Toef

Members
  • Content count

    114
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

43 Excellent

About Toef

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Moppeds
    Hypermotard939SP, R1200GS Rallye
  1. Wo kann man auf unseren Straßen, von der AB mal abgesehen, die Hyper dauernd in den Begrenzer drehen? Im 3-ten Gang bin ich dann schon ganz weit über 100 Sehr ungesund für Leib, Leben und Führerschein Problematischer sind vermutlich eher hohe Drehzahlen bei kaltem Motor. Aber ansonsten halten moderne Motoren bei guter Pflege ziemlich lange.
  2. 100.000 Km sind schon eine Menge! Wenn ich mir überlege das ich mit meinem Auto in 11 Jahren gerade mal 137.000 Km geschaftt habe. Das Problem dabei ist nicht unbedingt die Kilometerzahl, sondern das Alter des Fahrzeugs. Ein Motorrad oder Auto unterliegt auch einem Alterungsprozess, d.h. mit zunehmenden Alter steigt die Materialermüdung und Reperaturanfälligkeit. Eine hohe Kilometerleistung macht es nicht besser. Wenn ich mir nach 4 oder 6 Jahren eine neue Karre kaufe, hat das durchaus auch pragmatische Gründe.Letztendlich muss der Geldbeutel entscheiden, ob und was es wird.
  3. Je enger die Kurven, desto mehr ist die Hyper im Vorteil. Auch fahre ich mit der GS tendenziell ruhiger und gelassener als mit der Hyper. Die Hyper animiert einfach zum heftigen angasen. Soviel Spaß das auch macht, so sehr genieße ich auch das gelassene Powercruisen mit der GS. A B E R, unterschätze niemals eine engagiert pilotierte GS!
  4. Jeder soll fahren was ihm Spaß macht, noch sind wir ein "einigermaasen" freies Land ..und große Motorräder sind nicht generell schlecht. Habe auch eine Menge Spaß mit meiner dicken GS, die trotz ihrer Größe erstaunlich flink und handlich fährt. Ist nur ein vollkommen anderes fahren, als mit der Hyper. Beide Bikes bereiten viel Freude und haben auch total verschiedene Schwerpunkte. Wenn mich diese Motorräder überforderten, würde ich mir vielleicht eine Desert Sled zulegen. Die ist trotz ihrer "nur" 75 PS ein feines Motorrad.
  5. Ein alter Sack ist in dem Zusammenhang jemand, der sich zu alt für die Hypermotard hält. Somit kann per Definition ein Hypermotardfahrer kein "wirklich" alter Sack sein.
  6. Die 939 SP ist ein absoluter Hingucker. Besonders Kinder und jung(e), gebliebene, Männer bleiben stehen und gucken, wenn ich mal wieder durch die Stadt bollere. Auch für mich ist der Anblick immer noch eine wahre Freude. Was irgendwelche alten Säcke meinen, geht mir total am Arsch vorbei. Wahrscheinlich sind sie nur neidisch, weil sie zu alt, zu fett oder sonst was für die Hypermotard sind.
  7. Der Wertverlust hängt von Angebot und Nachfrage ab. Und wie die Entwicklung sein wird kann heute niemand seriös sagen, da sie von vielen Faktoren abhängt. Aber das Thema sollte bei dem Spaßgerät Motorrad zweitrangig sein. Unterm Strich ist Motorradfahren immer ein Verlustgeschäft. Am wenigsten verliert man beim Gebrauchtkauf. Warum behälst du die SMR 990 nicht einfach? Da würdest du am meisten sparen!
  8. Stand heute gibt e,s aus meiner Sicht, tatsächlich keine Alternative bei den universellen SuperMotos. Die Husquarna 701 ist zu extrem, die Aprilia Dorsoduro zu fett und MT-09 bzw. KTM 790 Duke sind nur Naked Bikes. Einzigst echte Alternative könnte eine KTM 790 SuperMoto werden. Aber Designmäßig hat Ducati die Messlatte verdammt hoch gelegt.
  9. Das perfekte Motorrad für jedermann wird es nie geben. Was der eine Klasse findet, ist für einen anderen der größte Schrott. Man kann es einfach nicht jedem Recht machen. Selbst bei einer mittlerweile perfektionierten R1200GS wird gemeckert (keine Schalterbeleuchtung, zuwenig Leistung, zuviel Leistung, zu schwer, zu teuer, zuviel Elektronik, nicht mehr exklusiv genug, zu laut, zu leise......etc.)
  10. Es gab und wird immer Leute geben die mit ihren Motorrädern unzufrieden sind. Begründet oder nicht, egal - Hauptsache meckern. Im GS-Forum gibt es bsp. schon solche Threads: Sicherheitsrisiko: warum sind Schalter unbeleuchtet??
  11. Ich bin da sehr zuversichtlich. Bei den 690-ern Modellen verkauft KTM die meisten Motorräder! Ich denke das sie diese Erfolgstory mit dem 790-Zweizylinder fortschreiben werden. Das Konzept der leichten, gut motorisierten und sportlichen Motorräder überzeugt die Kunden. Genau das hatte mich ja auch von der Hypermotard überzeugt. Nur bei den Lackierungen sehe ich Defizite bei KTM.
  12. Klar, man muss die ersten Tests abwarten! Sollte die KTM aber in Summe ihrer Eigenschaften auf Augenhöhe mit der Hypermotard sein, werden sich die Kunden 3xmal überlegen warum sie 3000€ mehr für die Ducati ausgeben sollen. Dieser Preisunterschied bringt selbst Ducati-Fans zum grübeln.
  13. Die R-Version wird bei KTM in diesen Fahrzeugklassen immer mit angeboten. Da habe ich keine Bedenken. Der Preis einer 790 SMC R dürfte dann beim Einstiegspreis der Hypermotard liegen. Ducati müsste schätzungsweise 2018/19 reagieren, indem sie entweder den Preis senken oder die Hypermotard überarbeiten und einen echten Mehrwert ggü. der KTM bieten. Ein V2 mit ähnlicher Leistung allein, wird dann nicht mehr ausreichen um die Kunden zu überzeugen 3000€ mehr auszugeben.
  14. Die 790 ist wohl auch deshalb so günstig, weil sie eben "nur" einen Reihentwin hat. Ich werde sie auf jeden Fall mal Probe fahren. Man muss sich schließlich weiterbilden. Aber so richtig spannend wird es, wenn noch eine 790 SMC kommt!