micky

Helite Airbag Jacken/Westen

36 posts in this topic

Heute wurde das Tema Helit Airbag angesprochen.

 

Ich möchte hier einen Fred eröffnen in dem Ihr eure erfahrungen Teilen könnt oder eure Fragen beantwortet werden.

 

Da in letzter Zeit immer mehr von Unfällen und Stürzen berichtet wird, könnte das für viele Interessant sein.

 

Ich selber bin sehr von den Produkten überzeugt, kenne alle Produkte und vertreibe diese auch in der Schweiz. Ich bin immer wider erstaunt wie unbekannt das System ist. Leider. Den der Schutz den die Produkte bieten ist Top. Natürlich ist es kein Rundumschutz, der Schutz durch den Kragen der den Helm Stabilisiert und der Rückenpanzer welcher neu auch integriert ist, hilft schon sehr.

 

Ich fahre die GP Air und bin sehr zufrieden. Hätte gedacht es sei unbequemer und störend. Ist aber beim fahren nahezu wie ohne.

 

 

Von Helite gibt es diverse Airbag Produkte.

 

- Lederjacken für die Dame

- Lederjacken für Herren

- Touren Jacken

- Lederwesten 

- Gelbe Neon Leuchtwesten

- Schwarze Westen

- GP Air Racing weste für Kombis mit Höcker

 

Alle diese Produkte sind mit einem Auslöse bändel welcher am Motorrad unter dem Sitz befestigt wird und am Motorrad bleibt.

Der Bändel hat einen Klip den man ein und aus klinken kann.

Alle diese Produkte funktionieren mit einer CO2 Kartusche 60ccm oder 100ccm. Je nach grösse der Jacke oder Weste.

 

Wen die Produkte durch einen Sturz oder ausversehen beim Absteigen vom Motorrad ausgelöst werden können diese durch den austausch der Kartusche selber wider Aktiviert werden.

 

Zeitaufwand c.a. 1Minute 

Kosten 28.00 CHF

 

Falls jemand Fragen hat, einfach rein damit.

Falls jemand erfahrungen hat, bitte mitteilen.

 

 

Gruss Micky

 

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hey Micky, 

wenn du diese selbst vertreibst kannst du mir ja vielleicht die im Moment

wichtigsten fragen beantworten: 

Wann ist die GP Air endlich lieferbar und zwar in allen Größen? 

Und wird der erste Schwung gleich vergriffen sein und kommen die mit der Produktion nach? 

 

Ich habe schon immer auf diese Westen geschielt, aber erstens dachte ich, sowas brauch ich nicht und zweitens haben mich die Alten nicht überzeugt....

Meinen blöden sinnlosen und kleinen Sturz mit daraus resultierenden Schlüsselbeinbruch habe ich jetzt zum Anlass genommen mich nochmal genauer damit zu beschäftigen und die GP Air sollte es nun sein.

Ich habe ab Anfang Juni bei so ziemlich allen Händlern in D angefragt, aber keiner konnte mir einen genauen Liefertermin Zusagen.

Das genaueste war, irgendwann Mitte September, sehr große Nachfrage, bitte vorbestellen, wer zuerst bestellt bekommt sie zuerst!

Sehr ernüchternd, zumal ich nicht für solche Aussagen in Vorkasse gehen möchte!

Edited by Ducbaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schnelle wieder bereit machen ist sicherlich einer der größten Vorteile der externen Westen. Weitere Vorteile sind natürlich der relativ günstige Preis und das man die Weste beim Wechsel der Kombi mitnehmen kann.

 

Für mich hat die Weste aber auch Nachteile. Der größte Nachteil für mich, zumindest bei der Helite Turtle, war bisher die Luftzufuhr bzw. die nicht vorhandene Luftzufuhr. Dadurch das die Weste aussen über der Kombi getragen wird, werden quasi alle Luftschlitze der Lederkombi abgedeckt und die Ventilation ist kaum noch vorhanden. Die Weste ist zwar auch ein Stück weit Luftdurchlässig, allerdings reicht das bei wirklich warmen Wetter nicht!

 

Ein weiteres Problem war der Kontakt der hinteren Helmkante mit dem Westenkragen beim Hanging-Off.

