Jump to content
Sign in to follow this  
bergbewohner01

Gel oder Lithium-Ionen-Batterie für 996

Recommended Posts

A123 stellt keine Einbaufertigen Akkus her, sondern Zellen (diese Tonnen) aus denen dann einbaufertige Akkus aufgebaut werden. Es gibt noch zwei drei andere Hersteller von Zellen, A123 ist aber momentan Marktführer.

 

DIe Hersteller der einbaufertigen Akkus müssen diese dann zusammen bauen und dabei entsteht dann unterschiedliche Qualität. Erstens in der Auswahl der Basiszellen an sich, zweitens in der Auswahl der Zellen untereinander in einem Pack. Die müssen von der Energiedichte und der Zellenspannung zueinander passen, sonst überlädt man später Zellen die nicht zu viel ab können bzw. die Kapazität stimmt nicht.

Dann müssen die miteinander Verbunden werden, da wird eine Punktschweißung gemacht bei der man versuchen muss die Zelle dabei nicht zu zerstören.

Ein wenig Elektronik kann man auch noch einbauen, Balancer zB. der beim Laden versucht alle Zellen gleichmäßig zu laden.

Dann kommt das Verpacken der Zellen, je nachdem welche Form und Qualität man haben möchte.

 

Das sind also genug Punkte an denen sich die Qualität unterscheiden kann, selbst wenn zwei Akkupacks die gleichen Basiszellen benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hört sich jetzt aber ganz stark danach an, dass ICH da keine Experimente machen sollte und bevor ich den eigenen Bock in Brand stecke dann doch lieber ganz brav Richtung Shido watscheln sollte...😬

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodele, bin jetzt fast soweit. Hier "El Liste" mit allen Leckerlis. Wer (technisch) was dagegen hat, soll jetzt sprechen oder für immer schweigen 😉

 

Batterie 1: https://www.mymoto24.de/home/Artikel-Batterie-Shido-Lithium-LB16AL-A2--YB16AL-A2-12V16AH-Masse-207x72x164_Article_5_article_15_94.html

 

Batterie 2: https://www.mymoto24.de/home/Batterie-Shido-Lithium-LT12B-BS--YT12B-BS_Article_5_article_15_97.html?cpref=goosho&gclid=EAIaIQobChMIssv5tdj93QIVBMAYCh2bFAM2EAQYASABEgIGmvD_BwE

 

Wenn ich die alte Batterie ansehe, denke ich dass die 2 die richtige wäre. Geladen werden soll sie damit:

 

https://www.mymoto24.de/home/Batterieladegeraet-OptiMate-TM-470-Lithium-08A_Article_5_article_20_210332.html?cpref=goosho&gclid=EAIaIQobChMIt-P79dD93QIVkFQYCh0OEQjeEAQYAiABEgI9PfD_BwE

 

Das Ladegerät soll für die LI sein, hier was man mir geschrieben hat: "Generell können Sie das OptiMate Ladegerät auch für die Lithium Batterie verwenden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass dieses nur für eine kurzfristige Ladung der Lithium Batterie geeignet ist. Da bei der Ladung die Erhaltungsfunktion nicht genutzt werden darf. Bei dem Ladegerät von Shido können Sie diese Funktion manuell ausschalten, somit ist dieses Gerät sowohl für Blei- als auch für Lithiumbatterien geeignet.". Ich lese daraus, dass ich die LI damit mal voll laden kann, aber eben nicht ne Woche oder so ranlassen sollte, richtig?

 

Alternatives Ladegerät wäre dies hier, wobei mich den Unterschied zum ersten noch net klapiert habe:

 

https://www.mymoto24.de/home/Artikel-SHIDO-DC3-automatik-Ladegeraet-Blei-Gel-AGM-Lithium-Prozessorsteuerung-fuer-alle-Batterietypen_Article_5_article_20_229634.html

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Original hast du bestimmt die 16er Batterie drin.

