist mir klargeworden, dass ich ein eigenes Schaltschema machen muss, weil ich es sonst nicht mehr kapiere. Glücklicherweise kann ich gut mit CAD umgehen, so dass das kein Problem ist (geht natürlich auch mit anderen Programmen). Es sind wieder einige Bestellungen im Zulauf, so dass ich hoffe, am kommenden WE mit der Elektrik fertig zu werden. Socken hat das Mädchen auch wieder bekommen, aber in meiner Werkstatt ist eigentlich nicht kälter als 14°. Der aufmerksame Betrachter hat bemerkt, dass mir auch schon eine leichte Felge für hinten zugeflogen ist. Ich suche noch das Pendant für vorne. Das ist der Projektstand derzeit, das Bild ist vom vergangenen Samstag. Was ist sonst in Planung oder schon gemacht: - komplettes Kupplungspaket (geplant; Used Italian Parts) - Stahflex (schon da; Bremszangen wurden komplett neu gemacht) - alle Lager, die ausgebaut wurden sind natürlich neu - Lack (Basis-Wasserlack und 2K-Klarlack, mach ich mit Pistole selbst und lebe mit dem Ergebnis und dem Spott) - Bremspumpe muss neu kommen, gebraucht, radial. Welche genau weiß ich noch nicht. - Fußrasten von der SS sind derzeit dran. Die Position ist sehr hoch. In Jeans geht das. Mit Leder glaub nicht mehr. Eventuell selfmade-Adapterplatten aus Stahl. Hintere Rasten entfallen (no discussion) - Auspuffhalter aus Alu, hab mir was schönes gezeichnet. Aus Budgetgründen auch selfmade (5mm Alu, stichgesägt, handentgratet und 2 x schraubstockgekantet). Die 250€ fürs Lasern und Kanten geb ich an anderer Stelle aus. - die Vergaserbelüftungskästen wandern neben die Batterie, die Hupe wird versteckt. Eine cleane Optik mit guter Anströmung des stehenden Zylinders. - einstellbare Showa-Gabel aus der SS (ist verbaut). Dazu müssen eigentlich noch Stummel her, die Gabel kann nicht durchgesteckt werden. - das Öhlins wurde bei Franz-Racing gemacht - Schwungrad erleichtern - Motorrevision Winter 20/21 - anschließend Abstimmung auf Prüfstand Warum dieses Forum, wo ich doch schon im Monstercafe bin?? - mir wurde hier schon von Einigen über persönliche Nachrichten geholfen, weil sie nicht im anderen Forum sind. Manche Themen gehen über das Modell Monster hinaus. - das Spektrum ist hier breiter, ich lese auch viel über den Sport mit. Möchte mit der Monster vllt. auch mal auf die Strecke (oder mit der 2. Bandit, die im Hintergrund tlw. zu sehen ist). Natürlich werde ich auch weiterhin im Monstercafe berichten. Auch dort hab ich sehr viel Hilfe bekommen. So weit für den Anfang.
  6. 5 points
    Neuaufbau auf 104mm RS Gehäuse mit zweiten Ölschauglas KW feingewuchtet und erleichtert Pankl H Shaft Titan Pleuel Pistal HC Kolben Zusätzlich erleichtertes Racing Getriebe, Ergal Schaltwalze und Racing Schaltgabel mit Rollenbetätigung Primärantrieb erleichtert, Racing Stahl-Schwungrad Köpfe bearbeitet, 42er Einlassventile, Ventilsitze bearbeitet, verstellbare RS Nockenwellenräder, Steuerzeiten fein eingemessen RS Kupplungsgehäuse 280W RS Lima RS Wasserpumpe RS Ölleitung zu den Zylinderköpfen, RS Ventildeckel liegend Titanschrauben gefahren mit einer 58er Einspritzanlage, RS Airbox und 60er Factory Auspuffanlage drückt der Motor mit V Power etwa 170 PS Ein ganz solider Aufbau ohne Sachen die eh nur kaputtgehen 🙂 Fotos vom Aufbau und bearbeiten der Teile hatte Christian auf der Homepage
  7. 4 points
