Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 03/25/2019 in all areas

  1. 6 points
    Sehr heroisch Fränkie, schön den neuen Lack mit dem eigenen Kadaver beschützt. Lobenswert!
  2. 5 points
    Kleines Update: Einarmschwinge, OZ-Räder, H2O-Kühler und diverse kleinere Änderungen sind verbaut. Bin ziemlich verliebt in das Ergebnis 😍
  3. 5 points
    morgens aufstehen, Rechner anmachen und sowas lesen bereit mir ein lächeln ins Gesicht und der Kaffee schmeckt gleich noch besser. den finde ich auch gut:
  4. 4 points
    in einer FB Gruppe gab es eine Diskussion über das Einfahren eines Motors usw usw.. Da hat ein Mitglied das mal schnell erklärt, mit den Ölen usw usw...: Dass es technisch notwendig ist einen neuen Motor einzufahren weiß jeder, der sich mal mit Motorinstandsetzungen beschäftigt hat... da aber viele hier ihr Motorrad "bedienen" wie eine Nachttischlampe (nämlich AN und AUS) wundert mich es nicht, dass so ein paar alte "Tugenden" rund um Motoren und Triebwerke völlig in Vergessenheit geraten. Ob die gesunkene Haltbarkeit daran liegt? man weiß es nicht. Nur weiterlesen, wenn du etwas von den technischen Hintergründen erfahren möchtest! - Turbomotoren nachlaufen lassen - JEDES MAL! (Auto anhalten, den Motor noch etwa 10-15 Sek. im Stand laufen lassen, damit die Turbinenwelle im Turbolader in die Leerlaufdrehzahl fällt. Da wir inzwischen sehr dünne Öle fahren, bricht, sobald der Motor aus ist die Ölversorgung zusammen... dummerweise unterliegt die Turbine der Massenträgheit und man bekommt sie nicht so schnell von 20000U/min auf 0 abgebremst. Also läuft sie nicht mehr auf dem Ölfilm, sondern nur noch auf deren Resten und dem Lager. Wenn man jetzt anhält und den Motor sofort abstellt, kann es sein, dass der Turbolader noch auf ca. 100000U/min dreht... und dann geht der Öldruck weg und die Welle läuft um so länger ohne Öl - Motoren nicht sehr warm (der Maschinenschlosser kennt kein "heiß"... das ist Hausfrauensprache) abstellen. Temperaturstau droht. 180km/h Autobahn = viel Leistung, viel Kraftstoffverbrauch = viel Wärme + viel Fahrtwind = alles ok. Jetzt kommt die Ausfahrt, weiter unten die Ampel und damit fehlt der Fahrtwind. Dummerweise kann man einen ca. 80kg Motorblock nicht innerhalb von Sekunden um ca. 20°C abkühlen. Das packt kein Kühlsystem. Also fährt man die letzten 5km vor einer Ausfahrt eher 100-120km/h um den Motor von seiner Temperatur runter zu holen. Das Phänomen ist sehr stark bei Luft/Öl-gekühlten Motoren (z. Bsp. ältere BMW Boxern) vorhanden, weil die keinen elektrischen Zwangslüfter haben. Wobei der bei weitem nicht das leisten kann, was der Fahrtwind bringt. Die Folge der Autobahnrennerei in diesem Fall: Kühlwasser kocht über, Öl wird gecrackt (Öl cracken ist wieder ein anderes Thema) - Thermischer Verzug... angeblich in der modernen Zeit nicht vorhanden Und trotzdem reißen Zylinderköpfe und fliegen Kopfdichtung aus der Rüstung Wir haben Aluminium am Zylinderkopf, Guss am Motorblock/Kurbelwellengehäuse, hochwertige Stähle an Kurbelwelle und Nockenwellen sowie Zahnrädern im Getriebe und noch ein paar andere abenteuerliche Legierung (Materialmischungen) an Kolben, Kolbenringen und Lagern. Jetzt zum Thema Ausdehnungskoeffizienten von Werkstoffen... einfach mal Wiki fragen Oder vereinfacht gesagt, alle Werkstoffe bekommen die gleiche Temperatur ab, der eine fängt später an mit Ausdehnen, ist bei Betriebstemperatur aber nicht zu ende Gedehnt (Reserve). Der nächste reagiert schon auf 10° Temperaturerhöhung und verspannt