Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 04/25/2019 in all areas

  1. 7 points
    Zum Rennen hat es natürlich auch noch geschifft und so war halt ein Regenrennen angesagt. Im Gegensatz zu den insgesamt 4 Starts im letzten Jahr war ich nicht so extrem nervös. Eher konzentirert und angespannt. Ankommen war die Devise und nix kaputt machen. Im Gegensatz zum letzten Jahr habe ich auch den Start nicht verhauen und man kam auch unfallfrei durch die 1. Schickane. Das Rennen wurde dann aber abgebrochen, weil ein Motorrad auf der Strecke lag. Dem Fahrer war nix passiert und das Rennen wurde nicht gewertet. Wir hatten noch nicht die Hälfte der Zeit um. Aus diesem Grund fuhren wir dann am Sonntag 2 Rennen statt dem Warm Up. Wolf hatte uns Superclassix- Teilnehmer auf ein Bier und zum kennenlernen eingelden. War ein netter Abend und ich habe nette Leute kennen gelernt. Glücklicherweise war es am Renntag trocken man konnte mit Slicks fahren. Für meine Verhältnisse kam ich beim Start gut weg, habe aber im Gewusel in der ersten Schickane habe ich sicherlich Plätze verloren. Aber ich konnte dann ein paar Plätze wieder gut machen und am Ende war ich 15. im gesamten Feld. Mein " Konkurent" kam leider mit 1,2 sek Vorsprung vor mir ins Ziel. Am Motorrad lag es nicht. Mit der Honda SP1 und auch mit einer Aprilia Mille konnte meine alte Dame recht gut mithalten. Da hat sich wohl das schon seit Mofa Zeiten bewährte "Reddel-Tuning" bewährt. Zündkerzen, Luftfilter und Benzinfilter wechseln bzw. reinigen. Im Film konnte ich aber sehen, dass ich die arme Bella ziemlich gescheucht habe. Da hätte ich auch das eine oder andere Mal früher hochschalten müssen. Die gute alte Lady lief aber auch nach dem 2. Rennen ganz sauber und rund. Italienische Wertarbeit. Beim 2. Rennen hat mein "Konkurrent" den Start verhauen und ich konnte da schon an ihm vorbei ziehen. Am Ende hatte ich dann 0,6 Sekunden Vorsprung und gewann in meiner Klasse. Und nebenbei habe ich meine Rundenzeit im Vergleich zum Freitag um 6 Sekunden verbessert. Wir teilen beide uns die Punkte der beiden Rennen und gehen beide als "Tabellenführer" zum Festival Italia und den nächsten Rennen. Das Wochenende hat Spaß gemacht. Und die 996 kann immer noch mit jüngeren Moppeds mithalten. Ich muss eher an mir arbeiten. Einfach mehr Gas geben und später bremsen. Eigentlich ganz einfach. 🤔😎
  2. 7 points
    Ich habe hier ja schon länger nichts gepostet aber nun gibts ein paar Bilder vom Fortschritt an der kleinen Ducati. Die Telegabel habe ich nun endlich zusammen und es gab ein paar neue Gleitrohre und Dichtringe. Der Tank ist neu verchromt und wartet jetzt auf die Lackierung, was aber noch dauern wird. Die vordere Felge habe ich mit neu angefertigten Edelstahlspeichen aufgespeicht. Von der hinteren Felge musste die Radnabe noch geschweißt werden und ist jetzt auch klar zum aufspeichen. Am Motor ging es auch weiter. Der Rumpfmotor hat neue Lager bekommen und ist wieder zusammen. Zur Zeit wird ein neuer Kolben bei der Firma Wahl in Fellbach angefertigt, auf den ich noch warte. Ich werde mich bald auch mit dem Thema Zündung befassen aber weiß noch nicht so recht was ich da machen möchte. Es gibt ja mehrere Möglichkeiten z.B die alte Lichtmaschine neu wickeln zulassen oder auf 12V umzubauen, mal schauen was da kommt. Grüße Mario
  3. 7 points
    Hallo an die Forengemeinde, komme eigentlich aus der Monster-Ecke..., aber irgendwie kam alles anders als gedacht. Anbei mein jüngstes Projekt für die Rennstrecke. Ist eine 749 😅 Schöne und unfallfreie Saison euch allen, Tien.