    Hallo liebe Forumsgänger, ich muss mal mein Herz bei euch abladen. In kranken Köpfen, entstehen kranke Ideen, ich denke hier im Forum versteht das jeder. Da ich ja leider handwerklich nicht sehr begabt bin, sind meine Ideen ja immer eher immer mehr handlungsorientiert. Wie ihr ja vielleicht mitbekommen habt, habe ich ja mein Herz an die westlichen, (ex-) europäischen Inseln verloren. Gegipfelt ist das ja dann in meiner Bildungsreise im April 2019 zum Cookstown 100 mit dem bekannten Wheeliekonnie. Nach einigen Verwerfungen in meinem näheren Umfeld sind nun aber auch für mich neue Aktionswege frei geworden. Da mein Racingumfeld mich ja (meistens) immer unterstützt wird es jetzt dann richtig wild. Vision 2021 Seit Jahren verfolgen wir immer intensiver das Roadracing in Irland und die TT auf der Isle of Man. Der Faszination und dem Nervenkitzel kann man sich als Zweiradfahrer kaum entziehen. So geht es auch uns. Das viele dieser Spielwiese unseres geliebten Sports auch durchaus kritisch gegenüberstehen, ist uns durchaus bewusst. Trotzdem haben wir nun den Entschluss gefasst, bei einem Roadracing Event (besser gesagt zwei) in Irland an den Start zu gehen. Hier planen wir mit dem Cookstown100(letztes April Wochenende und am ersten Mai Wochenende) mit dem Tandragee100. Da dies nicht „mal eben“ passiert, muss dies gut geplant werden. Deswegen möchten wir 2021 hier an den Start rollen. Hierzu benötigen wir natürlich logistischen, zeitlichen, finanziellen und materiellen Vorlauf. Zunächst werden wir das finanzielle Budget hierfür definieren. Dies wird in Summe um die 10.000 -12.000,-€ + Einsatzmotorräder liegen. Da DucDickel mich bei der Idee unterstützt, soll es natürlich italienisch bleiben. Lizenztechnisch ist das gröbste geklärt, ich werde dort Starten dürfen (Danke DMSB!) . Es klärt sich nur noch ob größer oder maximal 675ccm. (Newcomerlimit ist In Irland eigentlich für Nationals 675ccm.) Da unser Projektbike „Päm“ in keine dort vorherrschende Rennklasse so richtig reinpasst, außer in der große Superbikeklasse , planen wir hier evtl. mit einer Aprilia RS660 oder auch eine MV Agusta 675 F3 für die Supersportklasse, auch die Daytona 675 wäre evtl. wieder eine Option (auch wenn es nicht italienisch ist). Zudem möchten wir in zwei Klassen (evtl. zusätzlich bei den Twins bis 650ccm mit einer SV650 o.ä.) antreten, um mehr (Strecken-) Praxis zu bekommen und damit sich der Trip auch lohnt. Die Trainingszeit ist nicht so üppig. 6-7 Runden freies Training, dann evtl. 2 Zeittrainings mit 5-6 Runden und dann gibt dann noch die Rennen mit ca. 8 Runden. Direkt mit einer 200PS starken 1000er Maschine einzusteigen halten selbst wir für zu gewagt. Ich hänge ja doch an meinem Leben und meiner Gesundheit, auch wenn mir das aktuell viele absprechen. Dies steht und fällt aber auch mit dem Budget. Das neue Motorrad muss speziell für das Road Racing abgestimmt (Fahrwerk) und getestet werden. Hierzu benötigen wir ca. 1 Jahr Vorlauf. Alles in allem ist dies ein sehr ambitioniertes Projekt, zu dem wir mit Partnern und Sponsoren sprechen werden. Ohne diesen Rückhalt kann das Projekt gar nicht gestartet werden. Die grundsätzlichen Zusagen haben wir hierzu, aber das reicht natürlich nicht aus, um die oben genannten Beträge (zusätzlich) zusammen zu bekommen. Dazu haben wir nun eine erste Crowdfundingaktion gestartet. https://kam-on.de/projekt/teilnahme-am-road-racing-event-in-irland Hier sind auch nochmal ein paar Details zu der Aktion zum nachlesen. Zusätzlich könnt ihr auch auf unserer Website noch ein paar Infos bekommen, http://www.fsracingteam.de/?page_id=2107 Selbstverständlich könnt ihr auch mich direkt ansprechen. Ich bin mal auf Eure Reaktionen und Ideen gespannt. Wir haben zwar alles gut durchdacht und gedanklich auch durchgespielt, aber natürlich ist zusätzlicher Input immer herzlich willkommen. Wenn jemand Bock hat dabei zu sein und mitzufahren und evtl. mit anzupacken sage ich da auch nicht nein. Wir können alles ins Auge fassen und bequatschen. So, wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein. Freu mich auf Eure Kommentare und Beiträge, auch wenn sie kritisch sein sollten. Gruß, Franky