 

Ich fahre einen Shoei XR-1100 und der hat hinten so eine Windabrisskante unten dran. Immer wenn ich im Hanging-Off fuhr, blieb der Helm mit der Windabrisskante am Kragen der Weste hängen. Entweder beim bewegen in den Hanging-Off, dann schob es mir den Helm vorne über die Stirn oder beim bewegen aus dem Hanging-Off und dann blieb der Helm ein kurz hängen. Unangehm.

 

Es wurde besser nachdem ich die Windabrisskante vom Helm gesäbelt habe, aber schlussendlich hab ich den Kragen der Weste ein wenig von Rennleder umnähen lassen. Das war alles noch nicht perfekt, aber nicht mehr so das es total störte.

 

Diese Erfahrungen können aber durchaus von mir, dem Motorrad, meiner Kombi und Helm abhängen und vielleicht ist das beim Fahren auf der Straße auch nicht so das Problem. Fahre das halt nur auf der Renne so.

 

Nach meinem Sturz mit der Helite bin ich auch um eine Erfahrung reicher. Die Westen (zumindest meine) haben konzeptionell einfach den Nachteil das sie den Schulterbereich nicht so gut abdecken können. Als Weste müssen ja die Arme irgendwo durch und dann kann dort kein Airbag drüber! Es sieht mir jetzt erstmal nicht so aus als gäbe es da eine Lösung für. Das Sturzszenario ist für diesen Nachteil dann aber eben auch der direkte Kontakt der Schulterpartie mit dem Boden, so wie ich ihn hatte. Aber so selten ist das ja nicht auf der Renne, in Schräglage per Low-Sider absteigen da ist die Schulter schnell mal im direkten Kontakt. Eventuell einer der größten Nachteile der Westen bei der Benutzung auf der Renne!?

 

Von den in Lederkombis integrierten Systemen verspreche ich mir genau die Lösungen der Probleme der Westensysteme. Allerdings kommen diese natürlich mit eigenen Nachteilen.

 

Die in Kombis integrierten Systeme können bei der Belüftung natürlich viel besser abgestimmt werden. Das Problem mit der Helmkante existiert natürlich auch schlicht einfach nicht.

 

Des weiteren bietet das integrierte System den Vorteil das der Airbagbereich auch über die Schulter gelegt werden kann und somit im Falle des Sturzes auch diesen abpolstert. Ob das dann bei einem Schultertreffer ein gebrochenes Schlüsselbein verhindert wäre interessant als Erfahrungswert zu wisssen! Aber gerne aus zweiter Hand! ;)

 

Wenn ich das richtig sehe, gibt es zwei verschiedene Systeme bisher auf dem Markt und alle anderen Lizensieren diese Systeme. Das eine ist das System von Dainese (D-Air) und das andere ist das von Aplinestars entwickelte Tech-Air. Es gab da wohl auch schon Rechtsstreitigkeiten zwischen den beiden Herstellern bzgl. verletzung von Patenten etc.pp.

 

Das D-Air System (z.B. in der Misano Kombi) ist Rennstreckenorientiert. Passt mir also eigentlich ganz gut. Ausgelöst wird es elektronisch, das ist bei dem Tech-Air von Alpinestars auch so.
Früher brauchte es dazu glaube Elektronik am Motorrad, die Zeiten sind vorbei. Größter Nachteil dieses D-Air Systems meiner Meinung nach, sobald das System ausgelöst hat muss man die Kombi zu Dainese einschicken für den Refill. Wenn man also die Sturzteile am Mopped getauscht hat, kann man nur noch ohne Airbag weiterfahren. Ausserdem ist das System fest verbaut, will man also eine andere Kombi, kann man das System nicht mitnehmen.

 

Besser finde ich den Ansatz von Aplinestars. Dort ist das System als Weste unter der Kombi ausgelegt. Es gibt zwei Arten von Westen, eine für die Renne und eine für die Straße. Die beiden Anwendungsfelder sind halt einfach unterschiedlich. Auf der Straße sehen Crashs ganz anders aus als auf der Renne!