  4. 5 points
    CU @ Assen 🤟
  5. 4 points
  6. 4 points
    1. Laptimer ist montiert, mal sehen wie langsam ich bin in Assen. 2. Stromgrip aufgeklebt, bin gespannt ob es was bringt. Am 9.5. geht es dann nach Assen für 3 Tage 🙂
  7. 4 points
    Moin Tom, klasse - das schönste Superbike aller Zeiten vor der schönsten Kulisse überhaupt. Habe meine 998S jetzt seit 11 Jahren - sie steht nicht mehr so schön da wie deine, ist etwas in Ehren ergraut, aber immer noch das Motorrad, dass meinen Nerv trifft wie kein zweites. Die Wallfahrt nach Mugello habe ich vor 9 Jahren gemacht und mich erinnert, dass ich die Bilder noch irgendwo in den Tiefen der Festplatte habe. Dein Standort vor der Männerkuppe ist natürlich noch besser - ich habe damals nur Boxengassenbilder gemacht: Gruß, Markus
  8. 4 points
    ... so am Mittwoch den 1.Mai geht es nach Most , meine alte Dame ist so weit fertig für den ersten Rollout . Es sind ein paar update dazu gekommen. Bin gespannt ob ich es auch umsetzen kann.
  9. 4 points
  10. 3 points
    Mach ich später. Vorher vielleicht noch das hier. Ach ja, ich bin fertig!
  11. 3 points
    Konnte ich vor ein paar Tagen Kaufen und Heute hab ich sie abgeholt. Werden wohl beide vorerst nur so hingestellt wie sie sind. Hab sie nicht gekauft weil ich zuviel Zeit habe im moment, sondern weil sie sich gut machen zu meinem anderen Alteisen das rum steht. Brauchen wohl viel Zeit und Geld bis die wider Fit sind. Falls ich da was angehe werde ich es melden. Ist halt nichts mit Rennsport, aber wenigstens Ducati.
  12. 3 points
    Es glaubt ja kaum einer das Ducati eine Schwinge aus Edelstahl baut und diese dann Beschichtet (Lackiert/Pulvert o.ä.) damit man glaubt es sei eine Schwinge aus Eisen...
  13. 3 points
  14. 3 points
    Weil man das ja so macht und ich hier im Grunde hergenötigt wurde, sage ich hallo. Ich wohne, arbeite und fahre in Berlin, manchmal mache ich hier sogar noch mehr Dinge für die es Verben gibt. Motorräder habe ich auch. Und damit die nicht alle zuhause rumstehen leiste ich mir eine beheizte Werkstatt in Köpenick. Damit ich endlich auch noch die dritte Möglichkeit einen V2 in ein Motorrad zu bauen in der Werkstatt habe, besitze ich neuerdings eine Ducati. Bisher stehen da die fast originale, aber immerhin metalflake-grüne CX500 sowie eine mittlerweile deutlich vom Serienzustand entfernte Buell XB9 S. In einer Ecke liegen auch noch Brocken eine Honda CB 250 RS, über die ich immer mal stolpere. Aber hier ist ja wohl die Ducati am spannendsten. 1994 fiel die mal als 750 SS vom Band. Mittlerweile ist sie ein eigenwilliger Bastard, was ich irgendwie mag. Versehen mit einem 900er Monster Motor, einem 916 Heck, dem Tank einer Einspritzer SS, der Gabel einer 748/916 und der dazu passend gefummelten Brücke einer Monster. Ehe die auf die Straße kommt, lerne ich noch mal eben das italienische Service Einmaleins.
  15. 3 points
    chili hat es wohl versucht auf die 999.