Die 12fer wird aber ausreichen.

 

 

Das Optimate Litium ist Top.

Gemäss meinem Lieferanten der Shido Litium gehen die die Ladegeräte ab Optimate4 für die Litium Batterien.

 

Wäre etwas günstiger aber das spielt keine rolle.

Wichtig, bei längerer Standzeit abhängen. Bei Tiefenentladung gibt es keine Garantie.

 

Wenn du noch eine Spielerei willst, von den Shido gibts welche bei deneb du den Ladestand via Handy App anschauen kannst 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Akkus werfen deinen Bock beide problemlos an, da würde ich schlicht schauen das die bauliche Abmessung passt.

 

Dieses OptiMate würde ich nicht nehmen.

 

Jetzt mal vom Erhaltungsladen abgesehen, das eigentlich dem LiFePO4 nichts groß machen sollte aber vor allem auch unnötig ist sofern du keinen Stromdieb irgendwo hast, hat es mit 0.8A Ladestrom ein bisschen wenig Power. LiFePO4 kannst du mit deutlich mehr Strom aufladen als Bleiakkus. Das Shido macht zB. 3A, kann aber auch weniger und damit auch Pb laden, von Optimate gibt es auch welche für den gleichen Preis mit 5A das dann aber nur LiFePO4 macht, ich hab ein Ladegerät mit Balancer drin das bis 5A auf den Akku gibt. Da ist der ratzfatz voll. 

 

Wichtig bei dem Ladegerät ist, dass das Ladegerät die korrekte Ladeschlusspannung für LiFePO4 macht (machen die alle) und kein Anti-Sulfatierungsprogramm für Pb Akkus hat bzw. den ausschaltet beim LiFePO4 laden. Dieses Programm macht die LiFePO4s dann tatsächlich kaputt, weil das Ladegerät beim Pulsladen immer wieder zwischen geringer Spannung und einer Spannung über der LiFePO4 Ladeschlussspannung wechselt und damit die Zellen überlastet. Ist bei dem von dir gelinkten aber alles okay, nur eben die Ladeleistung finde ich Mau, aber irgendwo muss der Preis ja herkommen. ;)

 

Edited by foobar423

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und noch was zu den verschiedenen Anbietern von fertigen Akkus. Wie heutzutage üblich fallen die meisten fertigen Akkus in Fern-Ost aus ein un dem selben Werk und bekommen dann je nach Reseller den passenden Aufkleber. Es gibt da garantiert Qualitätsunterschiede von Werk zu Werk und von Charge zu Charge, für uns ist das aber von aussen und vor allem am Preis nicht feststellbar. Am Ende kommt es auf die Qualitätskontrolle im Werk oder vom Reseller an. Im allgemeinen verstehen die Hersteller aber ihr Handwerk und produzieren auf hohem Niveau.

 

Alternativ kann man halt Akkus kaufen die nicht in Fern-Ost endmontiert werden, sondern hier bei uns. Die Zellen sind aber, wie schon gesagt, mit großer Wahrscheinlichkeit die gleichen, nur die Qualitätskontrolle ist unter umständen besser. Vielleicht aber eben auch nicht.

 

Du kannst also auch mit so einer Shido eine Montagsbatterie erwischen und mit dem NoName Ding aus der Grabbelkiste ein hervorragendes Stück.

 

Mit 5-Jahren Garantie kann dir das aber am Ende auch egal sein, bis auf den Ärger der Garantieabwicklung den man halt im Zweifel hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde auch eher die 16AH-Batterie nehmen, der Preis ist eh gleich. Mein einziges Problem ist die Anordnung der Pole bzw. die Aussparung am Batteriedeckel. Die 996 hat den Pluspol vorne (also Vorderrad) und den Minuspol hinten (also (Hinterrad). Der Deckel hat die Aussparung hinten (Richtung Rahmen/Motor). Dort hakt sich das kleine Blech rein, welches die Batterie hält. Die 12er Batterie ist genauso aufgebaut.