 

Weiterer Vorteil, beide Systeme haben zwei Kartuschen drin und während die Street-Variante beide Kartuschen auslöst, löst die Racing-Variante immer nur eine aus. Das heisst, nach dem Tausch der Sturzteile kann man noch mal hinfallen! Toll ne? ;)

 

Ob das so viel Sinn macht mit dem zweimal Crashen weiss ich nicht. Gestürzt bin ich bisher zwei Mal. Nach beiden Stürzen war das Motorrad noch Fahrbereit, ich hätte oder bin also dann weiter gefahren. Aber selbst wenn man nicht weiter fahren kann, weiss ich nicht wie schnell Dainese einem die D-Air Kombi wieder fit macht. Wäre ja doof wenn man das Mopped nach ein paar Tagen schrauben wieder bereit hat, in Itialien aber Ferien sind und man keine Kombi für das kommende Event hat!
Kann bei dem Tech-Air natürlich auch passieren, wer will schon nur mit einer Kartusche zu einem Eventu fahren.

 

Durch die Auslegung des Tech-Air als Westensystem kann man die Weste theoretisch auch beim Tausch der Kombi mitnehmen. Die Kombis müssen aber Tech-Air Ready sein, man kann also die Weste nicht unter Kombis anderer Hersteller oder non-tech-air-ready Kombis tragen. Hintergrund ist, das die Tech-Air Ready Kombis entsprechende Stretcheinsätze haben, welche sich im Falle des Auslösens dehnen können damit der Airbag überhaupt Platz hat!

 

Problematisch ist das es mir scheint als ob Alpinestars keine kurzen Größen hat, bei Dainese weiss ich das mir eine 26 einfach passt. Ich muss wohl mal in ein Ladengeschäft.

 

Günstig sind beide Systeme auf jeden Fall nicht, aber ich denke sie sind ihr Geld wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Ducbaer:

Hey Micky, 

wenn du diese selbst vertreibst kannst du mir ja vielleicht die im Moment

wichtigsten fragen beantworten: 

Wann ist die GP Air endlich lieferbar und zwar in allen Größen? 

Und wird der erste Schwung gleich vergriffen sein und kommen die mit der Produktion nach? 

Also bei mir sind so gut wie alle Grössen Lieferbar. Ich habe schon diverse Kunden mit der GP-Air beliefert.

vor 4 Stunden schrieb Ducbaer:

 

Ich habe schon immer auf diese Westen geschielt, aber erstens dachte ich, sowas brauch ich nicht und zweitens haben mich die Alten nicht überzeugt....

Meinen blöden sinnlosen und kleinen Sturz mit daraus resultierenden Schlüsselbeinbruch habe ich jetzt zum Anlass genommen mich nochmal genauer damit zu beschäftigen und die GP Air sollte es nun sein.

Natürlich bist du durch die GP-Air nicht von einem Schlüsselbein, Schulterbruch geschützt. Aber das Risiko dass Schlüsselbein zu Brechen ist deutlich geringer als ohne.

 

Schick mir sonst eine PN mit der Grösse und ich werde anfragen wie die Lieferbar ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Das schnelle wieder bereit machen ist sicherlich einer der größten Vorteile der externen Westen. Weitere Vorteile sind natürlich der relativ günstige Preis und das man die Weste beim Wechsel der Kombi mitnehmen kann.

Du kannst die Weste auch einmal einem Kollegen mitgeben wen du sie nicht brauchst. Ich denke, was Preis/Leistung(sicherheit) angeht ist die Helite unschlagbar.

Nicht jeder kann Tausende für ein Kombi bezahlen. Vorallem ist es doof ein Kombi zu kaufen wen man schon eins hat.

 

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Die Weste ist zwar auch ein Stück weit Luftdurchlässig, allerdings reicht das bei wirklich warmen Wetter nicht!

Das ist unbestritten. Die Westen sind nicht sehr luftdurchlässig. Wen du aber kurz vor der Session in die Weste steigst und gleich danach diese wider ablegst, gehts schon. 

Ist mir jedenfalls die Sicherheit wert.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

 

Ein weiteres Problem war der Kontakt der hinteren Helmkante mit dem Westenkragen beim Hanging-Off.

Wie ich gelesen habe, hast du die Helite Turtle. Diese ist natürlich ein Kompromiss weill es für Kombis mit Höcker nichts gegeben hat.

Mit der GP-Air hast du das Problem nicht mehr.