  16. 3 points
    Ich finde es überhaupt nicht schlimm, dass jetzt Ducati dominiert. Wie gesagt, Kawa hat in die ZX10 investiert wie kein anderer Hersteller in sein Motorrad und dann kommt Ducati und baut so eine Rakete. Nachdem ich vor einem Jahr die ersten Details der V4R erfuhr, sagte ich zu meinem Kollegen dass die andern gegen die V4R keine Chance haben werden. Ich finde die Diskussion über Bautista und Davies müssig, denn bei Chaz wurden zu Saisonbeginn strukturelle Fehler gemacht, indem man ihm einen Cheftechniker an die Seite stellt, der kein verhandlungssicheres Englisch spricht. Von Davies Verletzungen ganz zu schweigen. Ja, Bautista ist super, aber der der kam mit der richtigen Truppe und verletzungsfrei durch den Winter. Er konnte sich entsprechend gut vorbereiten obwohl er zu Beginn zum Beispiel auch sehr mit den Reifen haderte. Er hätte kein Gefühl und die Reifen würden bei falscher Behandlung arg abbauen. Sind halt keine MotoGP Reifen. Aber er hat das beste aus allen Umständen gemacht und das Resultat davon sehen wir gerade. Interessant wird es noch werden, falls mal Regenrennen anstehen, denn soweit ich mich erinnern kann, sind sie mit der V4R erst einmal im Regen gefahren. Jedenfalls glaube ich nicht, dass Bautista auf neuen Pisten wie Imola Probleme haben wird. Und eines darf man nicht vergessen: selbst wenn die anderen wie Kawa nachzuziehen versuchen, die V4R steht erst am Anfang ihrer Entwicklung. Ach ja, noch ein Wort zur V4R, dieses Motorrad ist keine verkappte MotoGP, sondern eine Panigale mit V4 Motor. Ganz einfach, weil das Konzept der V4R völlig anders ist als das der Desmosedici. Kein Alubrückenrahmen, keine Carbon-Zweiarmschwinge usw... Einzig und allein der Motor basiert auf dem der GP15. Warum auch nicht, wenn das Knowhow vorhanden ist? Ich würde mal sagen, Ducati hat alles richtig gemacht!
  17. 3 points
  18. 3 points
    Egal was die Konkurrenz bringt, ohne pneumatischer Ventilsteuerung werden sie kein Land gegen die V4R sehen. Bautista gibt sogar zu bedenken, dass die V4R noch stärker wird, immerhin ist das Motorrad nagelneu und steht am Anfang ihrer Entwicklung. Darüber hinaus sieht Rea aufgrund Bautistas Dominanz die WSBK in Gefahr. Logo, muß man sich mal vorstellen, solange er alles in Grund und Boden fuhr, war alles ok.... Er war mir echt mal Sympathisch, aber seit den neuesten Aussagen von ihm stellt er sich als ganz schlechten Verlierer hin... Einfach nur lächerlich!
  19. 3 points
    Vor ein paar Tagen klingelte so ein komisch gehörnter Geselle an meiner Tür und fragte, ob ich das Ding in dem Karton unter seinem Arm mit dem Speed Carbon Klebeband oder die auf der anderen Seite stehende skandinavische Schönheit will....netter Versuch, Kollege... Wie sprach der Forenchef: EXTRASEXUELL!!!! Ich denke, die eine oder andere blinde Stelle kriegt man noch rauspoliert, ansonsten bin ich so weit seeehr zufrieden. Jetzt muss nur die Zeit her, alles zusammenzubauen. Morgen sollte der Rest an leckerleckerleckerlecker Teilen kommen, ich bin schon ein wenig wuschig
  20. 2 points
    Hier mal alte Bremsscheiben eine neue Aufgabe gegeben.
  21. 2 points
    Servus Gemeinde, hatte diese Woche meinen ersten Event des Jahres. Am Montag/Dienstag sollten in Most die Winterumbauten gecheckt werden und am Dienstag stand ein kleines Just4Fun-Rennen auf dem Plan. Das Ganze lief nicht ganz so rund wie erhofft und unterm Strich konnte ich an zwei Tagen vielleicht 15-20 fliegende Runden fahren. Davon die meisten im Verkehr, weil ca 200 Leute genannt hatten und die Unterschiede selbst in Gruppe A extrem waren. Das Wetter spielte nur bedingt mit. Es war zwar größtenteils trocken, doch mächtig kalt und windig, nahezu stürmisch. Am Dienstag zog sogar ein kleiner Hagelschauer über das Autodrom. Alles nicht so doll. Und technisch gab es auch zwei Rückschläge. Ein geplatzter Kühlerschlauch (schwer zu erklären) brachte mich um die beiden ersten Turns. Zum Glück passierte das vor der Ausfahrt auf die Strecke und hatte demzufolge keine ernsten Konsequenzen. Im dritten Turn konnte ich ein paar Runden drehen und mich von der neuen RCS17-Pumpe überzeugen. Wow, das packt zu Fix ne 1:48 gefahren, um in Gruppe A zu