  8. 4 points
    Hallo Ducati-Liebhaber, Schrauberfreaks, Schräglagenheizer, Tourenschwärmer und Herzblutfahrer! Seit dem 10.02.2020 ist die Stein-Dinse GmbH neuer Sponsor in diesem Forum. Für alle die uns noch nicht kennen, möchten wir uns hier einmal kurz vorstellen: Seit über 35 Jahren importieren und vertreiben wir Zubehör und Ersatzteile für italienische Motorräder. Wir können z.B. das gesamte Angebot von Ducati, Moto Guzzi und Piaggio liefern. Das anfangs auf die Marken Moto Guzzi und Ducati ­konzentrierte Programm konnten wir bis heute auf alle führenden italienischen Motorradhersteller erweitern. In unserem Firmensitz in Braunschweig/Schwülper stehen über 40.000 verschiedene Artikel auf 7.000 m² Lagerfläche auf Abruf zu eurer Verfügung. Egal in welcher Ecke der Welt ihr seid, wir beliefern euch schnellstmöglich. Wer bis 15 Uhr bestellt, dessen Paket wird noch am selben Tag verschickt. <Werbedeutsch an> Der nahe Bezug zu euch und eurem Motorrad steht für uns genauso hoch im Kurs, wie die hohe Quallität, die vielfältige Auswahl und der faire Preis. </Werbedeutsch aus> Kurz und knapp: Wir möchten euch gute Sachen zu fairen Preisen liefern, damit weiterhin möglichst viele Biker Spaß an ihren Motorrädern haben können. Wir freuen uns hier im Forum vertreten zu sein und halten euch über unsere neusten Angebote auf dem Laufenden. Natürlich stehen wir euch für Fragen gerne zur Verfügung. Gruß Carsten Stein-Dinse GmbH Folgt uns auch auf: facebook: https://facebook.com/Stein-Dinse instagram: https://www.instagram.com/stein_dinse
  9. 4 points
    Wieder bisschen was geschafft letzte Woche und am WE: Stummel und neue Bremse Selfmade-Sitzbank-Verriegelung Paar Kabel konfektioniert. So schön wie Jogo kann ich das natürlich nicht, aber für den ersten Kabelbaum bin ich zufrieden. Sehr praktisch fand ich den Tipp, Schrumpfschläuche mit Kleber und Silikonkabel zu verwenden. Den neuen Regler mit Furukawa-Steckern versehen. Die sind einzeln in D schwer zu bekommen. Hab meine von MTP-Racing. Gibt’s auch in Wien bei Xmas1, aber eben mit 11€ Versandkosten. Muss sagen, dass mir die Stecker echt gut gefallen. Sehr sicheres und robustes System!
  10. 4 points
    Ich wusste das die Emotionen hier bei dem Thema hochkochen würden. Wie gesagt, ich akzeptiere gerne die Meinung anderer Leute. Das ist auch gut und richtig so. Das bei diesem kontroversen Thema nicht nur Schulterklopfer und Jawoll-Rufe zukommen ist doch klar. Ich möchte es halt gerne machen. Ich möchte das in Irland machen. Ich habe dies mit meiner Familie abgestimmt. Es ist egoistisch, ja! Müsst ihr es machen? Nein. Müsst ihr es gut finden? Nein. Können wir uns darüber austauschen? Na klar, gerne. Ich habe mir das sehr gut überlegt und die Risiken und die Konsequenzen bewertet. Ich bin mir darüber im Klaren. Wenn jemand das gut findet, freue ich mich. Wenn uns jemand dabei unterstützen will, freue ich mich noch mehr. Hey, die Sonne scheint. Genießt den Tag. Danke für eure Meinungen.