sich wie ein Flitzebogen, dafür ist nach 50° alles vorbei und es verändert sich gar nichts mehr. Dann gibt es noch Materialien die je nach Walzrichtung (im Stahlwerk) sich in unterschiedliche Richtungen unterschiedlich ausdehnen. Beispiel: Zahnrad auf der Nockenwelle... wäre ja doof, wenn sich erst das Zahnrad anfängt zu dehnen und dann die Nockenwelle/Befestigung kommt. Da kann man keine Schraube gegen nachziehen! Das muss alles passen. - Ölwechsel Klar kann man sich den sparen... wenn man länger was von dem Hobel haben will sollte man das aber nicht tun. Warum? Öl nimmt Dreck im Motor auf und transportiert es zum Filter. Den meisten Dreck fängt der auf und das Öl ist bereit wieder zur nächsten Schmierstelle gepumpt zu werden. ABER der Filter ist nicht unendlich fein. Also gibt es auch kleinste Teilchen, die dort durchgehen und immer und so immer wieder an die Schmierstellen gelangen. Wenn ein Kaffeefilter WIRKLICH fein wäre, würde 1. er ständig verstopfen und 2. unten nur Wasser in die Kanne fließen, weil selbst die Farbstoffe und alles andere vom Kaffee hängen bleiben würden. Öl-cracken: oben hab ich Luft-Ölgekühlte Motoren/Triebwerke genannt und das Problem Temperaturstau. So ein Motoröl hat einen Temperaturbereich/Temperaturfenster in dem es arbeitet wie es soll. Ein gecracktes Öl ist einmal aufgekocht und hat nach oben das Temperaturfenster verlassen (z.Bsp. wie o.g. Temperaturstau s. Autobahn). Damit ist das Öl "kaputt", weil es nicht mehr richtig funktioniert. Also, neu machen. Die Schmierwirkung ist nicht mehr bzw. nur noch notdürftig vorhanden. Luft/Ölgekühlte Motorräder kann man beruhigt mit ::W-50 oder ..W-60 Ölen fahren. Dann passiert sowas nicht so schnell. Trotzdem ist ein Motoröl hygroskopisch und neigt aufgrund seiner Struktur dazu sich mit Feuchtigkeit zu verbinden. Jetzt sagt der Laie "warum? wird doch wieder warm, dann verdunstet das". Ist halb richtig. Allerdinge ist in H2O eben auch O (Sauerstoff) vorhanden. Der wiederum wandert auch in die mikroskopische Ebene vom Öl ein und lässt es durch und durch altern. Alltäglichster Alterungsprozess durch Luft/Sauerstoff -> Rost. Das ist auch der Grund, warum Öl Luftdicht verpackt/abgefüllt ist. Es würde sonst im Regal beim Händler schon altern. Naja, man kann einen Motor aber auch einfach bedienen wie eine Nachttischlampe und wenn er kaputt ist austauschen und die Schuld bei jemand anderem suchen als bei sich selber.
  5. 4 points
    Endlich durfte ich das neue Projekt in Empfang nehmen. Nach fast einem Jahr suchen und mit massiver Hilfe von BEFASTER und DanielDeussen ist endlich der Kompressorkit angebaut und abgestimmt. Die Idee dafür stammt aus 2017, nur leider kgab es keine Kompressorkits mehr zu kaufen oder irgendwoher zu bekommen. Die Monster 1000Kits waren zu selten. Jetzt geht es ans Umbauen, ich hoffe in unter 5 Jahren fertig zu sein StepbyStep
  6. 4 points
    Bühne ist frei also kann die "1096" drauf. Habe mal angefangen Verkleidung anzupassen. Heckrahmen ist erstmal nur ein Improvisorium, da werde ich noch einen kleinen selber bauen. Auch ist derzeit die rechte untere Strebe mit dem Lambda vom stehenden Zylinder auf Kollisionskurs. Da ich später vermutlich mit Lambda fahren werde, muss ich dort sowieso einen anderen Rahmenverlauf haben.
  7. 4 points
    Wahnsinn die Renndirektion hebt noch Heute die Strafe für Carl Crutchlow auf. Laut FIM wird ihm alleine ein Nachstart erlaubt und mit dem Platz gewertet mit dem er ins Ziel kommt. Manchmal lohnt sich ein Einspruch doch.
