Sign in to follow this  
Followers 0
El potente

999 Performance Quickshifter

21 posts in this topic

Hallo , 

 

Würde gerne einen Quickshifter an meiner 999 nachrüsten. 

In der engeren Auswahl stünde einer von Ducati Performance.

 

Meine Frage dazu : 

 

Funktioniert dieser Qs auch mit Direktschalthebel? 

 

Laut Verkäufer nur möglich in Verbindung mit einem Schaltgestänge.

 

Gibt ja Sensoren die auf Zug oder/ und Druck funktionieren. 

 

Hier mal das Angebot: 

 

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ducati-performance-quickshifter-999-1098/701036413-306-15775

 

 

Würde mich über Tipps freuen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

schau mal bei Starlane, das sind glaub ich die gleichen!

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte einen Starlane NRG - der auf Zug und auf Druck funktioniert, demzufolge auch mit Direktschalthebel,

damals in der 749R verbaut, 1 Saison ausprobiert und dann gleich wieder ausgebaut. 

 

Kurzum: 

Macht Arbeit, kostet Geld, ist eine zusätzliche Fehlerquelle, zerstört häufig das Getriebe 

und bringt im Umkehrschluss keinen echten Vorteil.

;)

 

 

Edited by Fözzi
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Fözzi:

Kurzum: 

Macht Arbeit, kostet Geld, ist eine zusätzliche Fehlerquelle, zerstört häufig das Getriebe 

und bringt im Umkehrschluss keinen echten Vorteil.

;)

 

 

 

 

Hat dass so so gar nicht funktioniert bei dir oder wieso gleich wieder raus ? 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe einen Direktschalthebel in Verbindung mit einem Quickshifter der am PowerComander angeschlossen ist. Ich könnte dir den natürlich verkaufen aber der Fözzi hat vollkommen recht. Die Dinger sind unnütz wie ein Kropf. Raufschalten geht ohne Kupplung mt Gaswegnahme doch viel gescheidiger und wenn du wirklich Geld ausgeben willst, dann lass bei der nächsten Motorrevision die Schaltwalz und Gabel überarbeiten. Dann flutschen die Gänge nur so rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb knubbelfoggy:

Ich habe einen Direktschalthebel in Verbindung mit einem Quickshifter der am PowerComander angeschlossen ist. Ich könnte dir den natürlich verkaufen aber der Fözzi hat vollkommen recht. Die Dinger sind unnütz wie ein Kropf. Raufschalten geht ohne Kupplung mt Gaswegnahme doch viel gescheidiger und wenn du wirklich Geld ausgeben willst, dann lass bei der nächsten Motorrevision die Schaltwalz und Gabel überarbeiten. Dann flutschen die Gänge nur so rein.

 

 

Jo , Gas weg Gang rein. 

So funktioniert dass bisher auch. 

Wackelt halt , stöhrt aber nicht. 

 

Ich fand halt den Schritt von Original Gasgriff zum Kurzhubgasgriff schon immens.

Dachte jetzt lass ich dass Gas zumachen beim Hochschalten noch weg und es würde wieder besser .

 

Zu der Schaltwalzengeschichte : 

 

War dass nicht so dass die Schaltgabel später rollengelagert ist und dadurch besser in der Schaltwalze läuft ? 

 

Mh , ich hab keinen Vergleich. 

Bin noch nie mit Schaltautomat unterwegs gewesen. Kann jetzt also keine Schlüsse ziehen ob der Krampf dadurch früher verreckt. 

Muss ich euch wohl glauben.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb El potente:

 

Hat dass so so gar nicht funktioniert bei dir oder wieso gleich wieder raus ? 

 

 

Doch, hat im Grunde genommen schon funktioniert - im Idealfall.   

 

Die Montage ist, da über die Seitenständerelektrik geschaltet, denkbar einfach - wenn man denn ein gewisses Verständnis für italienische Anleitungen mitbringt.

(Die englische Version war anders als die italienische. Und die deutsche war komplett falsch. :D )

 

Dann kam die Einstellerei:

 - Unterbrechungszeit - kann man aus div. best practices übernehmen. Passt.

 - Empfindlichkeit - die best practices haben bei mir da nicht gepasst. Heftigere Schläge im Fahrwerk haben die Zündung unterbrochen. Doof. 

 

Und man muss seinen Fahrstil evtl. ein wenig umstellen. 

D.h. ganz bewusst schalten.

Dann den Fuß komplett zurücknehmen, den Fuß also keinesfall locker auf dem Schalthebel liegenlassen.

Denn dann genügen schon eine Bodenwelle oder beispielsweise das Umsetzen auf dem Moped, um die nächste ungewollte Zündunterbrechung auszulösen.

 

Mir war's aus besagten Gründen dann einfach zu doof, mich damit weiterzubeschäftigen. 

Geht ja genauso gut ohne, wenn nicht besser ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schaltautomat macht nichts anderes als kurzzeitig das Gas wegzunehmen. Der Vorteil ist lediglich, dass er dir die Aufgabe abnimmt. Er funktioniert aber nur bei entsprechend hohen Drehzahlen. Ich fand die Umstellung vom normalen Schalten aber gar nicht so einfach. In der Hitze des Gefechts ziehste dann plötzlich wieder die Kupplung und der Schaltvorgang geht in die Hose.

Aber der ganze Heck Meck ist auch nur auf der Rennstrecke relevant wenn du auf der Zielgerade merkst wenn der Nebenmann den Gang einlegt und dabei auch ein paar Meter verliert.