Ich sagte meinen Kollegen immer das die Weste bombenfest hält am Kombi und sich nicht bewegt. Bis ich die Bilder gesehen habe. Die Weste bewegt sich über dem Kombi, aber als fahrer ist das nicht Spürbar. Ich kann sonnst auch ein zwei Bilder einstellen.

Die GP-Air hat auch keinen Kragen mehr. Das ist total flach bis zrr auslösung.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Die Westen (zumindest meine) haben konzeptionell einfach den Nachteil das sie den Schulterbereich nicht so gut abdecken können. 

Leider bist du bei einem Harten schlag auf die Schulter nicht sicher vor Brüchen. Dies bist du aber auch bei den Teurem Kombis nicht.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Ob das dann bei einem Schultertreffer ein gebrochenes Schlüsselbein verhindert wäre interessant als Erfahrungswert zu wisssen! Aber gerne aus zweiter Hand! ;)

Ein bekannter hat das D-Air und hat sich die Schulter auch geschrottet. Kommt immer darauf an wie hart der Aufprall ist.

Es ist gut möglich das ein Kombi den Grösseren Schutz bietet. 

Es ist sicher einfacher und Komfortabler ein Kombi zu habel als noch eine Weste drüber zu ziehen.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Das D-Air System Ausgelöst wird es elektronisch, das ist bei dem Tech-Air von Alpinestars auch so.

Das mit der Elektronik ist sicher gut. 

Für mich hat es aber auch einen grossen Nachteil.

Die Kombis haben GPS Sensoren drin.

Beim Kauf wird Unterschrieben das die gesammelten Daten verwendet werden dürfen.

Wie weit das geht weiss ich nicht. 

Auf der Renne, keim Problem. Aber auf der Berg oder Landstrasse möchte ich keine Datenaufzeichnung....

 

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Wem das D-Air System ausgelöst hat muss man die Kombi zu Dainese einschicken für den Refill.

Kann zwischen 2-5Wochen gehen und kostet ordentlich Geld.

Die setzten dir auch gleich neues Leder ein bei zu abgeschliffenen stellen.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Besser finde ich den Ansatz von Aplinestars. Dort ist das System als Weste unter der Kombi ausgelegt. 

Das ist bedingt richtig.

Kannst dir nicht einfach ein neues Kombi kaufen. Du musst bei einem Zertivizierten Alpinestars Händler das Kombi und die Weste zusammen Programieren. Sonst ist es ohne Funktion.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Weiterer Vorteil, beide Systeme haben zwei Kartuschen drin und während die Street-Variante beide Kartuschen auslöst, löst die Racing-Variante immer nur eine aus. Das heisst, nach dem Tausch der Sturzteile kann man noch mal hinfallen! Toll ne? ;)

Ist sicher gut wen du 2mal kannst.

Evtl. hast du 2Wochen später einen Event und einsenden wäre zu knapp.

vor 51 Minuten schrieb foobar423:

Günstig sind beide Systeme auf jeden Fall nicht, aber ich denke sie sind ihr Geld wert.

Wir können und nicht 200Ps Mopeds für 30'000 und mehr kaufen und an der Sicherheit Sparen.

 

Wen Geld keine Rolle Spielt würde ich auf der Renne ein Kombi Kaufen.

 

Aber Preislich sind die Westen Top und die Sicherheit unbestritten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber ein gebrochenes Schlüsselbein als Tetraplegiker mit Halswirbelbruch.

Interessanter Beitrag

Bitte schreib noch etwas detaillierter über den Auslösemechanismus.

Gruss Konrad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch es wird immer auf den jeweiligen Sturz drauf ankommen und kaum einer wird wie der andere sein!

Der geschützte Hals und Nacken sind mir auch sehr wichtig.

Bei meinen Überschlägen im Kies hab ich deutlich gespürt, dass es nicht so toll ist wenn der Kopf im Kies steckt und der Körper in der Luft in eine andere Richtung will...

Und eins ist auch ein großer Pluspunkt, es wird im Sturzfall sehr selten Schaden eine Weste zu tragen.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ausgelöst wird die Weste Mechanisch durch einen Bändel der unter dem Sitz am Rahmen befestigt wird.

Bändel und Weste wedern durch einen Klip Verbunden.