  8. 4 points
    So, noch Spiegel ran und neue Reifen. Dann kann es los gehen!!! 👍👍👍
  9. 3 points
    Bin überglücklich und stolz endlich ein Panigale Besitzer zu sein. Für mich eins der schönsten Motorräder. Wünsche euch viel Spaß...
  10. 3 points
  11. 3 points
    Wegen Hobbyaufgabe verkaufe ich meinen Super Twin Renner. Das Fahrwerk ist aus einer 916, Der Motor hat 1100ccm und ist aus einer Hypermotard. Verdichtung erhöht, Pistalkolben, Ducati Performance Nocken, ca. 100PS am Rad, Öhlinsgabel, Öhlinsfederbein, Wave Bremsscheiben, Brembosättel 34/34, Slicks sind neu, Laptimer Starlane Stealth GPS. Das Motorrad ist einsatzklar, vielleicht sucht noch ein „Racer“ so etwas für die laufende Saison. Wollte gerne 6000 Euro dafür haben.
  12. 3 points
    Hallöle! Beim letzten Track Day in Valencia habe ich die Kamera mal nicht nur aufs Moped geschnallt. Schaut mal rein 😃
  13. 3 points
    Sorry, warum willst du die Stahlschrauben gegen Titan tauschen? Du hast es hier mit extrem sicherheitsrelevanten Teilen zu tun. Brembo hat nicht umsonst keine Service Teile mehr im Angebot. Die wollen verkaufen, klar, aber auch kein Ärger. Nehmen wir an, es brechen Schrauben und du stürzt. Jede Versicherung wird sich das Fahrzeug anschauen. Doof sind die Experten dort nicht mehr. Ich würde die aus Stahl verbaut lassen. Experimentieren oder Leichtbau geht besser an anderen weniger relevanten Teilen. Meine Philosophie im Rennsport. Gruss Konrad
  14. 3 points
    Neues Projekt Sitz mit Aluminum Base... Der Einfachheit halber die wesentlichen Schritte bis zum fertigen Teil... 😀
  15. 2 points
    Also der Saisonauftakt in Mettet war semioptimal. Bei bestem Wetter konnte ich mich gut einrollen und kam auch direkt auf gute Zeiten. Im 5. Turn hat es mich dann leider im schnellen bergauf Linksknick heruntergezogen. Glücklicherweise ist mir das Hinterrad komplett durchgerutscht und hat keinen Highsider produziert. Da ich unterm Motorrad eingeklemmt war, ist nur der Lenkerstummel, die Rasten, Schalthebel und Achscrashpad hinten beschädigt. Die Verkleidung hat nicht mal einen Kratzer. Dafür ist die Kombi fast komplett durchgescheuert worden. Anfang Mai geht es dann mit Artmotor zum Zünd in den Mai schon weiter
  16. 2 points
    Ich kann sammeln auch gut verstehen. Ein Bekannter hat sich ne Panigale Super Leggera gekauft und als "Kunstobjekt" ins Wohnzimmer gestellt. Ein anderer kaufte sich eine neue Panigale R ebenfalls fürs Wohnzimmer. Die Kiste wurde nie angemacht, dazu hat er noch genügend andere Maschinen. Ist doch auch schön wenn manche Kisten einfach neuwertig erhalten werden. Ich habe oft das Gefühl, dass teilweise auch Neid (der in Deutschland gefühlt immer größer wird) eine Rolle spielt wenn man bei anderen rumpestet was sie mit Ihren Gefährten anstellen oder eben nicht anstellen. Und zumindest ich wurde so erzogen, das Neid nie in irgendeiner Form eine Rolle spielen sollte. Lieber für ander eLeute freuen, dass Sie sich was Tolles gegönnt haben. Federco, viel Spaß mit dem Bock. Es wird sicher wie gewohnt sehr sehr schöne Details mit einem Hauch von Perfektion geben. Weiter so!