  11. 4 points
  12. 4 points
  13. 3 points
    Moin Das Frühjahr naht, jetzt nurnoch den Krempel einbauen...einmal noch schön abgelichtet. Die Tiefgarage bliebt trotz Sabine auch trocken. Ich freu mich🤗
  14. 3 points
    Ich bin absolut kein “no risk no fun” Typ, ganz und gar nicht. Aber Träume zu haben und zu verfolgen ist einfach wunderbar und manchmal ist es auch gefährlich. Blöd aber Teil des Spiels. Wer Acht gibt lebt länger, nicht Derjenige der weniger macht. An einem meiner letzten Ringtermine im letzten Jahr ist auch ein junger Kerl gestorben, sehr traurig aber ich hoffe auch er wusste was er tut. Deshalb würde ich jetzt nicht aufhören. Ich hatte aber schon mal aufgehört zu fahren, als meine Kinder klein waren und einfach zuviele Bekannte gestorben sind beim Motorrad fahren. Und ich will immer noch nicht sterben, aber erstens wäre es heute schon weniger schlimm weil meine Kinder groß sind und zweitens wäre es auch schlimm wenn ich mein Leben nicht leben könnte. Das ganze Sein ist eine Balance aus Verantwortungen die man trägt und Träumen die man realisiert. Raoul
  15. 3 points
    Für den Umbau auf die Mupo Cartridges muss die V4 Gabel komplett auseinander gebaut werden. Die Gleitrohre müssen raus weil im Gabelfuß kein Gewinde für das Mupo Cartridge vorhanden ist. Vor dem Wiedereinbau des Gleitrohres kommt ein Adapter in den Gabelfuß der durch das Gleitrohr geklemmt wird. Die Originale Mechanik der Federvorspannung entfällt Komplett. Der Gabelfuß wird durch einen Blindstopfen verschlossen.
  16. 3 points
    jaja, wie eine frau die den slip ganz ganz langsam auszieht und einen heiden spass dran hat zu sehen wie die männer geifernd drauf warten was als nächstes kommt 😊 Bi ja gespannt
  17. 3 points
    Hey Peter, wie per PN geschrieben, standard 1098 Kram. Hier muss es ja mal weiter gehen, zieht sich gerade alles recht schleppend und dazu noch undankbare Arbeit den Rahmen zu verputzen. Nun sind wir dem Ziel aber recht nahe dem Rahmen wieder seine Stabilität zurück zu geben. An die Brücke kommen dann auch noch die beiden Zündspulen.
  18. 3 points
    Moin Armin, Schwimmernadelventil ist das Stichwort. Dieses schließt den Zugang zur Schwimmerkammer, wenn doet genug Sprit drin ist. Verfliegt oder verbraucht der Sprit so senkt sich der Schwimmer, das Ventil öffnet und neue Plörre kommt rein. Wenn das schadhaft, verdreckt ist oder der Schwimmer hängt, so läuft unter Umständen fröhlich der Tankinhalt sofern der Tank höher als die Vergaser liegt durch in den Einlass. Ich empfehle aus Erfahrung, nur noch Aral Ultimate oder zumindest vor der letzten Fahrten tanken. Die Scheiße verpekt nicht so schnell und seitdem ich dies tu hatte ich nie wieder Probleme mit verschlontzten Kraftstoffsystemen. Beim Ultraschall alles zerlegen und ruhig nen paar Stunden brummen lassen. Zwischendurch mal rausnehmen und die Kanäle durchpusten und ggf andersherum wieder rein werfen. Wirf auch mal vorher für eine Stunde n blankes Alu und Messingteil rein, manche Reiniger sind des bezüglich recht agressiv und hinterlassen eklige Flecken. Dann wäre ein anderer Reiniger Programm.
  19. 3 points
    Hallo, schön, dass solch einem verlebten Wesen wieder Leben eingehaucht wird. Würde mich freuen wenn Sie wieder etwas farbenfroher wird. Jenachdem ob im Budget solltest du über Flachschieber Vergaser (Mikuni TDMR40 oder Keihin FCR 39 oder 41) nachdenken, das ist ein enormen Schritt für diesen Motor.