bleiben. Das war vielversprechend für die ersten Runden nach 8 Monaten ohne irgendwelche Motorradaktivitäten. Zwei Turns später gab es dann eine leichte Rauchentwicklung. Es hatte sich eine Schraube des Ventildeckels gelöst. Diese wurde nur noch durch die Abdeckung des Kühlers gehalten. Sonst wären sicher nicht nur ein paar Tropfen rausgelaufen 😧 Wie sich sowas nach nur 2.000 km lösen kann, wissen wohl nur die Schrauber in Bologna 🙊 Hat jemand sowas schon mal erlebt? Hatte trotz Rauch, Verbremser und Verschalter für ne 1:47.1 gereicht. Mit idealen Sektoren 1:46.5 - man kam der Sache langsam näher. Kann von Glück reden, dass in beiden Fällen sofort Hilfe vor Ort war. An dieser Stelle noch einmal "Danke!" an Rowomoto-Roman für die Doppelschicht 🙏 Der zweite Tag war relativ sinnlos. Deutlich kälter, weniger Sonne. Vermutlich deshalb auch mehr Stürze. Turn 1 vorbei, bevor es losging, da schon in Runde eins einer auf der Nase lag. Im zweiten Turn nur Verkehr. Selbst ne Runde durch die Boxengasse bescherte keine freie Bahn. 50 Mann pro Turn sind wohl einfach zu viel, wenn die Unterschiede so groß sind. Auf das Rennen hatte ich bewusst verzichtet, weil 8 Grad einfach zu gefährlich waren (Stichwort Reifen auskühlen). Man steht ja doch eine Weile, bis man mit 45 anderen Irren auf Kurve 1 hämmert. Und der eisige Wind war da keine Hilfe. Es kam, wie es kommen musste. Abbruch in Runde eins wegen Sturz. Sogar ziemlich böse, wie ich gehört habe bei der Transponderabgabe. Wurde nicht neu gestartet und nach Quali gewertet. Mein Turn danach wurde abgesagt, weil die Strecke noch nicht frei war. Und als dann beim Mittagessen Hagel aufs Wohnanhängerdach fiel, haben wir die Stecker gezogen und verladen. Die Saison ist jung und da pfeife ich lieber auf ein paar Turns. Denke, das war die richtige Entscheidung. Hier ein paar Eindrücke:
  22. 2 points
    So, nach längerem Unterbruch sind die Köpfe für den 749 / 998 Umbau Motor fertig geworden. Nach diversen Auslitterungsaktionen wurde auch die Brennraumform gefunden die eine den Steuerzeiten akzeptable Verdichtung bewirkt. Ich meine die entsprechenden Köpfe der 999 mit grösseren Ventilen / Kanälen sehen nicht gross anders aus. Nur die 749 Köpfe auf die 999 Kurbel und Zylinder stecken wäre nicht gut gekommen. Die Verdichtung wäre dann für die Steuerzeiten immer noch hoch. Kolben können mit dieser Brennraumform unverändert von der 999 übernommen werden. Positiv für den Geldbeutel. Man hätte die Kolben verändern können und dafür das Brennraumvolumen in den Köpfen nicht so drastisch verändern müssen. Hier habe ich die Kopfbearbeitung einem nicht std Kolben vorgezogen. Achtung für alle die das erste Mal auslittern sollten und auch Wasser verwenden wie ich. Die Luftblasen müssen aus dem Brennraum herausgeschüttelt werden. Nur Flüssigkeit via Kerzenbohrung reinkippen und meinen das stimmt muss nicht sein. Um das Brennraumvolumen in den Köpfen anzugleichen nehme ich immer Plexiglasscheiben. Da sieht man dann noch viel besser wo so eine verflixte Blase steckt. Kann hartnäckig sein diese Arbeit. Ich nehme Wasser da ich das dann einfach auslaufen lassen kann über die Kerzenbohrung auf dem Montageständer. Gruss Konrad
  23. 2 points
    Such dir ne Ducati aus. Allerdings waren die 600er bei 1:30.xxx (Muggeridge). 03 Gabs leider noch keine 749 in der SSP. 1.Pier Francesco ChiliITA996RTeam PSG-11min 27.503 secs 2.James ToselandGBR998RHM Plant Ducati1min 27.814 secs 3.Chris WalkerGBR998RHM Plant Ducati1min 27.984 secs 4.Regis LaconiFRA998 RSCaracchi NCR Nortel Networks1min 28.004 secs 5.Gregorio LavillaSPAGSX 1000RTeam Alstare Suzuki1min 28.03 secs 6.Ruben XausSPA999R Team Ducati Fila1min 28.099 secs 7.Neil HodgsonGBR999RTeam Ducati Fila 1min 28.213 secs Die IDM fährt 1:26: http://results.bike-promotion.com/Results//Official results/01 IDM - Int. Deutsche Motorradmeisterschaft/2018/IDM-01 Oschersleben (27.04.-29.04.2018)/IDM_SBK1000/Race1/RaceResult/2018-04-28_IDM_SBK1000_Race1_Result_Landscape.pdf?t=1524998564412
  24. 2 points
    Als ich bei Minus Temperaturen schnell zum Bauhaus rannte um eine Heizung fuer die Garage zu Kaufen, dachte ich mir " bist Verrueckt". Stimmt nicht. Es gibt es noch Federico.