  17. 2 points
    Der April ist, wie ja jeder weiß, Auspuffzeit. Oder wie man auch sagt "April, April, der schweißt wie er will". Es schnappe sich jeder eine passende Elektrode und wir legen los. Also nicht ich, weil ich ja nicht schweißen kann. Sollte ich mal lernen, aber ich will auch gerne Python lernen, und dafür brauch ich nicht mal eine Maske. Also einen Experten mit Maske (Speedglas) rangezogen, der Schweißen richtig gelernt hat und eine feine Naht zieht. Wer foobar's Admiral-Krümmer gesehen hat: der Mann. Kontakt gibt es auf Anfrage, der Kollege macht auch Hausbesuche und schweißt Autos, Boote, Alu und Titan. Hat dann nur bis zum Nachmittag gedauert, dann wurde aus den Anschlussteilen der ST3 (lustig mit 4 Schrauben) und dem Krümmergelöt der SS das hier: Passt tatsächlich ohne Spannung und ohne zusätzliche Teile (jetzt hab ich 4 Bögen und nen Meter Edelstahlrohr rumfliegen, die ich zurückschicken muss). Hinten ran an die Schwinge wurde es etwas eng und man fragt sich, wie das vorher passte. Jetzt passt es immerhin, also auch gut. Womit eine der drei großen Baustellen bereits erledigt wäre. Hurra! Nächste Baustelle Kühler. Ich schwank im zarten Frühlingshauch so vor mich hin zwischen: • Triumph Tiger 955i Kühler (ganz nah dran, Fastlane29!). 10 % weniger Netzfläche (600 statt 660 cm2), passt dafür komplett in den Raum oberhalb des liegenden Zylinders. Lustiger Thermostat mit Überdruckdeckel statt am Kühler. Thermostat schaltet wohl auch zwischen großem und kleinen Kühlkreislauf, so scheint es. • KTM 390 plus zu definierender Crosser-Kühler, beide parallel geschaltet weil nur 15 statt 25 mm Leitungsdurchmesser. Macht zusammen immer noch ~1/3 weniger Querschnitt, dafür hab ich mit dem Crosser-Kühler ab 200 cm2 die gleiche Netzfläche. Aber mehr Schlauchgelöt. Braucht man auf der Renne eigentlich mehr Kühlkapazität als für eine tourentauglichen Schweineeimer? Mit der Hyper hab ich im Stadtverkehr 130° gesehen, auf der Renne nie mehr als 115°. Ist aber auch luftgekühlt.
  18. 2 points
    Heute gab es dann mal einen Adapter für eine Benzinpumpe. Von rund auf oval quasi.Erst eine Ronde auf Maß gedreht, Diese mit einem Loch in der Mitte um anschließend auf dem Teilkopf das Lochbild außen setzen zu können.Danach aufgepratzt und entsprechend das ovale Loch für die neue Pumpe sowie das Lochbild gefräst
  19. 2 points
    So endlich hat der lange weg auf der Suche einer passenden 999 ein ende. Nach vielen enttäuschenden Besichtigungen und absagen hat es diesmal geklappt. Ich bin in Italien fündig geworden. Und dies nur durch Zufall weil das Bike nirgends ausgeschrieben war. Nun zum Bike. Es ist eine 999sMono Bj 06 mit 16tkm. Zustand quasi wie Neu. Sie ist sehr sauber in jeder Ecke. Der Lack ist ohne Steinschläge nix. Also als hätte man sie direkt frisch vom Händler geholt. Es wurden paar kleine aber praktische Veränderungen vorgenommen. 1098 Bremsscheibe, Lithium Batterie, Ducati Performance Kupplung, CNC Racing Kupplungsgeber, Ducati Performance Nockenwellenräder, Ducati Performance Luftfilter, neue Scheibe ohne Standlicht, diverse hübsche Carbon Teile. (Kann man nie genug von haben). Dann die Termignoni Titan Anlage+Krümmer (mit Abstimmung) Hoffe hab nix vergessen, falls doch wird es sicher noch nachgereicht. Jetzt muss ich noch bis Anfang Mai warten zum Prüfungstermin um sie dann hier in der Schweiz fahren zu dürfen. Aber genug Theorie hier paar Bilder
  20. 2 points
    Wird so langsam. Die passende Nuss für‘s Hinterrad liegt natürlich zuhause. Beim RAM Mount hab ich natürlich die Variante für die Panigale eingepackt. Und in die Ritzelabdeckung muss ich erst noch ein paar Löcher für die Befestigung des Kabels für den Seitenständerschalter dremeln. Fehlen bei meiner - warum auch immer. Aber irgendwas ist ja immer. 😉 Den Auspuff (e4 - m. DB Eater u. Kat) finde ich übrigens schon fast unverschämt laut.