  20. 3 points
    Aircooled-Cup im Rahmen der TT-SuperclassiX meinereiner mit 1 oder 2 Gaststarts... 😇
  21. 2 points
    Was macht der geübte Schrauber, wenn Bremsbeläge runter sind? Genau. Die ganze Bremse tauschen. Hilft natürlich, dass ich die Anlage der ST3 rumfliegen hatte. Pluspunkt: Bremshebel kommt viel weiter nach innen. Fußrastenanlage … kennt jemand eine Anlage, die vom grundlegenden Dreieck Aufnahmen – Fußraste ungefähr passen könnte? Zwischen den Schrauben sind 65 mm Lochabstand. Die vorderen Sättel haben einmal Komplettüberholung bekommen mit neuen Kolben, Gummis und Schrauben. Vor vielen Jahren hab ich mir 10.9er-Schrauben dafür ins Regal gelegt, jetzt aber doch die 8.8er genommen, die Brembo reingepackt hat. Vielleicht wissen die mehr über Materialwissenschaft und Streckgrenzen als ich. Die Bremsen sollten jetzt gut sein – ansonsten steht der komplette Rattenschwanz an: andere Gabelfüße heißt andere Gabel heißt möglicherweise andere Brücke heißt andere Stummel. Oh Baby … Zylinder sind synchronisiert. Differenz waren so 0,2 bar, es tat sich auch erst was, nachdem ich die Bypass-Schrauben schloss. Seitdem wird der liegende Krümmer auch im Stand nicht mehr so viel heißer als der stehende. War wohl etwas mager. Sehr schön: Ducati sagt im Handbuch, dass 1,5 Vol%CO Vorschrift sind. Und mehr Leistung und Komfort bei 4-6% kommen. Gut, dass ich keinen CO-Messer hab. Aber eine Alternate Lambda-Sonde, die beim Rollout getestet wird. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der … 4. Sturzsensor. Der erste war elektrisch kaputt, der zweite war von KTM und ja, bei KTM heißt Durchgang = umgefallen, der dritte war mechanisch kaputt und jetzt hoffe ich auf die nächste Lieferung. Ist aber auch unkritisch, weil, ich hab ja nicht vor zu stürzen. Wir warten auf den März und so 15°+, dann geht es zum Rollout auf den Spreewaldring. Mal schauen, was noch … nicht heil ist und wo ich Mist gebaut hab. Die LiFePo von CS mochte in letzter Zeit nicht so sehr und ich sah sie mit 4 Jahren auch schon fast auf dem Altenteil. Heute mit dem Fön vorgewärmt und … Mopped sprang nach zwei Umdrehungen an. Was mich zu der Frage bringt: Wenn es bei 5° sofort anspringt – ist das dann noch eine richtige Ducati?
  22. 2 points
    Hallo, als ich die ST2 Köpfe in der Hand hatte, war ich verwundert wie leicht diese im Vergleich zu den 900ern sind. die 900er haben wohl grundsätzlich recht massive Wandstärken woran man nicht viel ändern kann. Aber, der Auslasssflansch, da kam mir ein Bild in den Sinn, genau so wollte ich es auch haben. Langlöcher per Hand war mir aber dann doch zu aufwändig, also so den Bohrer (5mm) angesetzt😀 Bringt 5 Gramm, sieht cooler aus,🤣 und evtl. trägt es sogar dem Wärmehaushalt bei, so kann die heise Luft die im Ringspalt zw. Auslassstutzen und Flansch steht, entweichen. Weniger Hitze am Auslassflansch kann sicher nicht schaden, gibt es ja auch diese gerippten Auspuffschellen für die alten Mopeds. @Remsflo brachte mich auch auf die Idee die Rippen teilweise zu lochen, aber das habe ich erstmal seinlassen. Wenn die Löcher nicht sauber verteilt sind, würde mich das jedesmal beim Anblick nerven. Auch hat es beim Flansch den liegenden nicht 100%ig geklappt, aber da schaut zum Glück selten einer hin. Dann noch ein paar üble Gussgrate und Durchbrüche schön gefeilt....theoretisch mehr Kühlung😁 Und den Ölkühlerhalter ins CAD gebracht
  23. 2 points
    So langsam wird das Monsterchen fertig.
  24. 2 points
    Hi Klasse Aktion, finde ich gut!! Bin gespannt wie es weiter geht. Die Aktion mit dem Geldschein erinnert mich an den Film (den ich übrigens klasse finde) diese Stelle😉: https://youtu.be/bY55oqUDekg?t=168
  25. 2 points
    zuerst wird gemeckert weil sich Kawa nicht in der MotoGP engagiert dann wollen sie mal mitfahren und das ist dann auch wieder nix !? Steht ja nirgends welche Ambitionen sie damit verfolgen, irgendwas werden sie sich schon dabei denken! Aber sicher nicht: "...da fahrn wir mal mit um uns ordentlich zu blamieren...." Die DORNA lässt sie aber sowieso nicht, weil da geht`s ja um grosse Stücke vom Kuchen....
  26. 2 points
    Lustige Randnotiz. Hab heute in den Briefkasten geguckt. Umschlag drin. Kein Absender. Beschriftet mit 'für Irland - Gruß Stephan' - 100€ drin. 🤩 Ein Nachbar, der von unserer Aktion hier im Ort gelesen hat. Alle verrückt.