 

Die 16er dagegen hat die Pole andersrum (+ am Hinterrad, - am Vorderrad). Wenn ich sie jetzt einmal um 180 Grad drehe stimmen die Pole, dann kommt aber die Aussparung für das Halteblech nach vorne und damit kann es sich nicht mehr einhaken um die Batterie zu halten.

 

Kämpfe noch mit dem Ladegerät: Geschwindigkeit des Ladens ist mir egal, lasse ich eh meist über Nacht laufen. Gibt es noch andere Faktoren die für das Shido-Ladegerät sprechen? Sparen (soweit man diesen Begriff mit einer Duc in Verbindung bringen kann 😝) ist ja ok, aber es soll auch Sinn machen.

IMG_20181012_121627.jpg

IMG_20181012_122139.jpg

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spätestens wenn du einen LiFePO4 mal eben schnell aufladen willst, wirst du dich über die 0,8A ärgern. ;) 

 

Ich persönlich würde das 5A von OptiMate nehmen, einen olles Ladegerät für Blei hat man ja meistens sowieso schon rumliegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein. Die 5A sind sowieso schon weniger als die LiFePO4 eigentlich vertragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wegen 5 Ampere hätt ich auch kein Problem. Es gibt hier Ladegeräte die mit 30A und 60A arbeiten. Vollladen in 5 Min.

http://durbahn.de/Durbahn-Shop/shop.durbahn.de/shop/de/products/Batterieladegeräte_(LiFe)/Manson.html

https://www.i-tecc.de/shop/ladegeraete/balancer-ladegeraete/416/ev-peak-sd1-balancer-ladegeraet-touch-panel-2x500watt?c=7

 

Wenn dir 400 EUR für ein Ladegerät nicht weh tun...

 

Ich benutze ein JMP 4000 mit bis zu 4A. Das kann herkömmliche und LI, war für mich das Argument weil ich kein anderes rumliegen hatte.

https://www.amazon.de/dp/B00BEE180C/?smid=A11D3B9Q3LEDJJ&tag=idealode-mp-pk02-21&linkCode=asn&creative=6742&camp=1638&creativeASIN=B00BEE180C&ascsubtag=j5BovyGU3nNzEhzDtP_ZHw

Share this post


Link to post
Share on other sites

400 Schweinchen für eine Ladegerät sind mir a bisl zuviel, muss der Diva ja noch soviel Carbon kaufen damit sie gute Laune hat 😉

Würde mal das Shido Ladegerät holen, mit nen Hunni ist das ja im Rahmen.

 

mymoto schreibt dazu:

"Sie können quasi jede Batterie mit jedem 12V Ladegerät laden, nur die Lithiumzellen gehen kaputt wenn die vollautomatischen Ladegeräte für Bleibatterien die Wartungs- Erhaltungs- oder gar die Rettungsprogramme starten. Da muss eine Lithiumbatterie anders behandelt werden.
Tecmate hat kein Gerät, welches für beide Arten gedacht ist, hier müsste man 2 Geräte nutzen.
Das Shido DC3 Ladegerät kann aber in seiner Funktion umgeschaltet werden um ihm zu sagen, da ist eine Blei- oder eine Lithiumbatterie angeschlossen.
Die Qualität der Wartungsprogramme sind dann wiederum bei eigentlich allen Geräteherstellern ähnlich bis identisch."

 

 

Habt ihr noch ne Idee bzgl. Batterie? Die 16er oder die 12er? Und wenn die 16er: Wie löse ich das Problem mit der Befestigung (ohne jetzt irgendwelche wilden Bastelkonstruktionen zu machen).

