Sign in to follow this  
Followers 0
Verleihtnix

888 Strada pendelt

34 posts in this topic

Update: Hinten die Vorspannung 10 mm weggenommen. Möppi fühlt sich jetzt neutral an, das Pendeln ist jedenfalls mal weg. Sie ist allerdings immer noch ein wenig leicht mit Tendenz zum "reinkippen". Liegt wohl am 180 er hinten, und daran muss ich mich vielleicht gewöhnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

hier sind die versprochenen Bilder meiner 851. Kannst Du etwas damit anfangen? P1060817.jpg.48c9393dd81a46ac3838aa9c563

P1060809.jpg.f5b5a5d09d56ec6093dc8d6991e

P1060810.jpg.b0e428edb62781a395002257aa8

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Sieht mir so aus, als sei Deine hinten höher und vorn wegen weniger Vorspannung niedriger. Das ist konträr zu dem, was ich dachte, dass es Stabilität bringt. Mit der Einstellung wäre der Nachlauf am Vorderrad kürzer und die Fuhre lebendiger....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt ja aufs Gewicht an ;). Die Federvorspannung ist so eingestellt, dass ca. 1/3 des Federweges als Negativfederweg eingestellt sind. Vorne und hinten sind die Standartfedern verbaut. Das kann ja bei Deiner 8-er anders sein. Die Gabel ist 1 cm durchgesteckt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, wieder da. Hab mal einiges von Dave Moss einverleibt. Sehr empfehlenswert. Fazit: Zugstufe hinten ziemlich daneben, erheblich überdämpft. War mit Vorspannung etwas kaschiert. Ursache: kein Stickstoff mehr im Ausgleichsbehälter. War nach 23 Jahren noch jungfräulich. Die Schutzkappe noch gesiegelt. Also flugs zum Reifenfritzen, den Spaß mal auf die vorgeschriebenen 10 Bar gefüllt bei entspanntem Federbein. Jetzt hab ich auch spürbar Rückmeldung von der Dämpfereinstellung. Stabil ist sie jetzt, sehr neutral. Feintuning ist angesagt... Vorn nutze ich als Spätbremser den Federweg aus trotz aller Härte. Ich muss mich wohl noch bisken dran gewöhnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann der Stickstoff einfach so verschwinden? Sollte doch dicht sein Auch nach Jahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja. Es war halt offensichtlich nix mehr drin. Der Unterschied war deutlich. Ein grobes Leck kann ich ausschließen, hab nach dem Füllen den Behälter mit Lecksuchspray geprüft. Werde die Sache bis zum Saisonende beobachten. Im schlimmsten Fall ist die Blase undicht. Da ich allerdings für kommenden Winter eh eine ganz große Wartung anpeile, gehört eine Überholung der Federelemente dann eben auch dazu. Die Blase gibt's für etwa 20 € und wird dann auch gewechselt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm. Bin am Ende doch noch enttäuscht vom Handling.  Heuer nochmal die 750 SS gefahren. Meine 97'er. Leicht, fluffig, geht in engeren Kehren wie die Wutz, abgesehen vom langen ersten Gang. Mit nicht einstellbarer Mazocchi vorn und Sachs-Boge hinten. Die 888 ist dermaßen schwerfällig.....ich hatte tatsächlich mehr erwartet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Frank,

 

ich denke, du solltest mal die Gabel ebenfalls zum Service bringen, sonst doktorst du nur herum. Beim Lesen auf Seite 1 fragte ich mich: Michelin Pilot Sport, gibts den noch? Oder sind da schon Spinnenweben dran? Vielleicht mal einen aktuellen Reifen aufziehen? Viel im Handling hat ja auch mit der Reifenkontur zu tun. Das Handling kannst du über Dämpfung oder Gabeleinbauhöhe stark beeinflussen. Dafür sollte das Fahrwerk allerdings frisch sein. Wenn sie störrisch ist, dann hilft idR vorne absenken und hinten hoch schrauben. Hinten hoch hat auf vorne recht wenig aber dennoch merkliche Auswirkungen. Im Gegenzug kann das Anheben oder Absenken des Fahrzeugs vorne einen merkbaren aber nicht gravierenden Unterschied für die Hinterhand bieten.

 

Mein Tipp: Gabel auch zum Service, dann die Standardeinbauhöhe vorne und die Standardheckhöhe hinten einstellen. Von da aus dann justieren. Vorne in Schritten das Fahrzeug absenken, bis sie dir einen guten Kompromiss aus Handlichkeit und Stabilität vermittelt. So würde ich es anstellen.

 

Zu hinten: was ist denn für eine Feder verbaut? Gibt es eine Bezeichnung darauf? In den letzten 20 Jahren könnte es ja durchaus sein, dass einer der Vorbesitzer das Fahrwerk hat anpassen lassen, inkl. Federn. Ein guter Fahrwerksmann kann dir die Federraten bestimmen. Nicht aufgeben, da musst du etwas mehr Zeit und Hirnschmalz investieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0