  27. 2 points
    Habe meine Bastelarbeit beendet. Finne ausgesägt und an die Schwinge geschraubt. Denke, das ist so in Ordnung und sieht nicht zu hässlich aus.
  28. 2 points
    Tyco Multilock Wühl‘ Dich ‚mal hier durch: https://de.rs-online.com/mobile/c/steckverbinder/leistungssteckverbinder/automotive-steckverbinder/?searchTerm=Tyco+multilock
  29. 2 points
    zur "Vorbereitung und Eingewöhnen" kann ich eine Teilnahme hier empfehlen: Bergrennen Landshaag https://www.bergrennen.at/ Überschaubarer Material- und Startgeld-Aufwand aber High-Speed wie auf der Insel ! mit den 1000ern fahrn die da über 170 km/h-Schnitt ! und mit ordentlicher Zuschauer-Kulisse !
  30. 2 points
    Mal im ernst, mir erschließt es sich nicht wie man auf die Idee kommt, Roadracing zu fahren? Viel zu enge Strecken mit scheiss Belag, ohne Auslauf- bzw Sturzzonen. Man muß ja nicht mal einen Fahrfehler einbauen, es reicht ja schon ein geplatzter Reifen (kommt relativ oft vor) oder eine gerissene Kette und man schlägt zum letzten Mal hart auf. In den 90ern als ich noch B-Lizenz fahren mußte, habe ich Pisten wie zb Frohburger Dreieck und ähnlichen Mist immer ausgelassen. Ich hasste ja schon das Straubinger Flugplatzrennen. In voller Schräglage 2x über rießige Metallplatten fahren. Eine Gegengerade dass einem beim geradeausfahren die Plomben aus den Zähnen fallen. Rico Penzkofer hat in Frohburg glaube ich mal einen Strohballen kopfüber explodieren lassen, dass hätte ihm fast das Augenlicht gekostet. Mit seinem jetzigen Roadracingteam mußte er glaube ich schon 2 Fahrer zu Grabe tragen. Für mich hat das nix mit ausleben egoistischer Träume zu tun, sondern ist sich selbst und seiner Gesundheit gegenüber schlichtweg unverantwortlich. Von der eigenen Familie und Freunden gegenüber ganz zu schweigen. Deshalb ist das nicht mal ansatzweise per whataboutism wie die anderen machen auch dies und jenes zu rechtfertigen. Man hat nur ein Leben und eine Gesundheit! Es ist ja nicht so als wäre normales Rennfahren nicht schon gefährlich genug. Deshalb muß man dem ganzen nicht noch die Krone aufsetzen und russisches Roulette spielen. Vor allem vor dem Hintergrund dass man damit nicht mal was verdient sondern auch noch kräftig draufzahlt. Ich bin der Meinung als nicht Profi sollte man vernünftigerweise nicht allen Versuchungen nachgeben und zu der Verantwortung stehen die man hat. Aber jeder soll machen was er meint tun zu müssen, mir ist mein Leben dafür zu wertvoll. Und nein, diese blöden Sätze "er starb bei dem was er liebte und hatte dabei ein Lächeln im Gesicht" ist an Beschränktheit nicht zu übertreffen.
  31. 2 points
    Ich kenne Dich nicht persönlich, ganz im Gegensatz zu manch anderem hier. Ich habe aber mal nen alten Thread gefunden, indem damals schon kontrovers über das Thema diskutiert wurde. Das ist auch gut so, der Faktor Mensch ist halt ein Alleinstellungsmerkmal. https://www.ducati1.de/index.php?/topic/1845-roadracing/page/3/ Damals wie heute finde ich es gut, wenn Leute daran Spaß haben und es machen. Dein privater Kram ist und bleibt privat. Das kann ja jeder selbst für sich mit seinem Umfeld vorab klären. Ich bin gerne dorthin - NW200, IoM, Horice etc. Ich würde persönlich nicht Rennen mitfahren, wobei die Protagonisten sich der Risiken wohl bewußter sind als manch Hobbypilot. Ich war eine Weile dem Penzkofer hinterhergereist, der Typ war für mich ein Mysterium. Kettenraucher, kantig, begnadeter Fahrer (war Rookie of the year), später Teamchef.
