Mechanist

Members
  • Content count

    1,309
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

Mechanist last won the day on September 22

Mechanist had the most liked content!

Community Reputation

205 Excellent

About Mechanist

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Wohnort
    Oberbergisches Land
  • Moppeds
    Ducati Hypermotard 821 SP, YAMAHA TDM 900A, Kymco agility 125
  • Interessen
    Mopped fahren!
  1. Es kommt auf den Reisbrenner an, eine Honda Goldwing oder ähnliches Schwersteisen von den anderen Schlitzaugen kann man sich nach eingehender Prüfung schon auch über 100tkm holen. Viel Hubraum, wenig Drehzahl und immer nur bauartbedingt herum schwuchteln schont das Material ungemein. Ähnliches gilt wie oben beschrieben auch für die alten BMW K Modelle, mit ihrem Motorkonzept nach 100tkm gefühlt gerade mal eingefahren sind. Beste Grüße Lutz
  2. Moin Moin, selbst Ducati hat es m.E. mit Sicherheit hinbekommen, dass deren modernen Modelle mindestens 100tkm halten, ohne das man wesentliche Teile im Motor austauschen muss. Ich denke dies bedingt allerdings eine gute Wartung nach Werksvorschriften und dass man den Motor immer schon warm fährt. Vernachlässigung und Knallgas ab dem ersten km können sie m.E. gar nicht so gut ab wie manche Reisbrenner/ Weiß-Blauen die wirklich unkaputtbar sind, ich denke da z.B. an den fliegenden Legostein (K100) eines Kumpels der so ein Teil 250tkm gefahren ist, und der Nachbesitzer hatte auch noch Spaß daran, gefühlt schaffen das die Ducs nicht, aber warum auch wenn die meisten Treiber nicht wesentlich mehr als 5tkm im Jahr fahren? Wenn man es etwas genauer betrachten möchte mit der Haltbarkeit, müsste man sich die Kolbengeschwindigkeiten bei max. Drehzahl, den Ventiltrieb, die Konstruktion der Lagerstellen sowie das Schmiersystem anschauen plus die Materialqualitäten/ Fertigungstoleranzen der Teile die im Motor in Kontakt sind, und da wird es wirklich schwierig. Beste Grüße Lutz P.S.: Einer der ersten wirklich haltbaren modernen Motoren baute m.E. Honda mit der CB 750. Die fuhren damals in meiner Jugend die Kuriere die Fußball-Film-Rollen aus den Stadien mit Knallgas in die Sendeanstalten brachten, z.B. die ach so hoch gerühmten Boxer BMWs hielten so was nicht aus.
  3. Das spricht ja eindeutig für den alten 2V-V2! Wie viel Öl genehmigt sich der Motor? Beste Grüße Lutz
  4. Große Abschweifung: Hi Rainer, für hört sich das wie willkürliche Herrschaft an, bei der es sich auch als fatal herauszustellen könnte, wenn der Exekutive ein Fahrzeug zu gut gefällt. Zumindest war das Anfang der 1980ziger in Marokko so, wo sie einem Kollegen mit dem englischen Doppeldecker-Bus einfach mal das Ding aus fadenscheinigen Gründen beschlagnahmten. Später fuhr dann der Polizeichef mit dem Teil durch die Gegend, und der Kollege wurde nach einer sehr verständlichen Kritik einfach mal so ein halbes Jahr eingebuchtet. Der war danach dann froh ohne Bus das Land verlassen zu dürfen, sollte den aber an der Grenze noch verzollen. Wie das genau ausgegangen ist, weiß ich gar nicht mehr. Beste Grüße Lutz
  5. Ob sich das so genau fixieren lässt scheint mir fraglich, ich denke da gibt es bestimmt eine gehörige Serienstreuung bei so einem Tank aus Kunststoff. Ergo: Die erste oder zweite Tanke ansteuern, nachdem die "Leuchte leuchtet", ist so verkehrt nicht. Beste Grüße Lutz
  6. Nö Rainer, von mir aus Daumen hoch, ich kann das ab und stehe zu meiner Meinung. Beste Grüße Lutz