  25. 2 points
    Ich mag dich weil du verrückt bist 🥰! Super schön , also affengeil einfach 👍🏻👍🏻 Grüße
  26. 2 points
    Ich gebe dir zu 100% Recht! Ich sehe an der V4R keine einzige genützte Lücke, nichtmal Interpretationsspielraum wie bei der MotoGP. Das Motorrad war auch wirklich vorhersehbar, Ducati ist ja nicht wie der Kasperl aufs Krokodil damit in die WSBK gekommen sondern Basismotorrad und R-Ableger wurden seit Lämpchen in den Medien dargestellt. Und auch immer wieder: Ohne Bautista wäre die V4R nirgends. Genau wie die arme V2 die unter der Unzulänglichkeit ihrer Fahrer leiden musste. Und wer der Meinung ist F1 wäre spannend der lebt davon und sichert seinen Beruf damit ab solche Unwahrheiten zu verbreiten. F1 war mal cool, habe seit den 70er bis vor 15 Jahren jedes Rennen verfolgt, aber die Spannung ist vor langer Zeit gegangen. Fade Typen, langweiliges Reglement Raoul
  27. 2 points
  28. 2 points
    Seh' ich komplett anders. Wenn ein WSBK einen Preisdeckel von 25k bekäme, dann könnte sich (theoretisch) jeder Dödel ein Moped hinstellen kann, dass dem aus der WSBK in quasi allen Belangen überlegen ist. Jede serienmäßige V4S liegt doch da schon drüber. Würde ich nicht sehen wollen. Geht nicht nur um's Fahren sondern auch um lecker Teilchen. Sonst könnte ich mir auch einen x-beliebigen Markencup anschauen. Weiter macht eine statische Obergrenze auch keinen Sinn. Das müsste man, wenn überhaupt, an Inflation, Währungen etc. koppeln, damit da 'was Dauerhaftes draus werden könnte.
  29. 2 points
  30. 2 points
    Ganz einfach, ganz schlicht. Ohne Aufkleber und Rizoma, so muss das sein. Sehr sehr schick !
  31. 2 points
  32. 1 point
    Schöne Bilder und gut dass da nix schlimmeres passiert ist. Irgendwo hatte mal jemand über den Sinn von Samco gefragt - et voila.
  33. 1 point
    Guter Mann, danke. Habe mir auch den Kettenspanner gestern angesehen. Es ist so oder so Alu. Großartig.
  34. 1 point
    Aus "Eisen" ist die Schwinge auch nicht. Aber eben magnetischer Stahl (mit "hohem" Eisenanteil) Im Übrigen: Wenn man mit "Edelstahl" rostfreien Stahl meint, so bleibt an dem gängigen "V2A" kaum ein Magnet hängen. Für magnetische Anwendungen gibt es aber durchaus fer­ri­ti­sche kor­ro­si­ons­be­stän­dige Stähle. Klugsche..-Modus aus. Ralf
  35. 1 point
    So, habe mal getestet: Stahlschwinge (von St2) ist ordentlich magnetisch, sollte auch durch die Beschichtung gut anziehen. Ich vermute stark, dass das Material der SS-Stahlschwinge mit dem der St2 identisch ist. Du hast also wohl eine Aluschwinge. Ralf
  36. 1 point
    Okay Freunde, ehe hier jeder denkt ich wäre doof. Es gibt auch Edelstähle die nicht oder wenig magnetisch sind. Hier mal ein durchaus spannendes Zitat aus entsprechender Materialpublikation. "Von den über 120 gängigen Edelstahlsorten ist die überwiegende Zahl nicht magnetisch." Daher also meine Frage. Wenn hier jemand von Euch schon mal nachweislich mit einem Magneten den Test gemacht hat, dann ist es dufte. Wenn das hier vornehmlich "aber ich dachte Stahl ist immer magnetisch"-Wissen ist, dann hilft das nix. Prost.
  37. 1 point
    Echt jetzt... Magnet und gut..Es ist Stahl einfache Physik.....