  32. 2 points
    Ich finds Geil. Würde mich auch sehr reizen. Ich kann mir sehr sehr gut vorstellen was deinem Kopf vorgeht. Ich gehe auch nicht davon aus das du es als unriskant anschaust. Denke aber das ihr sehr gut vorbereitet, mit Freude, Spass, Professionell und mit genügend Respeckt und Ehrfurcht dort Starten werdet. Somit denke ich, ist das Risiko beim ersten mal geringer als wenn alles bekannt und gewohnt ist. Bereue im Leben nicht was du getan hast, bereue was du gelassen hast. Ich finds echt klasse, wünsche euch viel Spass und Erfolg. Viel Glück und lass dich nicht davon abhalten solange du nicht selber denkst es sei falsch.
  33. 2 points
    Tja, ich gebe dann auch mal kurz meine Meinung dazu wieder: Den oben Genannten habe ich mal kurz bei einem Training kennen gelernt, wo sein Bruder mein Instruktor war. Der Thilo ist auch Roadracer, hat schon Fishtown gewonnen und ist für Wunderlich PikesPeak gefahren; nach dem Sturz von Moritz. Nicht deswegen sondern grundsätzlich, halte ich RoadRacing für anachronistischen Sch... Mopped Fahren ist gefährlich, das wissen wir alle. Auf Zeit fahren mache ich nur auf Rennstrecken, dort ist das Risiko halt am geringsten, wenn auch natürlich trotzdem vorhanden. Ich bin früher viel auf der Nordschleife gefahren, wäre aber nie auf die Idee gekommen, dort eine Zeit zu nehmen. Muss natürlich Jeder wissen was er tut, ich will auch Niemand der Spaß verderben. Die IOM TT z.B. möchte ich nicht verbieten, ich schaue mir da aber nichts von an und finde das "siehe oben". Trotz allem "viel Erfolg" bei Deinem Vorhaben. Ralf
  34. 2 points
    Hier Reddings 1.34.5 Runde in Valencia mit einer 2020er V4S aus dem Laden, geändert waren nur Slicks, Spiegel ab und Akra komplett und eine weichere Feder hinten (80kg statt 85kg):
  35. 2 points
    Geiler Scheiss! Hab mal einen Hunderter ins Crowdfunding geworfen, so bissl als Startmotivation für alle Anderen hier. Kann ja nicht so schwer sein die Kohle zusammen zu bringen Raoul
  36. 2 points
    Hallo Matteo, Hauptunterschied ist in erster Linie der Rahmen. Die M2 hat den Rahmen der 888/851 Die M4 den Rahmen der ST Modelle Der Motor ist wenn ich das richtig in Erinnerung habe eigentlich Identisch. Allerdings ist das Steuertgerät ein anderes. Die M2 hat das 15M. Die M4 hat das neuere 59M oder möglicherweise auch das 5AM. Dementsprechen könnten auch die Einspritzdüsen andere sein. Da gab es auch Unterschiede zwischen den 900 ie Motoren bei Monster M2 und 900 SSie Bei der SSie haben die Einspritzdüsen einen grünen Klip bei der M2 einen braunen Klip. Der Luftfilterkasten sollte auch geringfügig anders sein zwischen M2 und M4. VG Peter
  37. 2 points
    Mal mit einem Mitarbeiter von Pirelli gesprochen (die sind echt nett und hilfreich): 160er sind ideal für 4,5", mit maximalen Grip. Auf 5" gehen sie auch, haben etwas weniger Grip aber mehr Handlichkeit. Für jemanden wie mich, der in langsamen und mittleren Gruppen rumlullert, ist das also die bessere Lösung. Bonus: Ein komplettes 690 Duke Hinterrad mit Kettenrad und Bremsscheibe in 5" ist schlanke 2,7 kg leichter als das 4,5"er Brembo-Pendant. Ich sollte die einschmelzen und einen schönen Werkstattgrill draus gießen.
  38. 2 points
    Brudi, für Keihin Ersatzteile hier beschde Mann: https://www.frankmxparts.com/
  39. 2 points
    Hi Da die Zylinder noch nicht fertig sind (sind beim kurz Durchhonen zwecks Kreuzschliff) hab ich mich nochmal den Ansaugstutzen gewidmet. Vor über 15 Jahren nach dem Einbau der Mikunis (oh man, man(n) wird alt😩) hatte ich die Stutzen&Gummis vergaserseitig schon angepasst gehabt, aber ich wollte durchgängig eine schöne Oberfläche haben(eher für den Kopf als das es wohl was bringt....in den Stutzen ist die Oberfläche garnicht so schlecht) Stand 2004: Links 41mm am Flansch. In 5mm Tiefe 38mm...Rechts serie Orginal sind es im Gummi und Stutzeneingang um die 36mm.....das anpassen hatte damals spürbar etwas gebracht 2020: Kurz durchgeschrubbt & gefächert Und mit frischen 150er Schmiegel abgezogen Ich hoffe morgen/spätestens nächstes WE komme ich ans Schwungrad einbauen....das geborgte Werkzeug liegt schon ein Weilchen da
  40. 2 points
    Von der Verarbeitung ist das Mupo Cartridge Top da ist alles dran Gefräst schade das man es von Außen nicht sehen kann 😉 Gefahren bin ich noch keines die gute Verarbeitung lässt aber auf eine gute Funktion schließen.
