Jump to content
Sign in to follow this  
SMY

Hyper springt nicht an! Batterie zu schwach?

Recommended Posts

Moin

Die Hyper von meiner Frau springt nicht an!

Kann das sein, dass die Batterie schon nach einem Jahr platt ist?

Das Ladegerät zeigt 75% Ladezustand an, aber sie startet nicht!

Lass ich das Ladegerät angeklemmt, springt sie an! Ladegerät zeigt auch nicht an, dass sie tiefentladen oder defekt wäre! Ich habe sie vor ein paar Tagen auf 100% geladen. Da sprang sie an, doch nun hat sie sich wieder auf 75% entladen.

Nachdem ich versucht habe sie zu starten, zeigt sie kurzzeitig dieses hier an und danach fährt das Cockpit wieder ganz normal hoch!

Kennt das Problem jemand?

image.jpg.9ad73804d9a9aa2a83d2ae92577dc1

image.jpg.4966f58c9aaaa9f131ff9774bc948f

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

an meiner 1 Jahr alten hatte ich das gleiche problem.

Wie gesagt, die Batterie wurde mit dem Mopped "neu" ausgeliefert. Warm ist die Diva aber erst nach dem 3 bis 4 Startversuch angesprungen.

Habe jetzt eine LiJo eingebaut und.... ging bisher immer beim ersten mal an.

Finde das zwar verwunderlich, aber hauptsache sie läuft.

Grüße

Caren

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde sagen sie ist defekt. Vielleicht bekommt er vom Händler kostenlos ne neu. Eigentlich sind Batterien von der 2 Jahre Gewährleistung ausgenommen aber probieren kann man es.

Bei meiner Duke War die Batterie auch sehr schnell defekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen,

exakt das selbe Problem hatte ich zu Beginn der Saison auch. Meine Hyper war zu dem Zeitpunkt knapp 21 Monate alt. Über den Winter hing die Batterie regelmäßig an einem Erhaltungsladegerät, welches immer sofort auf Erhaltungsladung gesprungen ist.

Ducati gibt auch auf die Batterie 2 Jahre Garantie bzw. nimmt die Batterie nicht von der Garantie aus. Voraussetzung ist allerdings u.a. dass man das original Ducati Batterieladegerät verwendet.

Vor Ort beim Händler gab es dann eine sehr ausführliche Diskussion über den Begriff "Garantie", und der freundliche Herr von Ducati hat mir eine Checkliste gezeigt, die ca. 1,5 Stunden in Anspruch nimmt und die der Händler erst komplett abarbeiten muss, bevor er mit Ducati über den Austausch einer Batterie auf Garantie reden darf.

Kurzum, ich bin an dem Tag nicht mehr ohne neue Batterie nach Hause gekommen und habe mich mit dem Händler auf eine 50:50 Lösung geeinigt. 50 % der Kosten für die neue Batterie habe ich getragen und habe sie vor Ort selbst eingebaut.

Nur mal so nebenbei. Die Yuasa Batterie, die im Original verbaut ist, kostet im Internet so ca. 60,- EUR, der Preis, den mein Händler aufgerufen hat lag bei 108,- EUR.

Das ist genau das, was ich an Ducati echt schade finde. Tolle Motorräder, voller Emotionen. Leider passt der Service in keiner Weise zu den Preisen, die sie so aufrufen.

Gruß

Simon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

unabhängig davon, dass Blei-Akkus auch schon mal nach 2 Jahren den Geist aufgeben können, was meiner einer aber für sehr unwahrscheinlich hält, habe ich auch schon des öfteren erlebt, dass diese elektronischen Ladegeräte mit dem "richtigen" Laden von Mopped- Akkus nicht klarkommen.

Z.B. zeigte mein neues "schlaues" Ladegerät vorm dem ersten Start nach dem Winter volle Ladung an, aber der Bock tat sich schwer beim Start. Danach habe ich die Batterie abgeklemmt und als Leerlaufspannung 12.4V gemessen, aber es gilt:

Leerlaufspannung 12,6 Volt = 100% Ladung

Ladeerhaltungsspannung 13,38 Volt

Ladeschlußspannung 14,4 Volt

Nun habe ich mir aus einem alten "blöden" Ladegerät von einem Rasentrimmer ein Mopped Ladegerät gebastelt, das leistet nur 1A/h und das ist gut so, und lasse es immer so lange dran bis das V- Messgerät an den Klemmen 14.5V anzeigt und gut ist.

Beste Grüße

Lutz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

nicht nur bei Motorradherstellern wie Ducati bekommst du die Batterien über Garantie nicht ersetzt! Ist leider so.

Ich habe eine Billigbatterie drin und benutze ein Erhaltungsladegerät für nen Aufsitzmäher für etwa 50€. Super!

Wenn die Maschine im Winter draußen in einer nicht warmen Garage überwintert, dann bekommen viele Batterien Probleme und verrecken. Das wissen die Hersteller auch und wollen dem aus dem Weg gehen. Deshalb wird die Reklamation der Batterien sehr schwer gemacht...

Gruß.

