Jump to content
ducatist

Ducati Spezialwerkzeug

Recommended Posts

Moin Kollegen,

da ich demnächst meinen Motor an der ST3 tauschen werde, könnte ich das Ducati "Spezialwerkzeug" 88713.1515 (Halter Rahmen/Motor) gebrauchen.

Das Teil kommt praktisch zwischen Rahmen und Schwinge, wenn der Motor raus ist. Dadurch bliebe das Mopped mit ausgebautem Motor wohl rollbar, was mir helfen würde. Es scheint nur ein Flacheisen mit zwei Bolzen zu sein,, könnte ich mir also auch selbt bauen; ist nämlich sauteuer als Orig-Teil.

Hat Jemand sowas? Entweder zu verkaufen oder ein Bild und die Maße für den Selbstbau. Würde mir den Bau vereinfachen.

Danke.

 

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steck doch nach dem Motorausbau einfach die Schwingenachse, Federbein und Umlenkung wieder rein, dann kannst Du das Chassis schieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Duc-Schmidti:

Steck doch nach dem Motorausbau einfach die Schwingenachse, Federbein und Umlenkung wieder rein, dann kannst Du das Chassis schieben.

 

Wo denn so genau? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Duc-Schmidti:

Steck doch nach dem Motorausbau einfach die Schwingenachse, Federbein und Umlenkung wieder rein, dann kannst Du das Chassis schieben.

 

Bei der St3 ist die Schwinge nur im Motor gelagert, nicht im Rahmen, deshalb braucht man dieses Teil um Schwinge und Rahmen zu verbinden, was eben sonst das Motorgehäuse übernimmt.

 

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, jo, sorry, war bei den SBKs mit Lagerung im Rahmen. Mein Fehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

?

 

Würde mich aber schon interessieren, wie das Teil wirklich aussieht.

Hab‘ da ja auch ein gewisses Eigeninteresse.

Denn so ganz kapiere ich noch nicht, wie das überhaupt halten soll, ohne sich zu verdrehen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist genau der Punkt. Im WHB ist dazu kein Foto, sondern nur eine Zeichnung. Genauso verhält es sich mit den Teilelisten: Nur eine Zeichnung, die keine Details offenbart.

 

Eventuell wir ein Bolzen mit der Klemmschraube der Schwinge fixiert, der andere dann mit dem wieder eingesteckten Motorbolzen, und das "Flacheisen" hält die Distanz. Wahrscheinlich ist das Werkzeug aber nur zum Halten der Position der Schwinge gedacht, und ein Rollen des Chassis gar nicht beabsichtigt. Ich werde nicht ganz schlau aus meinen vorhandenen Infos, deshalb hoffte ich auf Erleuchtung durch erfahrene Schrauber hier.

 

Zur Erläuterung nochmal mein grundsätzliches Vorhaben: Ich besitze eine St3s mit defektem Motor und eine St3 mit funktionierendem Motor. Dazu habe ich eine Hebebühne.

Ich möchte den defekten Motor (St3s) ausbauen, dann den anderen Motor (St3)ausbauen und einbauen (St3s) . Alles möglichst auf der Hebebühne, deshalb sollten beide Moppeds ohne Motor rollbar bleiben. Diese Werkzeug wäre eventuell hilfreich, aber ich kann mir auch selbst etwas bauen, muss ich halt Maß nehmen, ist ja kein Hexenwerk.

 

Sonstige Tipps und sachdienliche Hinweise nehme ich gerne entgegen.

 

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin.

 

Das Teil gibt es in den USA von SPEEDYMOTO z.B. bei motowheels.com

 

Finde ich auch sehr begehrenswert und würde mich an einer Kleinserie beteiligen. 

 

Gruß - Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super, Freunde.

 

Das Teil in meinem WHB der ST sieht prinzipiell genauso aus wie das der 888. Nur die Zeichnung mit den Maßen gibt es in meinem WHB nicht, das hilft ja für den Selbstbau. Ich werde noch mal vergleichen, aber die Abstände der verschiedenen Modelle sollten ja gleich sein.

Das Teil von Speedymoto ist natürlich sehr gut. Das werde ich dann wohl bestellen, wenn der Preis passt. Kann man natürlich auch selbst bauen, aber ob das lohnt?

Mal schauen.

Jedenfalls vielen Dank für die Hilfe und Hinweise. So steht dann dem Motortausch nach der Saison nichts mehr im Wege.

 

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie soll der Koffer mit dem U-Rohr rollbar bleiben, wenn das Rohr selbst nicht fixiert ist und pendeln kann? Sobald du versuchst das Motorrad auf eigene Räder zu stellen, wird sich das Profil weg drehen bis es irgendwo anschlägt. Für das was du vorhast brauchst du zwingend ein Teil wie das von Speedymoto, weil es die vordere Motoraufnahme nutzt und dadurch starr die Schwinge hält.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Speedymoto-Teil kann aber erst montiert werden, wenn der Motor schon raus ist. Das Ducati-Teil (U-Rohr) dient als Hilfsteil zur Demontage bzw. Montage des Motors.

Ich hätte gerne beides.

Das Speedymoto kostet nen Hunni. Da stellt sich halt die Frage, ob sich der Selbstbau lohnt.

Das, dem U-Rohr ähnliche, Orig.Duc.Teil für die St3, kostet über 200 €. Das werde ich bestimmt nicht dafür zahlen.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, aber gebastelt wird erst nach der Saison.

 

Ralf

Edited by ducatist

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb hawkster:

Wie soll der Koffer mit dem U-Rohr rollbar bleiben, wenn das Rohr selbst nicht fixiert ist und pendeln kann?

 

Wenn ich das richtig sehe, wird das U-Rohr mit der Schraube in der Schwinge geklemmt. Ist doch bei der Schwingenachse auch so. Die ist in der Schwinge fix und dreht sich im Motorblock. Bei montiertem U-Rohr (sind dann zwei U-Rohre; eins rechts, eins links), wäre der Drehpunkt dann im Rahmen.

 

Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.