  7. Ich kennen dieses Phänomen auch von den Gummikühen, wo die R80 bzw. später die R850 ihren größeren und vermeintlich besseren Schwestern (R100 bzw. R1100) zwar auf dem Papier nach standen, aber einfach fahrbarer waren, und runder liefen als die großen Pötte. Da zu kam, dass die Motoren im Grunde gleich waren bis auf den Hubraum, was bei den "kleinen" durch die relativ geringere Belastung eine längere Lebensdauer zu erwarten war bzw. ist, wie es bei Ducati diesbezüglich ist weiß meiner einer leider nicht. Im nun im Thema zu belieben, möchte ich als preiswerte Alternative zumindest für die 796 die Suzi SV 650 anführen. Wenn man da ein wenig umbaut hat man für wenig Knete ein feines Mopped mit zwei Zylindern und V- Motor. Beste Grüße Lutz
  8. Moin Moin, anbei mein Krempel als Foto. Beste Grüße Lutz
  9. Die ursprüngliche Konstruktion soll den Seilzug oben auf die Dauer knicken, Schwachpunkt soll das Auge am Hebel sein, was den Zug aufnimmt. Darum auch beim Tausch ggf. auf den Hand- Hebel achten, denn "alter" Hebel und "neuer" Zug soll wohl nicht funktionieren, laut meinem Freundlichen. Beste Grüße Lutz
  10. Meine wurde Mitte 2014 gebaut, meiner einer hat sie dann Ende 2015 als "Ladenhüter" gekauft. Mein Freundlicher konnte auch nicht genau sagen ob da schon der "neue" Hebel verbaut ist. Das kann man auch nicht sehen im verbauten Zustand, zumindest meiner einer nicht. Ist aber m.E. eh egal bei nur 6 Euronen mehr für Zug und Hebel zusammen. Wenn der "neue" Hebel verbaut sein sollte, hat man gleich ein schickes "Sturzteil" für wenig Knete in der Schublade. Beste Grüße Lutz
  11. Der Gag ist gut, Ducati und umsonst ... Aber man muss sagen, dass das Set, also der "neue Hebel mit neuem Zug", nur 6 Euronen teurerer ist als wenn man den Zug solo kauft. Der "neue Hebel" alleine soll allerdings 41€ kosten. Ich hätte allerdings ein wenig erwartet, dass die es bei einer so edlen Marke wie Ducati es sein will, komplett über eine Rückrufaktion machen, was sie aber wohl nicht machen, zumindest bei mir nicht, weil der originale Zug noch o.k. ist, und ich den "neuen" nur als Backup brauchte falls in den Seealpen diesbezüglich was passieren sollte. Beste Grüße Lutz P.S. und Abschweifung: Unnötig zu sagen, dass ich mich bei so einem Gedöhns in meine Moped (nicht Mopped!) Zeit zurückgesetzt fühle, natürlich nicht von den Preisen her (da gab es Innenzüge mit Schraubnippel beim Fahrrad Müller für 2 DM), aber von der mutmaßlichen Haltbarkeit her. Oder anders ausgedrückt, wo gibt es den so etwas noch, wo man sich bei einem über 15t€ Bock bei knapp 20tkm Gedanken um so einen Mist machen muss. Z.B. hat der Kupplungszug in meinem damaligen Winterfahrzeug einer Suzi DR 350, was 10 Jahre u.a. auch auf "gesalzenen" Straßen bewegt wurde, 8 Jahre und 45tkm gehalten und das bei Suzi- Qualität die m.E. wirklich nicht so toll ist.
  12. Wobei man da aufpassen muss, die haben aufgrund der Haltbarkeit ab irgendeinen Datum einen anderen Zug plus anderem Hebel verbaut. Was wohl nicht funktioniert, ist "alter" Hebel mit "neuem" Zug, sagt zumindest mein Freundlicher und hat mir für die Seealpentour beides in "neu" mitgegeben. Beste Grüße Lutz
  13. Der Klassiker aus meiner Jugend, wie schön!
  14. Ich bin verwirrt, ich dachte immer der Schlitz in der Rändelmutter soll nicht oben sein damit es da nicht rein regnet? Aber wie soll man das machen wenn man nur oben an dieser Rändelmutter das Spiel einstellen kann, und dieser Schlitz zufällig bei optimalen Kupplungsspiel nach oben zeigt? Beste Grüße Lutz