Wird der Bändel aus der Weste gerissen wird das System ausgelöst.

Zugkraft c.a. 30kmn.

Es wird ein Stift in die Kartusche geschlagen und die Luft kann in die Weste.

Auslösezeit 0.2milisekunden

Durch ein Ventil entweicht die Luft dan ganz langsam wider.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mickyDanke für die ausführliche Antwort! Super Informationen, das hilft bei der Einordnung! :buttrock:

 

Die GP-Air sieht wie ein guter Kompromiss aus und scheint einige der Schwächen der Turtle zu beheben, aber das mit der Belüftung ist wirklich nicht der Knaller. Leider hilft es bei 20-min Turns in großer Hitze nicht die Weste kurz vorher an- und kurz danach auszuziehen, die Wärme kann einfach nicht vernünftig vom Fahrtwind abtransportiert werden mit der Weste drüber. Das kann aber wie gesagt mit anderen Kombis besser sein als mit meiner, kommt ja immer drauf an wie die Grundbelüftung der Kombi ist, wo die Schlitze und die Perforation ist, wie und wo das Motorrad Fahrtwind an den Fahrer lässt etc.pp.

 

Ich werde mir aber eh eine neue Kombi zulegen, bisher fahre ich ja noch Zweiteiler. Der Einteiler hat dann sicherlich einen Höcker weil gibts kaum noch ohne, von daher würde ich dort vermutlich ein Problem mit der Turtle bekommen. Auch wenn ich schon Leute mit Turtle und Höcker gesehen habe.

 

Das Dainese System überzeugt micht auch nicht so richtig, mit dem programmieren der Tech-Air Weste bei neuer Kombi könnte ich leben, vermutlich gibt es in Berlin einen zertifizierten Händler. Leider gibts wie gesagt bei Alpinestars scheinbar keine Zwischengrößen, keine Ahnung ob die mir überhaupt irgendwie passen.

Die Auswertung der GPS Daten ist natürlich ein tolles Ding! Auch wenn es für die Renne egal sein könnte.

 

Ich bin also eher am überlegen Kombi+GP-Air oder Kombi inkl. Tech-Air, preislich nimmt sich das am Ende auch nicht mehr soviel wie mir scheint.

 

Das auch die Kombis nicht 100%igen Schutz vor Brüchen bieten ist klar, Restrisiko fährt immer mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Hab zwar schon von solchen Westen gehört, aber mich bis zum Unfall nicht wirklich intensiv damit beschäftigt.

 

Als reiner "Straßenanwender" & Schönwetterfahrer seh ich das bereits angesprochene Thema Lüftung & Hitzestau - die Weste kann sicher nicht während der Fahrt einfach zwecks Lüftung geöffnet werden (Thema "Funktionserhalt") - als "größtes Gegenargument"... bin da auch eher empfindlich und fühl mich bei Hitzestau gleich unwohl.

 

Micky, gibts da welche die "luftiger" sind ? und welche würdest du für die Straße empfehlen ? hab auch keine Vorstellung was die kosten - kannst du da mal n' Preis nennen ?

 

Grüße und Dank, micha 

Ps. find ich super, das du dass Thema hier aufgegriffen hast !!!!

Edited by MichaC

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Eventuell ist das mit dem Hitzestau beim Straßenfahren auch gar nicht so das Problem, da ist man ja nicht 15-20 Minuten am Stück am Turnen und bei geradeausfahrt nicht drauf bedacht sich so klein wie möglich hinter der Verkleidung zu machen. Gut möglich das da entspanntere geradeaus Strecken zwischen drin vollkommen ausreichen um den Wärmestau zu bewältigen!

 

Der Wärmestau ist halt auch nur so das er mir auffällt und unangehm ist, nicht so das es überhaupt nicht geht!

Edited by foobar423

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Hitze bei den Westen.

 

Auf der Renne: Ich bin schon bei 30Grad Endurance gefahren. 45min. Funktioniert ganz gut.

Es luftet bei der Weste am Hals oben rein. Ist eigentlich nicht so tragisch wie erwartet.

 

Auf der Strasse: Ich würde da die Turtle empfehlen. Diese ist vorne offen. Bei Bauch/Brust ist sie mit Klip's geschlossen. Da Hast du normal um die 10-15cm offen. Sollte nicht so schlimm sein.