  21. 2 points
    Falsch zusammen gebaut. Die Verschlusskappe vor dem Zusammenbau nehmen und die gewollte Zahl Klicks zudrehen (von "ganz offen quasi"). Nun die Kappe leicht! Auf die Kolbenstange drehen und Kontermutter per Hand gegen ziehen. Anschließend die Zugstufe öffnen und Kappe festziehen. Wenn du die Zugstufe nicht öffnest rammelst du dir mit Pech die Nadel gewaltsam ins Ventil. Gab schon mehrere Leute die so die Ventile maträtiert haben. Jetzt solltest du entsprechend Wunschklickzahl +-2 Klicks erreicht haben. Kommt nicht auf den letzten Klick drauf an, wichtig ist nrr das du immer von geschlossen aus zählst. Das Ventil ist eh schon lange bevor der letzte offene Klick erreicht ist auf komplett offen.
  22. 2 points
    Muss man bei Euch eine Kombi aus dem Baujahr des Mopeds tragen? Aber stimmt schon. Ist authentischer. 😉
  23. 2 points
    Also Zustand ist 1A der Stuhl sieht aus wie Neu. Hab ja nun einige auf meiner Suche gesehn aber die ist Top und hat keine 17t km auf der Uhr. Termignoni komplett Anlage ist dabei und paar Carbon parts. 1098 Bremsscheibe. Ritzel+Kette neu. Den Preis darf ich fast nicht sagen. Ihr könnt ja mal schätzen.
  24. 2 points
    An meiner Rennhonda habe ich auch 2 Kühler parallel geschaltet. Also aus den Zylindern raus ein Y Stück, dann in die Kühler und vor der Wapu wieder ein Y Stück von beiden Kühlern in die Pumpe
  25. 2 points
    Nachdem ich keine "vernünftigen" Alternativen gefunden hatte. habe ich bei meiner Paul Smart die Fuel Pump Base von Corse Dynamics verbaut. Der Flansch passt ja bei div. Modellen - u.a. auch S4RS u. SF. https://motowheels.com/i-10788272-corse-dynamics-quick-release-fuel-pump-base-ducati-848-1098-1198-streetfighter-sport-classic-m696-796-1100-s4rs-hm-796-1100.html
  26. 2 points
    Habemus Wasserkühlerus! Also einen, der zwischen die Verkleidung passt (bis 35 cm) und Höhe Oberkante Ventildeckel liegender aufhört (20 cm). KTM 390, für übersichtliches Geld geschossen. Ich hoffe mal, dass er reicht – sind dann so 20-30 % weniger Kühlfläche. Dafür auch kein Stadtverkehr. Lüfter sollte auch passen, ist aber in der Mitte und pustet dementsprechend Richtung Einspritzbrücke. Was mich irkt: Die Anschlüsse sind 16,5 mm, am Motor 26. Wirkt sich das auf die Fördermengen aus? Theoretisch müsste die Menge an Wasser ja gleich bleiben, die die Pumpe fördert. Heißt dann, dass das Wasser ab Übergang schneller werden muss und dementsprechend hurtiger durch den Kühler geht, also doppelt weniger Wärme abgeben kann (Fläche, Zeit). Hm, wir werden sehen. Zum Ausgleich gibt es den großzügig dimensionierten Ölkühler einer MTS 1200, der perfekt in den Scheinwerferausschnitt passt. Also doch keine neue Verkleidung bei Seby Poly ordern. Schläuche lassen sich konfektionieren. Baustelle Airbox: Das … wird so ein enges Höschen, dass ich schon mit ganz hoher Stimme sprech. Weiß jemand, wie hoch die MR Filter sind? Was man hier nicht sieht, ist die Strebe ungefähr auf Höhe der rechten Schelle. Die würd ich drinlassen; der Rahmen ist nicht unbedingt für die Mehrleistung ausgelegt. Plan B sind Pods, aber schon aus Lautstärkegründen wäre mir ein Filter lieber. So, und am Ende muss der ganze Krams raus. Auspuff sieht machbar aus – das ist der Original-Krümer. Bögen und Rohr sind bestellt, Schweißer auch. Viele Baustellen, aber soweit noch kein ernsthafter Blocker. So langsam werd ich unruhig …
  27. 2 points
    Ziemlicher Schweinkram! 😋
  28. 2 points
  29. 2 points
    Ist hier warscheinlich nicht ganz am richtigen Ort, wollte euch aber trotz dem Teilhaben lassen. Ich wusste nicht genau wohin damit. Sonst kann Benn es bitte Umplatzieren oder Löschen. Heute in Italien. Alteisenschlacht 😉 VID-20190329-WA0005.mp4