Poi, via iPad

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast doch 2 hyperspaßgeräte steck halt ma um ;)

an der aprilia hat mein ladegerät auch kein defekt angezeigt aber hinüber war se trotzdem. Ich hab keine ahnung wie diese ladegeräte genau funktionieren aber warsch. Erkennen die nicht jeden defekt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre seit Ende der 1970ziger Mopped, und bis auf einmal ist mir noch nie eine Batterie beim "Lagern" ohne Erhaltungsladung (meistens im Mopped selber, und auch bei teilweise hohen Temperaturen) kaputt gegangen. Die Lebensdauer der Akkus waren alle > 9 Jahre.

Das eine mal wo dann doch ein Blei-Akku vorzeitig die Grätsche machte war der, dass ich Blödmann diesen ausnahmsweise nicht (wie sonst immer) vom Bordnetz abgeklemmt hatte, weil mir ein ganz Schlauer gesagt hatte dies macht de facto die Elektronik der TDM. Machte sie aber nicht, und das Teil war nach 3 Monaten tiefenentladen und somit auch kaputt.

Seit dem klemme ich immer die vollgeladenen Akkus grundsätzlich vor dem Winter ab, und lade sie ggf. vor dem ersten Start mit einem "dummen" Ladegerät auf, und gut ist!

Beste Grüße

Lutz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

war da nicht mal was mit defektem Anlasser, wenn die Maschine warm schlecht startet? Habe ich irgendwo gelesen, eventuell sogar hier im Forum.

Meine ist gerade ein Jahr alt und es geht bei mir jetzt auch mit dem schlechtem Warmstartverhalten los. Im kalten Zustand startet der Motor sofort.

Edit. Hier steht schon was zum Thema.

Edited by mattze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich bringe sie heute zu Ducati!

Man sagte mir auch, dass sie erstmal den Laderegler prüfen.

Kam schon vor, dass der kaputt war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon wieder alles erledigt!

War nur die Batterie!

Haben wir uns geteilt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gar keinen, die untere Seite!

Hatta längs durchjesächt hömma ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morsche,

 

dumme Frage, kann man die Batterie an der Hym einfach ausbauen oder abklemmen?? Gibt es irgendetwas zu beachten dabei? Also Sitzbank runter und dann irgendwie die Batterie rausfrickeln...... habe keine Anleitung dazu gefunden...

 

Wie ist das mit dem Anklemmen nach ein paar Monaten, haben wir eine Wegfahrsperre serienmässig?? Müsste man die wieder anlernen nach dem Anklemmen der Batterie?!

 

Alarmanlage habe ich nicht mitbestellt damals, aber es blinkt immer eine rote Lampe im Cockpit und ich denke allein die Lampe wird die Batterie über Winter leer nuckeln...

 

Meine Batterie scheint auch nicht mehr die fitteste zu sein, ( 3 Tage nach dem ich die Hym hatte ) habe auf unserer Frankreich/Schwarzwald Tour 2 Minuten Zündung und Licht angelassen und dabei in der Landkarte geschaut.... Danach tat sich 3 mal nichts am Startknopf, dann ein hüsteln und sie sprang wieder an..... 

 

Vermute Mopeds sind neu und die Batterien dazu stehen 4 Jahre bei Ducati im Regal......

Edited by PP'

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.6.2016 um 22:24 schrieb SMY:

Moin

Die Hyper von meiner Frau springt nicht an!

Kann das sein, dass die Batterie schon nach einem Jahr platt ist?

Das Ladegerät zeigt 75% Ladezustand an, aber sie startet nicht!

Lass ich das Ladegerät angeklemmt, springt sie an! Ladegerät zeigt auch nicht an, dass sie tiefentladen oder defekt wäre! Ich habe sie vor ein paar Tagen auf 100% geladen. Da sprang sie an, doch nun hat sie sich wieder auf 75% entladen.

Nachdem ich versucht habe sie zu starten, zeigt sie kurzzeitig dieses hier an und danach fährt das Cockpit wieder ganz normal hoch!

Kennt das Problem jemand?

 

 

Wenn eine Yuasa BS nur ein bis zwei Jahre hält, dann liegt das meistens an der zu eiligen Inbetriebnahme. Nach dem Einfüllen der Säure soll die Batterie ja noch mindestens zwei Stunden ruhen, dann zugemacht werden und dann nochmal vollladen vor dem Einbau.

Hat die Werkstatt keine Zeit, dann kommt die Säure rein, der Deckel drauf und rein ins Bike. Funktioniert erst mal, aber hält nicht lange.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb PP':

 kann man die Batterie an der Hym einfach ausbauen oder abklemmen?? Gibt es irgendetwas zu beachten dabei? Also Sitzbank runter und dann irgendwie die Batterie rausfrickeln...... habe keine Anleitung dazu gefunden...

 

Ausbauen oder nur abklemmen  geht bei meiner problemlos. Wenn man im Frühjahr wieder "Saft" aufs Bordnetz bringt muss man bei meiner SP nur die Zeit neu einstellen, und gut ist.