  38. 1 point
    Für Ducati bzw. Bautista war die Absage im Hinblick auf die WM positiv. Für mich als Zuschauer ist ein ausgefallenes Rennen nicht schön. Wenn ich vor Ort bin, ist es halt doof. Ich habe Verständnis, wenn nicht gefahren wird, weil zu viel Wasser auf der Strecke steht. Das kann man als Fahrer sehr schlecht kalkulieren, bei welchem Tempo das Aquaplaning beginnt. Warum bei relativ wenig Regen manche Strecken nicht befahrbar sind, liegt sicher auch an den Verhältnissen bzgl. Abflüssen und Asphaltdeckschicht. Im sonnigen Italien kann ich die Defizite da noch verstehen, in England (z.B. Silverstone) wo es ja ständig schifft, sollten die Strecken dann auch noch funktionieren. Aber wenn es richtig kübelt, kann man auch nichts machen. Was ich nicht verstehe, ist das Argument der mangelnden Auslauf-/Sturzzonen. Wenn die im Regen nicht reichen, reichen sie doch im Trocknen erst recht nicht, wo doch schneller gefahren wird. Und wenn eine Strecke nicht den Sicherheitsauflagen für Motorradsport entspricht, sollte dort nicht gefahren werden. Wird doch auch jede Strecke vorher abgenommen, oder nicht? Na ja, ich habe am Wochenende zwei Rennen gesehen, also eigentlich auch kein Grund zur Klage. Ralf
  39. 1 point
    Bestellt bei FC-Moto. Aktuelles Angebot 480€ Berik Conquest Evo 1-Teiler Lederkombi (Farbe: Schwarz/Weiss)
  40. 1 point
    Nein, denn ab X Klicks ist eh komplett offen. Ich mache es wie folgt, ich klicke von ganz auf die gewünschte Zahl Klicks im Uhrzeigersinn zu. Anschließend drehe ich die Kappe mit Gefühl drauf bis ein leichter Wiederstand kommt. Dann ist das Ventil geschlossen, und nun die Kontermutter per Hand gegen. Nun ganz wichtig, Zugstufen ein paar Klicks öffnen und mit Drehmoment kontern. Würdest du nicht die Klicks zurück drehen besteht die Gefahr das Nadelventil zu beschädigen. Ist bei meinen Zubehör Öhlins Gabeln bislang auch immer so gewesen.
  41. 1 point
    Ich glaub den hat der Vorbesitzer irgendwann mal zusammenschweißen lassen... sieht zumindest sehr danach aus.
  42. 1 point
  43. 1 point
    Ja der Plattfuß wird entfernt... Erstmal neue Felgen
  44. 1 point
    Kennst du KYDEX? Das ist ein richtig Geiler kunststoff. Nichr sehr schwer, recht Stabil, nicht zu Teuer und extrem gut zu formen. Ich habe auch Pistolenholster aus Kydex und das ist echt sau Stabil. Auf Youtube findest du viele baslter. Ich selber lege die platte auf ein Backpapier, dies in ein Backblech und in den ofen damit. diesen schalte ich erst ein wenn das material drin ist damit es sich langsam aufwärmt. 120grad, kannst auch mehr oder weniger (je nach dem wie weich es sein soll), kannst das raus nehmen und über einen Gegenstand legen und formen. wenn es abgekühlt ist, behällt es die form. Zum Kleben, gibt es recht günstige kunststoff schweiss zeugs. Ich gabe eins bei dem ich klammerm rein mache welche sich erhitzen und in den kunststoff eingetaucht werden. Danach nehme ich Forontscheiben Kleber um die Kanten schön dicht zu machen und auch damit alles schön glatt ist. Ich rauhe den kunststoff an. mit acrisol schön reinigen und ordentlich ausdampfen lassen.
  45. 1 point
  46. 1 point
    Ich hab' hier in diesem Forum gelernt, dass alles lackiert werden muss. Vielleicht noch ganz interessant: https://www.subito.it/accessori-moto/telaietto-ducati-999-749-rs-rimini-286025743.htm
  47. 1 point
    Wo bist Du zu Hause ?. Wir haben hier im Norden einen Profi. Der heisst Rolf Hadeler. Obwohl die gibt es ueberall. Selbst hier im Forum gibt es Jungs die selbst das unmoegliche erledigen und einige koennen ein Bike von Null auf selber bauen. Wie zB. Stolle 1989 Frag einfach wer Dir helfen kann. Mit Deiner Werkstatt bist Du doch nicht Verheiratet ? Oder ? Auserdem die musst Du auch bezahlen. Und nur Du entscheidest wo Du dein Geld ausgibst. Statt abwarten wurde ich lieber einen Fachmann suchen der schon nach dem Gerausch eine Diagnose stellen kann. Viel Erfolg. Ps. Abwerten heisst fuer mich, die naechste Zeit auf Mopet verzichten.
