Toef

Members
  • Content count

    54
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About Toef

  • Rank
    Advanced Member

Personal Information

  • Moppeds
    Hypermotard939SP, R1200GS Rallye
  1. Gutes Regenbogenfoto! Wie sind die ersten Eindrücke vom Diabolo III?
  2. Bin auf deinen Bericht gespannt. Wollte die Diabolo III nach dem Supercorsa auch mal ausprobieren.
  3. Ja, letztes Jahr war ich zu dieser Zeit auf Sardinien-/Korsika-Tour mit meiner GS. War super! Dieses Jahr habe ich seit ettlichen Jahren noch keine Tour geplant, da kein Urlaub in Aussicht. Würde gern ein paar Wochen die iberische Halbinsel erkunden oder mal wieder eine Woche in die französischen Hochalpen...
  4. Die neue Tuono 1100 Factory oder RF? Wie ist denn der Kniewinkel im Vergleich zur Hypermotard? Für mich das größte Handicap bei den "normalen" Naked Bikes. Ansonsten braucht man für die Tuono wohl eher einen Waffenschein...
  5. Ich hab's zusammen mit einem Tankrucksack beim Händler bestellt und 20% Rabatt bekommen - gesamt 309€ . Angebaut haben sie es mir netterweise auch gleich. :-)
  6. Seit gestern habe ich auch das Windschild montiert und bin überrascht das die Wirkung doch recht deutlich ist. Es stört die Optik nicht und sitzt bombenfest. Bei meiner Größe 187cm ist die Entlastung spürbar. Neben den Heizgriffen eine sinnvolle Erweiterung.
  7. Würde ich auch unbedingt empfehlen. Bin sicher das Ducati Drehzahlexzesse während der Einfahrphase irgendwo speichert und auslesen kann.
  8. Soviel ich weiß, hat die in Deutschland keine Betriebserlaubnis!
  9. Hatte meine KTM 690 Enduro R im April gegen eine 939 SP eingetauscht. Bei der ersten Fahrt fiel mir die größere Direktheit der Duc auf. Wenn du die Kupplung kommen läßt legt sie gleich los, will gleich lostürmen. Die Schaltung ist allerdings knochiger und nicht so geschmeidig wir bei KTM. Zumindest in den ersten beiden Gängen. Das Sahnestück ist der Motor, dagegen sieht die 690er kein Land mehr. Reisst an, als gäb's kein Morgen. Das hat mich ziemlich begeistert. Ausserdem hat sie eine ausgesprochene Wheelieneigung, einen unfreiwilligen Stoppie habe ich auch schon geschaftt. Ansonsten ist die Sitzbank komfortabler und das Motorrad wirkt insgesamt etwas erwachsener. Längere Touren sind absolut erträglich und nicht so anstrengend wie auf der Kati. Beim Fahrwerk würde ich die Vorteile bei der Kati sehen, es wirkt stabiler und spricht sensibler an. Aber klar, meine Kati war auch eine Enduro. :-) Unterm Strich habe ich den Wechsel zur Hym nicht bereut. Es ist eben ein echtes "Männermotorrad" - sehr direkt und in der SP-Version manchmal sogar ruppig, aber GEIL! Das Teil hat Charakter...
  10. Kam gestern mit meiner GS von einer 2 Tages Alpentour zurück und habe in Grünwald eine 939 SP gesehen. Die HYM macht ganz schon was her, wenn man hinter ihr fährt. Wenn ich selbst drauf sitze ist mir gar nicht bewußt, wie hoch das Motorrad ist. Unterwegs habe ich kaum HYM's gesehen. Tendenziell auch eher in Südtirol, als in Ö oder D.
  11. Mit einer Flex sind die Schlösser in Sekunden geknackt, aber auch für Schlossknacker sind das keine Hindernisse. Gelegenheitsdiebe mag so etwas abschrecken, die klauen aber auch keine Motorräder.
  12. Ich habe meine Motorräder gut versichert, alles andere ist Kinderkram. Profis lassen sich nicht von Fahrradschlössern aufhalten.
  13. Hallo Lutz, schau mal bei Conti (TKC70 / TKC 80). ;-) Grüße Frank
  14. Habe den Tourance Next auf meiner GS. Ein super Strassenreifen, der auch bei nassen Strassen und Schotter gut funktioniert. Aber für schlammigen Untergrund ist der definitiv nicht geeignet, da würde ich in der Tat eher zum Pirelli Rally STR, Michelin Anakee Wild oder Conti TKC 80 greifen. Wobei mir der Pirelli auf der Hym sinnvoller erscheint. Sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Conti TKC 70 auf der GS gemacht, solange es nicht zu matschig wird.