 

Meistens klemme ich nur den Minus- Pol ab und gut ist. Ca. ein halbes Jahr lang (Mopped in einem frostsicheren Bereich abgestellt) dürfte es mit dieser Methode keine Probleme geben, weil die Selbstentladung der Batterie doch sehr gering ist. Was m.E. ohne Erhaltungsladung gar nicht geht, ist die Batterie einfach so im Bock zu lassen, dann "saugt" Dir die ECU das Teil leer, und dann geht es wiegen Tiefentladung kaputt. Ich hatte das mal ein einer TDM, wo ich auf die Aussage des Freundlichen vertraut habe, dass die Elektronik automatisch in den "Winterschlaf" geht, was sie aber nicht macht, denn ein wenig Strom braucht die ECU wohl immer.

 

Beste Grüße

Lutz     

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Lutz, dann mache ich das mal so.... Ich glaube auch, in 2 bis 3 Monaten ist die Batterie leer, wenn ich sie angeklemmt lasse. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der Hyper geht das Abklemmen der Batterie ohne großes Gebastel... war mir aber zu blöd und hab ab und zu über den dafür vorgesehenen DDA-Stecker (unter der Sitzbank) geladen und gut war (wozu hat man das Teil sonst ^_^).

 

Bei anderen Mopeten (z.B. bei meiner M11er) musst das halbe Moped auseinander frickeln um an die Batterie zu kommen, also Abklemmen - never :S  

 

Die Wegfahrsperre zieht (etwas) Saft, das geblinkte im Cockpit ist nur ne "Blöff-LED" die kaum Saft zieht (und bei der M11 nach gewisser Zeit eh aufhört zu blinken). 

Edited by MichaC
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, ich lade wenn dann auch über den Diagnosestecker! Gibt dafür ja extra den Adapter zu kaufen!

Nach fast zwei Monaten Standzeit zeigte sie am WE 100%!

Brauchte also nichts aufladen!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb SMY:

Genau, ich lade wenn dann auch über den Diagnosestecker! Gibt dafür ja extra den Adapter zu kaufen!

Nach fast zwei Monaten Standzeit zeigte sie am WE 100%!

Brauchte also nichts aufladen!

 

Räusper was für einen Adapter, brauch man da ein spezielles Ladegerät dafür?? Oder kann man das auch an ein normales 12 Voilt Autobatterieladegerät hängen?? DANKE 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt von Ducati ein "passendes" Ladegerät - nicht grad günstig und einige "zweifeln" an der Funktion & Qualität (meins funzt, würde es aber vermutlich nicht mehr kaufen).

Bei dem Duc Teil ist der Adapter für den DDA Stecker bereits dabei, gibts aber auch (soweit ich weiß) für jedes andere Ladegerät passend zu kaufen - einfach mal z.B. mit "adapter ducati dda" googeln.

 

Würde mir (jetzt) eher ein Ladegrät kaufen mit dem man Blei- & LiFePo-Akkus laden kann - da gibts verschiedene...

ev. gibts hier Jungs die sich damit (besser) auskennen, ansonsten mal im Monstercafe reinschauen (seh grad, da is auch n' Link zu einem Adapterkabel - der DDA Stecker ist bei Monster und Hyper der gleiche).

Edited by MichaC
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb MichaC:

Die Wegfahrsperre zieht (etwas) Saft, das geblinkte im Cockpit ist nur ne "Blöff-LED" die kaum Saft zieht (und bei der M11 nach gewisser Zeit eh aufhört zu blinken). 

Auch bei der Hyper blinkt die LED noch 24 Stunden nach abstellen des Motors und dann nicht mehr.

 Wegfahrsperre zieht schon einiges an Saft. Ich benutze ein Ladegerät/Erhaltungsgerät der Firma Ctek. Da gibt es passende Schnellladeanschlüsse, die mit der Batterie verkabelt werden. Kann man sich dann hinlegen wo man will.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb PP':

 

Räusper was für einen Adapter, brauch man da ein spezielles Ladegerät dafür?? Oder kann man das auch an ein normales 12 Voilt Autobatterieladegerät hängen?? DANKE 

 

Moin Moin

 

Just my 2 pence: In der Regel ist es m.E. nicht ratsam die Teile für die großen Auto- Batterien zu benutzen, besonders die nicht ohne Elektronik. Auch wenn sie eine Lade- Elektronik haben wo z.B. drauf steht 3Ah bis 150Ah muss man das ja auch glauben, dass die Spannung wirkungsvoll reguliert wird.

 

Wenn man nur so ein Teil hat gibt es allerdings einen Trick, man schaltet z.B. ein 12V Lämpchen (Blinker, Sandlicht oder was auch immer) in Reihe um den Ladestrom zu begrenzen. Habe ich früher mit so einem Monsterteil nur für Autos (ohne Elektronik) immer so gemacht, mittlerweile nehme ich ein 12V Ladegerät mit max. 1A Ladestrom von einem alten Rasentrimmer, dass hat keine Elektronik, es funktioniert aber besser als Teil mit Elektronik was auch noch hier irgendwo rumliegt.

 

Beste Grüße

Lutz       

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.