  30. 2 points
    Das glaube ich nicht. Der Witz ist ja, dass Yamaha mit sowas ähnlichem schon 2018 unterwegs war, aber damals hat es niemand interessiert. Klaus Baumgärtel von Kalex meint völlig richtig wenn er sagt, egal welches Bauteil an einem Motorrad, alles trägt zur Aerodynoamik bei. Selbst ein vorderer Kotflügel. Das haben wir damals in der 250ccm Klasse schon gemerkt, als wir in Sepang bei unserer Aprilia aus Kühlungsgründen den vorderen Koti demontierten. Wir hatten zwar 2-3° weniger Wassertemperatur, dafür fehlten 2-3km/h Topspeed. Es verhält sich immer noch so, auch wenn Ducati diese Schaufel zur Reifenkühlung und als Regenabweiser verwendet, so wird sie auch Abtrieb generieren. Ich schätze mal, da werden so 30-40kg bei 300km/h in die Schwinge geleitet. Aber mehr Anpressdruck erwärmt den Reifen auch zusätzlich, da die Reibung zunimmt. Wie auch immer, das Thema finde ich schon interessant, aber man sollte der MotoGP Einhalt gebieten mit aerodynamischen Auswüchsen. Trotzdem muß man sehen, dass die Entwicklung weitergeht, wenn irgendwo die mechanischen Grenzen erreicht sind, so muß man vermutlich bei der Aerodynamik weitermachen. Davon abgesehen habe ich nicht ernsthaft geglaubt man würde Dovi den Sieg aberkennen. Sowas wurde noch nie gemacht und würde der MotoGP schaden. Deshalb hatte ich diesbezüglich keine Bedenken. Vor allem keine 14 Tage nach dem eigentlichen GP. Die eigentliche Gefahr für Ducati war ja eigentlich eine andere, Dovi hat nämlich MM unter Gelb überholt. Aber die waren alle so mit dem Protest des vermeintlichen Schwingenspoilers beschäftigt, so dass dieses Vergehen ungeahndet blieb. Tja, Pech gehabt.
  31. 1 point
    top Matze, danke für die Auffrischung des eigentlich "gesunden Mensch-Maschinen-Verstands"
  32. 1 point
    Ich glaube ich muss mal kurztrip nach Braunschweig machen.
  33. 1 point
    @Stolle1989 du sagst es, ich finde es auch geil was er macht. Und viele Urteilen hier nach dem was sie sehen. Aber am ende hat er noch 5 weitere Motorräder die er zum Fahren nutzt. Und selbst wenn nicht, ist es sein Hobby, sein Geld, sein Spass. Wenn ich die Kohle hätte würde ich mir auch ne 1299Superleggera und eine Desmo ins Wohnzimmer stellen.
  34. 1 point
    Lennart, bei der leidenschaft und Fachwissen und so vielen Mopets... hast Du noch Beruf ?!.
  35. 1 point
    Gestern nochmal spontan einen Stutzen für die Entwässerung vom Tankdeckelflansch gefertigt.
  36. 1 point
    Cool! Das werde ich mal ausprobieren. Wär ja echt schade um das Sinterpaket. Ich freue mich übrigens immer sehr, wenn Du einen neuen Beitrag in Deinen Basteleien postest. Sehr geil, was Du da so anstellst!
  37. 1 point
    Hallo alle Zusammen, wollte einfach ach mal sagen, dass ich jetzt hier bin. Fahre seit 1 1/2 Jahren eine 95er 750SS. Meine erste Bella! Bin früher, als ich noch im süddeutschen heimisch war, bin ich eine 750er Gixxer (interessanterweise auch 95er Baujahr) gefahren. Nach meinem Umzug nach Berlin war ich ein paar Jahre weg von den Zweirädern, bis mich der Virus doch wieder erwischt hat. Bin dann einige verschiedene Motorräder gefahren um herauszufinden, was mir wirklich gefällt. Eine Fahrt mit einer 1200er Monster hat mich direkt mit dem Ducati-Virus infiziert. Dann war klar Desmo wird’s. Über Umwege dann zu meiner Supersport gekommen und vollends zufrieden mit meiner Wahl. 😎👍 Kurz und Knapp... euch allen eine schöne Saison! ☀️
  38. 1 point
    Ich hab keine Ahnung von dem was du da geschrieben hast, aber die Bilder sind cool!