  48. 1 point
    Check Out This Ducati Panigale V4 Tribute Bike for Nicky Hayden
  49. 1 point
    Hi Matze Schön, dass sich mal wieder einer auf's Glatteis wagt. Mit Einfahren haben die Themen aber eigentlich nicht zu tun. Ich wage es einen alten Beitrag hier nochmals zu veröffentlichen. Ist immer noch zeitgemäss mit den angesprochenen Materialien. Je nach Öl wir die Temperatur eine andere sein wo die Leichtflüchtigen Bestandteile sich verflüchtigen. Dadurch behält das Öl aber immer noch Schmiereigenschaften. Mehr könne hier die Ölis sagen. z.b. hierhttps://www.auto-motor-oel.de/ratgeber/motoroel-verdampfungsverlust-noack/2401/ In unseren Maschinen mit tiefem Pme ist das aber eher kein Thema. In unserem Super Twin konnte ich noch keine Schäden feststellen die auf ein beschädigtes Öl zurückzuführen wäre. Wir sind auch nicht sehr tief mit den Sumpftemperaturen, 120°plus, je nach Last und Umgebungsbedingungen. Der Einfahrvorgang: Aufeinander gleitende Flächen passen sich aneinander an. Es gibt daher einige Institute die sich darauf spezialisiert haben wie Oberflächen bearbeitet werden sollen um den Einlaufvorgang möglichst kurz und sicher durchführen zu können damit der Verschleiss am Anfang hoch aber danach gegen Null geht. In diesem Fall konzentrieren wir uns auf die Paarung Zylinder mit Kolbenringen. Bei einem neuen Motor kommen da noch die Gleitlager, Zahnräder, Kipphebel / Nocken und andere Lagerstellen dazu was ich hier aber nicht aufgreife. Bevor man das Diskutieren beginnt muss man wissen um welche Ring / Zylinderpaarung es geht. Werden ein Graugusszylinder mit Graugussringen besprochen oder Nikasil mit Hartchromringen oder Graugusszylinder mit Chrome Ceramic beschichteten Ringen oder Plasma etc. Obendrauf ist die Deformation vom Zylinder zu berücksichtigen wie auch die Tatsache, dass sich Ringe drehen. Jedenfalls beim 4-Takt Motor und längsgespülten 2-Takt Motor. Wir gehen hier auch von raffinierten Treibstoffen aus die mit Schwefelgehalten im ppm Bereich operieren. Somit kann Korrosion fast ausgeschlossen werden. Guss auf Guss macht schon Verschleiss wohingegen ein Nikasil Zylinder mit Chromringen praktisch ohne Verschleiss läuft. Der Glaube Ringe können eine Zylinderdeformation korrigieren ist nicht immer mit Erfolg verbunden. Moderne Ringe werden daher auf einen spezifischen Durchmesser eingestellt und auch geläppt. Das heisst, sie sind Lichtspaltdicht von Anfang an und können sofort voll dichten ohne Abrieb verursacht zu haben. Solche Ringe haben auch ein Profil, d.h. sie tragen nicht auf der vollen Höhe sondern nur auch einem schmalen Streifen. Dieser verbreitet sich über die Laufzeit durch Verschleiss. Das kann aber sehr sehr lange dauern. Ja, heute werden die Motoren sehr schnell auf Volllast gebracht, innerhalb weniger Minuten bei Lastwagenmotoren z.b. Damit ist ein grosser Teil des Einlaufvorganges schon abgeschlossen. Wie oben beschrieben müssen die Kolbenringe dicht sein von Anfang an. Undichte Ringe führen zu erhöhtem Blow By und erhöhen das Risiko eines Kolbenklemmers. Speziell kritisch bei 2-Takt Motoren bei denen es schwierig ist eine perfekt zylindrische Lauffläche über den ganzen Lastbereich hinzukriegen dank der Schlitze und der resultierenden thermischen Deformation. Ein schlecht dichtendes Ringpaket kann evtl. mit der Kombination Guss auf Guss korrigiert werden, mit den anderen Beschichtungen ist das aber praktisch nicht möglich. Daher kommt die Anforderung den Einfahrvorgang bei hoher Last durchzuführen um mit dem entsprechenden Brennraumdruck die Ringe an die Oberfläche zu pressen. Betrachten wir aber einen