 

BTW das Getriebe hat bei mir durch den Automaten nicht gelitten aber wenn die Dinger falsch eingestellt sind, dann kann auch das Getriebe leiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ist wohl Geschmacksache , ich fahre seit Jahren mit Automat. Nur das die aktuellen Modelle immer besser werden. Meiner funktioniert Gang selektiv . Dieser unterbricht auch nicht über den Seitenständer-Schalter ,sondern direkt an der Zündspule.

Und das alles ruckfrei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay , wusste schon mal nicht dass das nur bei voller Brause funktioniert. 

Klar dass das nicht bei 3000 U/min geht , gibt ja aber genug Wechselkurven in denen man noch hoch/runter schält und nicht voll dass Gas anliegen hat. 

 

Soll schon für die Renne sein. 

 

vor 8 Minuten schrieb Mic100:

ist wohl Geschmacksache , ich fahre seit Jahren mit Automat. Nur das die aktuellen Modelle immer besser werden. Meiner funktioniert Gang selektiv . Dieser unterbricht auch nicht über den Seitenständer-Schalter ,sondern direkt an der Zündspule.

Und das alles ruckfrei.

 

 

Was macht denn ein Gang selektiver Schaltautomat? 

 

Ich werd mal schauen ob ich ein Motorrad mit Schaltautomat unter den Arsch bekomme bevor ich da Geld versenke. 

 

Danke mal für eure Infos 

 

Grüße

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

... ich kann die Unterbrechungszeit für jeden einzelnen Gangwechsel vorher bestimmen / einstellen.

Auch reagieren viele Automaten unter 3000 min absichtlich nicht.

Man muß aber nicht Vollgas geben, es reicht wenn zug auf der " Kette " ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welches Fabrikat hast du denn montiert ? 

 

Grüße 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich fahr mit Bazzaz.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie man's auch nimmt.

Im Vergleich zu den mittlerweile serienmäßigen Blippern (z.B. 1299)

ist selbst ein Tellert Steinzeittechnik.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

sicher, aber ein Blibber geht halt nur wenn die Drosselklappen elektrisch angesteuert werden.

Ich habe nur mechnisch angesteuerte Klappen, also geht nur Schaltautomat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Fözzi:

Ich hatte einen Starlane NRG - der auf Zug und auf Druck funktioniert, demzufolge auch mit Direktschalthebel,

damals in der 749R verbaut, 1 Saison ausprobiert und dann gleich wieder ausgebaut. 

 

Kurzum: 

Macht Arbeit, kostet Geld, ist eine zusätzliche Fehlerquelle, zerstört häufig das Getriebe 

und bringt im Umkehrschluss keinen echten Vorteil.

;)

 

 

 

Sehe ich komplett anders. Hatte an meiner 999R den Starlane-Schaltautomat und würde dieses Update als eine der wichtigsten Änderungen einstufen. Nach anfänglichen Problemen bei der Installation hat das Teil perfekt funktioniert. Hatte 60ms eingestellt und die Schaltvorgänge waren butterweich und zuverlässig. Den Sensor habe ich auf den Direktschalthebel montiert und wie beschrieben mit 9 NM angezogen. Wenn man die letzten Zehntelsekunden sucht, auf jeden Fall ein Muss. Wenn man nur zum Spaß fährt, kann man darauf verzichten. Meine Meinung :)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass die Schaltvorgänge damit - zumindest gefühlt - sauber funktionieren, habe ich ja gar nicht in Frage gestellt. 

 

Aber wieviel schneller hat Dich das Teil denn konkret gemacht? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

..., je nach Strecke ( Schaltvorgänge ) eine Menge - immer aus der kurve heraus , beschleunigen ohne Zugunterbrechung, besonders wenn man noch in Schräglage ist, kein wippen oder pumpen mehr.

Das kennst du wahrscheinlich nicht mehr - mit so einer 1299s geht das alles butterweich. :denk1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay , 

 

Danke mal für die Infos. 

 

Generell bin ich fürs Fahren und gegen grobes Gebastel dass mir die Turns raubt. 

 

Mein Kumpel rüstet jetzt an seiner 1198S einen nach. Werde mir dass wohl mal bei ihm genau anschauen und sehen ob es mir dass auch wert ist. 

 

Grüße Dominik 

Share this post


Link to post
Share on other sites

die neuen Dinger sind eigentlich alle plug&play

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Fözzi:

Dass die Schaltvorgänge damit - zumindest gefühlt - sauber funktionieren, habe ich ja gar nicht in Frage gestellt. 

 

Aber wieviel schneller hat Dich das Teil denn konkret gemacht? ;)

 

Schwer zu sagen, da ich mich selbst ja auch gesteigert habe und zum damaligen Zeitpunkt einige Dinge geändert haben. Ich schätze, dass ich ohne SA pro Runde 0,5 - 1,0 Sekunden langsamer wäre. Zuletzt bin ich in Most 1:44er-Zeiten gefahren. Glaube nicht, dass ich das ohne SA geschafft hätte. Auf eine Renndistanz wird der Unterschied deutlich markanter, da man mit SA viel entspannter fahren kann. Also ohne kommt für mich nicht in Frage. Aber es muss ordentlich funktionieren und das kann ich vom Starlane ohne Zweifel behaupten.

Argument "Getriebe kaputt machen" sehe ich nicht, wenn er richtig eingestellt ist. Andernfalls kann man sich das Getriebe natürlich binnen weniger Turns zerlegen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0