  39. 1 point
    Deswegen bleiben wir auch bei dem Rest, weil eben das Getriebe gemacht wurde. 1x98 ist kein Thema. Erst mal fit machen, fahren. Dann Quo vadis...
  40. 1 point
    Ich frage deshalb, weil eine Tiefentladung der Batterie (Blei-Gel) und neuerliche Aufladung mit modernen Ladegeräten zwar annähernd die Spannung ohne Last wieder herstellt, aber der Startstrom/Kapazität unter Umständen nicht mehr erreicht wird...aber auch eine LiFePo mag keine Tiefentladung. Wenn die Batterie/Umgebung warm ist funktioniert es ggf. gerade noch so, wenn sie zu kalt ist reicht das dann schon um den Anlasser anzuleiern, aber der kommt mit Motor nicht auf min. Drehzahl fürs Starten...mir letzte Woche so passiert, nach 3 Tagen stehen bei über Nacht bis -1 Grad. Und wenn Dein freundlicher Deine Moppette als Service auch noch ans Ladegerät gehangen hat oder im Warmen getätschelt, merkt erst einmal niemand etwas. Was will ich damit sagen, wenn Deine Batterie im Winter leer war ist die eigentliche Ursache/das Problem bei Dir oder ggf. einem Kriechstrom zu suchen...wenn Deine Batterie auch vorletzten Winter stiefmütterlich behandelt worden ist, dann sehr wahrscheinlich ersteres. P.S.: Batterie mit Ladungsermangelung kann auch am Regler liegen, der nicht (mehr richtig) lädt...ob Deine Pani dafür einen Fehlercode ausspuckt weiß ich allerdings nicht.
  41. 1 point
    Tolles Mopped! Allzeit gute Fahrt und viel Spaß damit
  42. 1 point
    Ich bring die Bastelscheren der Kinder mit!
  43. 1 point
    Von BOS gibt bzw. gab es noch die einzige offene Anlage mit e-Zeichen für die 748/916! BOS Typ 457 - 45mm, offen, legal. 🔊
  44. 1 point
    Alles klar, Franky. Ich melde mich bei Dir.
  45. 1 point
    Die Grundplatte von Motocorse braucht man nicht. Die Metallkupplungen (männlich) gehen auch in das Serienteil rein. Hab ich drin. Die weiblichen Pendants sind das Problem (bei der 998 mit den harten Bezinleitungen). Die Metallkupplungen (männlich) kann man mit den OEM Plastikteilen (weiblich) kombinieren. Bleibt die Gefahr abbrechender weiblicher Winkelstücke .... Gruß Roland
  46. 1 point
    Ich gebe mal ein kurzes Lebenszeichen Die Elektrik habe ich nun für mich zufriedenstellend verlegt und in Stand gesetzt. Hoffe ich habe den Lichtmaschinen Regler richtig angeschlossen, da es ein universeller ist und ich mir da nicht ganz sicher war. Die Grundplatte einer alten SS Sitzbank habe ich zurecht geschnitten um es als Trägerplatte für das Kämna Heck zu nutzen. Das sitzt jetzt auch zufriedenstellend an Ort und Stelle. Die erste Sitzprobe war erfolgreich. Einen Ölkühlerhalter habe ich mir auch noch bauen müssen, der sitzt nun auch ganz gut denke ich. Hoffe es reicht mit der Freigängigkeit des Fenders. Die Bremsen sind entlüftet, das war echt ein Akt. Man musste die Pumpen demontieren und in richtige Position bringen um wirklich alle Bläschen raus zu bekommen.
  47. 1 point
    Ist das ein genial.... Ich geh fest....
  48. 1 point
    Hier das Gesamtbild. Schalldämpfer und Kabelbau muss noch neu.
  49. 1 point
    Jupp, würd ich so lassen. Sieht stabil aus.
  50. 1 point
    Er schaut so skeptisch, bestimmt findet er den Tank doof
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.