 

 

Schaut es euch doch mal an.

 

www.bts-exclusive.ch

 

Ich wollte hier nicht den Verkauf fördern.

Hoffe das kommt nicht so rüber. 

Aber hier könnt ihr die meisten Produkte anschauen inkl. Grössentabelle...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Micky :victorious:

 

...hab ja grad Zeit und im www einige Tests, Clips und Erfahrungen (Praxis & Unfall Berichte) zur helite airbag weste turtle (und der ohne Rückenprotektor) sowie anderen Westen gelesen... Mein Fazit: must have und zwar die helite airnest turtle (wenn ich wieder fahre, voraussichtlich nächstes Jahr).

 

Das mit dem Hitzestau dürfe, so wie die Jacke geschnitten ist, eigentlich kein Thema sein. Wie du sagst, kommt/müsste da genug Luft durchkommen. Zudem würd ich den Rückenprotektor aus der Lederkombi rausmachen (dadurch auch weniger warm).

Wie ich lese, dürfte die airnest turtle auch nicht flattern (wird vermutlich n' Nakedbike) oder unangenehme Windgeräusche verursachen.

 

So, wieder einen großen Schritt weiter in Richtung "Wiedereinstieg" - DANKE :ura1: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Flattern tut da nix. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ein paar Bilder der GP-Air 

 

20170517_154843.jpg

20170517_154913.jpg

20170517_154925.jpg

20170517_155039.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch ein Kunde welcher mir erlaubt hat die Bilder zu nützen.

 

Er sollte sich noch eine Ducati kaufen, ich weiss....

VAL_9628_0.jpg

812_2998_0.jpg

20170617_085438.jpg

20170617_085422.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

was nun im Falle von einem Abflug wirklich den besten Schutz bietet ist wohl relativ, Ich denke mal zu Hause bleiben und gar nicht im Kreis fahren könnte es sein aber wohl nicht wirklich das was man will.

 

Ich kann nichts für oder gegen Systeme sagen, die ich noch nie selbst ausprobiert habe... gottseidank. Aber ich kann meine Erfahrung weitergeben mit dem System was ich nun schon seit Jahren fahre und bis dato schon mal ausprobieren durfte bzw. musste. Bei meinen ganzen Stürzen die wohl nicht immer zu vermeiden sind beim Kringelfahren hat es immer mächtig in der Birne gerumpelt und jedes Mal endete es zwar glimpflich aber mit Erinnerungsverlust, vielen Kopfschmerzen und ner Menge blauer Flecken und viel Aua, mal ganz abgesehen von einem zerstörten Helm und Anzug.

Nie war es jedoch ein lowsider, der meiner Meinung nach sehr wahrscheinlich in nem gebrochenen Schlüsselbein endet weil man entweder mit der Schulter auf den Asphalt ballert oder mit der Helmkante sich direkt das Schlüsselbein knackt.

Also alles nix was man wirklich will aber doch schon eine Häufung der Auswirkung bei einem low sider.

Also gedacht und getan und den D Air von Dainese geholt.

Und was soll ich sagen, gleich beim ersten Einsatz volle Möhre auf die Schulter per low sider. Ich kann mich heute noch daran erinnern und beim hinterher rutschen habe ich noch gedacht Oh sh... da kommt nun der curb, gleich ist Aua. Nach den folgenden multiplen Saltos bin ich mit der Rest Energie wieder auf die Beine und habe da erst gemerkt das Arnold Schwarzenegger Konkurrenz bekommen hat, allerdings war  das ganze nach 30sec wieder vorbei weil dann die Luft aussem Sack geht.

Realisieren tut man das eigentlich hinterher was da gerade passiert ist und was einen da gerade vor viel Auah bewahrt hat. Klar, jeder Sturz ist anders aber ich kann nur das hier schreiben was ich wirklich selbst erfahren bzw. erstürzt habe. 

 

Welches System nun das bessere ist kann man m. M, nach nicht wirklich sagen. Ich hatte nach allen Stürzen auf jeden Fall nicht viel Lust weiter zu fahren also find ich die Dainese Lösung mit einer Sprengladung sehr ok.