Kolben / Zylinder dann stellt man fest, dass der hohe Druck nur im Bereich OT herrscht und sofort abfällt, Kolbenpositions- Abhängig. Mischreibung die uns helfen soll Verschleiss zu produzieren kommt im Idealfall nur im Bereich plus minus oberer Totpunkt (OT) und natürlich im unteren Totpunkt UT vor. Im UT allerdings ohne den hilfreichen Druck. Nach OT beginnt schnell der Bereich der Flüssigkeitsreibung, da passiert nicht mehr so viel. Falls im Bereich hoher Kolbengeschwindigkeiten Mischreibung auftritt ist das mit einem höheren Risiko verbunden. Ein erhöhter Verschleiss in OT vergrössert das Kolbenring - Stossspiel was zu mehr Blow by führt und wieder das Klemmen begünstigt. Honen: Eine rauhe Honung begünstigt den Öltransport in den Brennraum. Das schmiert, kann aber zu Depositbildung bis zu verkokten Zündkerzen führen. Der Verschleiss ist auch höher mit dem Risiko des Anfressens. Besser ist die heute gebräuchliche Plateau Honung. Um die Deformation der Zylinder im Betrieb zu minimieren sollten "weiche Zylinder” zum Honen vorgespannt werden. Somit wird die mechanische Deformation bestmöglich ausgeschlossen. Hier gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit des Formhonens, das ist aber nochmals ein Kapitel für sich. Ringe: Schmale Ringe mit Beschichtung verwenden die für den benötigten Durchmesser angepasst sind. Stossspiele immer kontrollieren und falls das Spiel nicht stimmt, korrigieren. Bei Oldtimern auf moderne profilierte Ringe umstellen um den Einlaufvorgang bei Guss Guss Kombination schnell abschliessen zu können. Bei Seitenventilern und 2-Taktern macht es Sinn die Ringe zu blockieren damit sich diese der Unrundheit anpassen können. Wenn es dann geht. Etc Etc. Man merkt, so einfach ist die Sache nicht. Zusammenfassung: Zylinder sollen fein bearbeitet mit Plateau Honung damit wenig Öl verloren geht. Ringe sauber geläppt und beschichtet. Öle mit der richtigen Spezifikation aber sicher keine Einfahröle sondern die vom Hersteller vorgeschriebenen Produkte. Motorrad starten, erst nach 1 min losfahren. Nach 1 min hat das Öl ziemlich sicher alle Lagerstellen versorgt. Dann kontinuierlich die Motorlast erhöhen und sobald die Betriebstemperatur erreicht ist auf der Autobahn oder Rennstrecke den Motor auf Volllast bringen. Dann Belasten und Entlasten. Das machen wir auf der Rennstrecke auch so und hatten nie ein Problem mit neuen Zylindern / Kolbenringen. Unser Einlaufvorgang dauert z.b. in Oschersleben ca. 2 - 3min vom Motorstart bis eine Runde vorbei. Den Motor lange bei Leerlaufdrehzahlen vor sich hinlaufen lassen hat den Nachteil, dass das Öl, je nach Motor, zu wenig umgewälzt wird und dadurch Hitzenester entstehen können (denke da an Cross Einzylinder mit kleinen oder gar ohne Ölpumpen). Die Vorschrift mit 1000 km bei tiefen Lasten herumzufahren ist doch eher ein alter Zopf. Wichtig, Toleranzen und Spiele der Komponenten müssen stimmen und die Komponenten müssen frei von Schleifstaub sein. Zu glauben ein Einlaufen korrigiere ein zu strammes Kolbenbolzen oder Nockenwellenlager Spiel ist ein sehr riskantes Manöver. Das kann in die falsche Richtung gehen. In diesem Sinne good running in. Konrad
  50. 1 point
    Soo am Rennbock ist nun auch ne Airbox drin, danke Michel für die klasse Arbeit! Mit 5mm Spacern von mir passen auch die 1098 Ansaugstutzen (die Box ist eigentlich für Multistrada 1200 Stutzen welche höher bauen gemacht gewesen). Ich werde aber mit 2 Showerdüsen pro Zylinder arbeiten. Nun warte ich noch auf 2 Alu Trichter und dann kann die Spritze positioniert werden.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.