Jump to content
Fex

Motor nimmt nach ein paar KM kein Gas mehr an und geht aus

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

Mein Moped: Monster 600, Erstzulassung Februar 2000, Laufleistung: 46000km

 

 

Das Problem:

 

Generell: Nach dem Auftreten des Problems startet sie (meistens) erstmal schlecht. Manchmal erst nach 5-8 Versuchen und jeweils mehreren Minuten Pause dazwischen. Wenn sie wieder läuft, läuft sie normal (ruhiges Standgas, nimmt normal Gas an, beschleunigt normal). Dann fängt das Symptom langsam an, wird stärker, bis der Motor bei gezogener Kupplung stirbt (Dann beginnt das Spiel von vorne).

Ich habe das Gefühl, dass sie übermäßig heiß wird (Symptom oder Ursache? Hinweis auf zu mager?)

 

  • 1. Mal auftreten: Auf Landstraße gefahren, nahm kein Gas mehr an, beim Anhalten abgestorben. Nach 10 Minuten wieder angesprungen, zur Tankstelle gefahren, kurz Startprobleme (Dachte damals, es läge am alter Sprit wegen längerer Standzeit)
  • Danach erstmal 1200km überhaupt keine Probleme (weder Kurzstrecke noch Touren ca. 50-80km, je, bei kaltem und heißem Wetter gefahren).
  • 2. Auftreten: B1, nach 20km Fahrt mit geringer last, nimmt kein Gas mehr an, Motor fühlt sich an, als ob er gebremst würde, will zur nächsten Nothaltebucht fahren, dann geht aber Öldruck Lampe an (das einzige mal, dass die Leuchte bei laufendem Motor leutete). Ich halte an, 10 min Pause. Starte, läuft wieder, fahre zur Tankstelle. Tanke, kaufe Shell Advance Ultra 15W-40 (teil-synthetisch?), weil Ölstand auch niedrig war, fülle 100ml ein. Danach läuft sie wieder für die nächsten 30km.
  • 3. Auftreten: Einen Tag später, springt gut an, nach ca 3km nimmt sie kein Gas mehr, Öldruck Lampe bleibt aus. 10 Min Pause. Springt an.
  • 4. Auftreten: Nach 10km, gleiche Symptome, springt aber sofort wieder an,
  • 5. Auftreten: Nach 3km, gleiche Symptome, jetzt gebe ich mal viel Gas, obwohl der Motor es nicht annimmt, es beginnt aus dem Auspuff zu knallen. Je mehr ich das Gas aufmache, desto schlechte nimmt es der Motor an. Fahre rechtes ran. Motor stirbt. Spring nach Wartezeit an. Fahre zum ADAC (2km), im Standgas läuft sie, aber schlecht. Mache Motor aus. Sprint problemlos wieder an. Fahre weiter zu Motorradschrauber (3km). Mache Motor aus. Sprint problemlos wieder an. Weiter richtung nach Hause.
  • 6. Auftreten: Nach weiteren 5km (also insgesammt jetzt 10km ohne Probleme), gleiche Symptome, 10 Min warten, 100ml Öl rein, läuft wieder
  • 7. Auftreten: Nach 3km, 10 Min warten, 100ml Öl rein, läuft
  • 8. Auftrete: Nach 1km. Ich lasse mich mit Anhänger abholen.
  • Zu Hause angekommen, überlaufschlauch verliert Benzin (vom Vergaser nehme ich an), startet wieder, läuft recht ruhig.

 

Danke im Voraus!

 

 

 

Fehlerquellen:

  • Tankbelüftung ist in Ordnung; Bei den ersten Anzeichen der Symptome angehalten und Tankdeckel geöffnet, damit weitergefahren, Symptome haben sich weiterhin verschlechtert.
  • Benzin Filter
  • Benzin Hahn
  • Benzin Pumpe
  • Benzin Schläuche
  • Schlauch zwischen Hahn und Pumpe sieht sehr porös aus: https://photos.app.goo.gl/L5j0Km4OlGcw2mx93
  • Unterdruck Schläuche
  • Vergaser
Edited by Fex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kraftstofffilter ist getauscht. Bilder hier (das weiße Zeug sind Sägespäne): https://photos.app.goo.gl/L5j0Km4OlGcw2mx93
Der Tausch hat nichts gebracht.

Vermutung: Abgeplatzter Lack macht den Schlauch zu, wenn er sich quer legt.

Fragen:
1) Welchen Schlauchdurchmesser (Innen und Außen) soll ich für neue Schläuche verwenden? (Ich fühle mich nicht in der Lage, auf einen halben mm genau zu messen Augenzwinkern )

2) Kann ich mit Hilfe der Choke etwas über die Kraftstoff Zufuhr (Schläuche, Hahn, Pumpe) zum Vergaser testen/lernen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich Tippe mal auf die Vergaser!

 

Normalerweise ist die Membrane poröse bzw gerissen!

 

Und auch ein Manko der Mikuni, die Choke-Nadeln sind aus Kunststoff und nutzen sich ab....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach zwei Werkstatt besuchen, von denen beim ersten das Problem nicht reproduzierbar war: Es waren Lack Reste im Tank, die sich dann irgendwann vor Auslass gelegt haben und somit die Spritzufuhr unterbunden haben...

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr cool das du dich dazu nochmal äusserst!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das mal mit nem Stück Papier...   bin bei der Suche fast durchgedreht. 

 

Es hat sich auch immer vor dem Auslass gelegt. Mal nach 3km, mal nach 20 oder 50..

 

Da finde mal den Fehler in einem Blechtank, wo man nicht reinschauen kann. Ein Staubsauger hats gerichtet :(   Das hat sich ins Hirn eingebrannt.

 

M.

 

Edith 600er Vergasermonster

Edited by UXO

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.