  41. 2 points
    Du hast einen Orden verdient. Den Orden des Abgefucktebikesretter-Ordens. Ausgestellt von mir, ich gehöre dem nämlich an Ganz geil was du da machst!
  42. 2 points
    Das sieht aus als hätte alles richtig Hand und Fuß. Wird sicher am Ende ein richtig tolles Motorrad.
  43. 2 points
    Hallo zusammen, nachdem ich hier schon einige Mitglieder via PN um Rat gefragt habe ist es überfällig, dass ich mich einmal vorstelle. Ich heiße Florian, bin 44 und komme aus dem Remstal bei Stuttgart (Kennzeichen WN). Ich fahre seit 1993 Motorrad (Suzuki LS650, Honda VT600, Suzuki GS500E, Vespa PX80, BMW F650, Suzuki GSF600N (noch heute). Im Herbst 2018 habe ich eine 94er Monster 900 gekauft. Die stand nur 60km weg, aber viel wichtiger: hat sehr wenig gekostet. Da ich mit der Monster schon lange liebäugele (schon sehr lange...) hab ich mir gedacht: wenn das nichts wird ist auch nicht viel kaputt. Seitdem habe ich die Bremsen; Kettensatz, Öl + Filter und Kerzen gemacht und bin damit einmal nach Italien gefahren um eine gefühlsmäßige Bestandsaufnahme zu machen. Danach Entschluss gefasst: komplett auseinander und neu aufbauen. Das läuft auch zur Zeit und ist zu -sagen wir 80% fertig. Genaueres im Aufbau - Thread to come... Ich freue mich auf regen Austausch und hoffe weiterhin auf Tipps und Unterstützung. Let's go...! Das war die Ausgangsbasis:
  44. 2 points
    Nun ist die Revision geschafft und der Bericht fertig. Kipphebel und Nockenwellen vorgeölt, die anderen Sichtbaren Zahnräder etc. sollen geölt werden vor dem Seitendeckelanbau. Danke für die vielen positiven Reaktionen. Grüsse Konrad
  45. 1 point
    Here Are Our First Looks at the 2020 KTM RC16 MotoGP Race Bikes
  46. 1 point
    Hi, wenn ich mich richtig erinnere ist es ein 1/4" Witworth Gewinde. Das ist nur ähnlich dem M14x1,5mm Gewinde. Ich habe das NPT Gewinde der Stahlkupplungen mit einem 1/4" Witworth "nachgeschnitten" um ein Fressen zu verhindern. Gruss, Stefan
  47. 1 point
    Japp. Frank.. viel schreib ich nicht, nur wenn ich sowas lese.. das muss keiner machen.. Ein Haufen Scheisse bleibt ein Haufen Scheisse, auch wenn man ihn mit Lavendel übertüncht... Aber ich bin nun ja auch schon ein paar Jahre auf der Renne unterwegs.. und die Anzahl der Krankenhausaufenthalte.. da bin ich weit vorn.. Sturztechnisch wahrscheinlich auch. Ich bitte dich.. überlegs dir nochmal
  48. 1 point
    Ich ich ich.... cool, dass du dabei auch an deine Familie denkst Und die Konsequenzen, wer dir dann den Arsch abwischen darf.. Ich hab es erst spät gelernt, dass es purer Egoismus ist.. und überhaupt nicht toll, aufs Klo gehievt zu werden. Dann ist man für andere eine Last und ja.. Roadracing verzeiht nicht. Zieh den Stecker in deinem Hirn, solange du es kannst und mach was anderes. https://www.facebook.com/The-next-race-We-start-together-661597930642162/
  49. 1 point
    An den Rennern die aus Kunststoff. Seit Jahren, werden aber bald mal erneut.
  50. 1 point
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.