 

mymoto: "Die 748 Biposto seiner Zeit wurde mit einer YB16AL Batterie ausgeliefert, die hat die Polung -/+ (von vorne betrachtet). Das ist eine recht starke Batterie
Die 996er SPS Modelle seinerzeit mit der erwähnten YT12B Batterie, die etwas schwächer ist, dann aber eben die Polung +/- hat, das ist richtig.
Wenn Sie DIESEN Batterietyp jetzt auch verbaut haben, dann können Sie auch die LT12B-BS Shido Batterie nehmen, die ist ja das Pendant dazu."

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte noch zur vollständigen Verwirrung meinen damaligen Lieferanten Modellbaufuchs reingeschmissen aber da geht die Internetseite nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Uaaah, Erbarmen, ich geh unter um das alles miteinander zu vergleichen, bin ein alter Mann...👴😉

 

Wenn ich die Empfehlungen hier zusammenfasse und wenn keiner eine Idee zur 16er Batterie hat, würde ich "mymoto" vertrauen und die 12er und das Shido-Ladegerät holen.

Die Beratung vom Shop fand ich sehr hilfreich und die Preise sind auch top, fühle mich da erstmal gut aufgehoben.

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb bergbewohner01:

Uaaah, Erbarmen, ich geh unter um das alles miteinander zu vergleichen, bin ein alter Mann...👴😉

 

 

die Geister die Du riefst😉

...dafür das die Batterie 2-3 mal im Jahr nutzt ist eigentlich das Geld einer LiFePo nicht wert...wenn es doch warum auch immer sein soll würde ich auf Qualität setzen und Sonderangebote bei LiFePo haben in der Vergangenheit ihren Grund in Nicht-Qualiät gehabt...was nützt Dir die 5j Garantie-E-Mail (Shido) in den 2-3mal im Jahr wenn Du fahren willst und dann nicht kannst 😅.

... am Ende vertrau aber einer Meinung und Attacke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiss jemand welche Spannung die LiMa der 996 liefert? Will morgen mal die LiMa beim Freundlichen checken lassen und bräuchte die Ladedaten als Referenz.

Das Teil liefert einfach nicht genug und das ständige manuelle Batterieladen per Ladegerät nervt so langsam. Mal davon zu schweigen, jede Saison ne neue Batterie kaufen zu müssen.

 

Bzgl. neue LiMa das hier gefunden. angeblich stärker als Original: https://www.motorsportgoetz.com/Lichtmaschine-Ducati-Superbike-996-Biposto-996-R

Edited by bergbewohner01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nimm die normale http://used-italian-parts.de/product_info.php?products_id=1067

Und wenn nix kaputt ist, versorgt die auch mit genügend Strom.

 

Ne verstärkte Lichtmaschine in der Duc? Eher geht das Tuning in die andere Richtung....

 

Ich meine mal wo gelesen zu haben, dass auch LiMa aus neueren Modellen passen und diese leichter wären... Vielleicht kann das jemand bestätigen.

Edited by conquistador

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb conquistador:

Ich meine mal wo gelesen zu haben, dass auch LiMa aus neueren Modellen passen und diese leichter wären... Vielleicht kann das jemand bestätigen.

 

🙋‍♂️

 

brauchst aber entweder einen Adapter um den Stator weiter nach Innen zu versetzen oder einen schmaleren LiMa-Deckel von den Testastretta Motoren ab der 999.

Hatte meinen Adapter seinerzeit von Monsterle Johnny erworben, weiß aber nicht, ob der Herr mit der Titanrahmen-Monster auch diese CAD Daten bekam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe noch eine Meldung von mymoto erhalten, wo sie ein wenig auf die Spezifika der Batterien eingehen. Ich muss sagen, so einen guten Service ist man hier in der Servicewüste Deutschland garnicht gewohnt! Die Batterie ist bestellt und da ich auch deren Erlaubnis zur Veröffentlichung habe, stell ich das gerne mal heir rein:

 

Wir haben einmal ins Forum reingeschaut, grundsätzlich ist das alles schon korrekt was dort geschrieben wird, vielleicht noch folgende Anmerkungen zu einigen Äußerungen dort:

  • Ja, die „Sorgfalt“ der Auswahl an Batteriezellen und deren Verarbeitung macht natürlich eine gute Batterie aus, bei der dann aber noch immer niemand sagen kann ob diese jetzt fehlerfrei ist oder nicht, das stellt sich eigentlich nach einiger Betriebszeit heraus, entweder halten die Zellen oder die eine oder andere macht dicht bzw. hat einen Kurzschluß, was dann halt den Austausch der Batterie nach sich zieht.
  • Hierzu Anmerkung weil falsch dargestellt: Die Batterien von Shido haben im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern 3 Jahre Garantie, das ist schon sehr viel, bedenkt man das die Bleibatterien gar keine Garantien seitens der Hersteller haben. (aber 5 Jahre haben sie dann auch nicht wie im Forum erwähnt wurde)
  • Der Unterschied der Ladegeräte, der Ihnen noch nicht so ganz klar war: 😉
    • Das Optimate Lithium 0,8 ist ein kleines Versorgungsgerät, welches natürlich nicht zum schnellen aufladen geeignet ist, das ist klar. Mehr zur Erhaltung, Pflege und Wartung als „mach mal eben voll“
    • Das Optimate Lithium 5A macht natürlich genau das, Ruck Zuck voll und pflegt dann genau so schonend weiter wie das kleine
    • Das Shido DC3 Ladegerät kann zwar „nur“ 3A, macht aber einen ähnlichen schnellen Job wie das große Tecmate. Der Unterschied hier ist die Umschaltfunktion zwischen Blei- und Lithiumbatterien, das kann keines der Tecmate Geräte, damit hat man quasi zwei Ladegeräte in einem.
  • Ja, es ist natürlich eine Elektronik drin, die versucht gegen Überladung zu schützen und die die Zellen gleichmäßig lädt (Balancer), aber würde man da zu hohe Spannung anlegen würde das trotzdem bis in die Zellen durchschlagen, das mag eine Lithiumzelle gar nicht.
  • Nochmal zur Ladung: Die Lithiumbatterien können sehr schnell mit sehr viel Energie vollgeladen werden, die sulfatieren halt nicht wie eine Bleibatterie. Bei den Modellen von Ihnen (LB16 und LT12) liegt die vom Hersteller empfohlene Maximalleistung sogar bei 25A mit denen die geladen werden könnten
  • Ja, die „Spielerei“ mit der Handy App gibt es bei den Connect Batterien, einfach mal „connect“ in unsere Artikelsuche eingeben. Leider gibt es davon nur die gängigsten Batteriemodelle derzeit (Neuheit seit diesem Jahr). Hier könnte maximal die LTX12-BS gehen, die ist aber dicker als die LT12B. Die LT12 gibt es selbst leider noch nicht als Connect Batterie
  • Die Batterie sollte auf jeden Fall ausgebaut und an einen trockenen, möglichst temperaturstabilen Ort verbracht werden, damit die Selbstentladung der Lithiumzellen auch so gering bleibt wie ihr Ruf das hergibt. Hier ist ein Wartungsladegerät wie oben natürlich hilfreich, obwohl es natürlich immer ein grundsätzliches Risiko ist Geräte dauerhaft am Strom zu halten wenn man nicht einmal ansatzweise in der Nähe ist.

Das sind so die wichtigsten Ergänzungspunkte, dann wünschen wir Ihnen und Ihren Kollegen viel Spaß beim fahren mit welchen Batterien auch immer, Hauptsache genug Power. 😉

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese hier:

 

https://www.mymoto24.de/home/Batterie-Shido-Lithium-LT12B-BS--YT12B-BS_Article_5_article_15_97.html?cpref=goosho&gclid=EAIaIQobChMIssv5tdj93QIVBMAYCh2bFAM2EAQYASABEgIGmvD_BwE

 

Gleicher Preis wie bei der 16er, aber die 16er hat die Pole verkehrt rum. Warum haste nix gesagt, hätte ich zwei bestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.