 

Das beste System ist wohl immer noch nicht zu stürzen, aber da steckste nicht drin, näh.

 

In dem Sinne: Gruß und allzeit datt schwarze Gummi unten!

 

Guenter   

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mito  Das läuft ja über das Alpinestars Airbag System. Was kostet den das Kombi inkl. Airbag? Den das Alpinestars finde ich Kombi und System zusammen schon sehr sehr Teuer.

 

@guenter  Da hast du Recht, wer nicht fällt, fällt nicht hart. Wer nicht fährt, fällt nicht beim fahren.

Was aber alle Statistiken zeigen, die meistel Menschen die Sterben, Sterben zuhause 😉

Also ist ja zuhause bleiben keine Option, den das ist ja gefährlich....

 

Sag mal, wie lange musstest du warten bis du dein Kombi wider hattest?

 

Was hat es gekostet zu aktivieren?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@guenter Und was hat das Schlüsselbein bei dem Sturz nun abbekommen?

Du magst recht haben, vielleicht ist das mit den zwei Sturz Möglichkeiten wirklich die reine Selbstüberschätzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tach,

 

beim Kauf des Airbagkombi schliesst man normalerweise zusätzlich einen Vertrag ab. Der läuft zwei Jahre und schliesst den kostenfreien Versand vom und zum Händler sowie die Instandsetzung des Airbags bzw. den Austausch und die Neuaktivierung mit ein. Aktuellste Software wird dann auch wieder drauf gemacht. Kostenvoranschlag über die Instandsetzung des Leders zum Vorzugspreis kommt dann rel. rasch binnen einer Woche und nach drei Wochen hatte ich ihn zurück, wenn er nicht gerade im heiligen August da ist.

 

Schlüsselbein hat absolut nix abbekommen und der 500 Mücken Helm ebenfalls nicht. hat mich bei den Überschlägen doch echt gewundert. Kopf und Rumpf sind allerdings durch den Luftsack eine feste Einheit und da wird der Kopf und die Nackenpartie super durch geschützt- Allerdings wie gesagt, andere setzen mit`m Brägen erst auf. Aber nochmal: Schlüsselbein und/oder Schulteraua...nada.

Erinnerung voll da und völlig einsatzfähig nach dem Sturz - durch den medizinischen Dienst Vorort bestätigt...allerdings Ego geknickt und keinen Bock mehr zum Fahren gehabt.

 

Guenter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach dem Urteil vom Landgericht München bin ich heute Kurzerhand bin ich in der Mittagspause zu BIKEFORCE  in Tempelhof gefahren, denn die vertreiben sowohl Dainese als auch Alpinestars und haben jede Menge Lederkombis zum anprobieren vor Ort.

 

Dafür halt keinen Onlineshop. Find ich okay.

 

Der Besuch vor Ort war dann aber schnell erledigt. Ich stellte mich dem freundlichen Mitarbeiter vor und erklärte Ihm was ich suchen würde und in welcher Größe. Die Ernüchterung kam relativ schnell, denn er erklärte mir das weder Alpinestars noch Dainese Airbag-Kombis in der Größe 26 hätten!

 

Alpinestars hat überhaupt keine kurzen Größen und bietet keine Maßanfertigung an. Dainese hat im allgemeinen kurze Größen, ich habe ja eine, aber nicht für die Airbag Kombis! Maßanfertigung ginge, würde dann aber mit allem drum und dran bei ca. 3.000 EUR landen!

 

Klar, für Sicherheit gibt es keinen Preis. Aber das liegt dann doch leider irgendwie über dem Budget. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich ja schade, aber Wirtschaftlich verständlich das die beiden Marken einander Steine in den Weg legen.

 

Das ganze auf die Kosten von denen die in ihre Sicherheit investieren möchten.

 

 

Ich habe heute die letzten verfügbaren Helite GP-Air geordert.

Nun ist momentan auch in der Schweiz nichts mehr Lieferbar.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für alle die es interessiert, in der neuen PS ist ein großer Bericht über die aktuellen Airbag-Systeme der verschiedenen Hersteller.

Angeblich sind bis alle bis auf 3 Hersteller dabei. Leider ist das kein Test sondern nur eine Vorstellung, aber ich denke man kann sich da sehr gut seine eigene Meinung bilden....

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now