Jump to content

nemo

Members
  • Content count

    44
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

nemo last won the day on March 23

nemo had the most liked content!

Community Reputation

21 Excellent

About nemo

  • Rank
    Neuer Benutzer
  • Birthday 01/01/1967

Personal Information

  • Wohnort
    Dresden
  • Moppeds
    S4RTesta,899 Racebike,Multi1100,Moto Guzzi

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. nemo

    Ducati 916 Neuaufbau

    Ich wollte nur noch was zur Rahmennummer sagen, denn so ein Problem hatte ich mal mit einer Guzzi LeMans 3. Das Ding hatte einen Tauschrahmen drauf nach einem Unfall, soweit alles ok. Dann hat aber der ital. Schrauber nicht die alte Rahmennummer wieder neu eingehämmert. Bei der Vollabnahme nach dem Import durch mich nach Deutschland anno 1995 hat der ahnungslose Dekra-Prüfer (das spielt in der frühen Nachwende im Osten) einfach die Ersatzteilnummer (stand zufällig auch am Lenkkopf) in den Brief eingetragen, aller Protest meinerseits half nicht. Er ließ auch nicht mit sich reden und so kam diese Nummer in den Brief. Seitdem wurde ich bei jedem neuen Besitzer quer durch Deutschland (inzwischen der Vierte) irgendwann kontaktiert und musste diese Geschichte erzählen. Einer hatte auch im Guzziforum herumgefragt, weil er mir nicht glaubte. Dort hat man ihm was von Spezialracingrahmen etc. erzählt (Forum eben), aber die Realität war viel banaler! Eine LeMans war und bleibt es trotzdem und verkauft wurde sie immer nur wegen Rückenleiden. Für deinen Fall heißt das: Irgendwie ist diese Nummer reingekommen, wie auch immer. Es wird eine 916 sein, wenn sie so aussieht. Der Wiederverkaufswert ist aber geringer und es ist problematisch.
  2. Du verwechselst hier Einiges! Die Pani hat keine Fussdichtung in dem Sinne wie z.b. ein Testastretta! Die Laufbuchsen sitzen im Motorgehäuse und werden mit O-Ringen abgedichtet. Das was da zu sehen ist, ist die Zylinderkopfdichtung! Das, was du sicher meinst, ist die Ventildeckeldichtung, die sitzt wie der Name sagt, oben unter dem Deckel. Dort kann es aber auch schon mal schwitzen, stimmt. Nur ist das wesentlich einfacher abzustellen.
  3. nemo

    Fremdgänger..ok

    Glückwunsch zur Triumph! Hatte am WE das Vergnügen, eine MV F3 800 in Brno über die Piste zu scheuchen, das ist ja im Prinzip vergleichbar. Von der 899 würde mich das nicht wegholen, aber geil isses, keine Frage. Eine Ducati-Rennserie gibt es ja im Prinzip, bei Art Motor. Bei Futz ist man Exot, aber es fahren immer noch welche mit. Hat wohl auch bisschen mit dem Alter zu tun, junge Ducatifahrer auf der Renne sind ziemlich selten.
  4. nemo

    Brembo M4 von 1098 R

    Und schon erprobt in Brno, funktionieren super!
  5. Hallo! Habe auch eine 899, die ich aus einem Motorschaden wieder aufgebaut habe, allerdings wird diese nur auf der Renne bewegt. Schäden hatte sie im Prinzip bis auf den Pleullagerschaden bisher keine und der kommt bei normalem Straßenbetrieb quasi nie vor. Etwas zuviel Öl (leicht über Schauglas) macht nichts, über ein Liter mehr kann natürlich Undichtheiten provozieren. Kaputt geht da nichts, weil das Öl tief unten in der Coppa Bassa steht, nur die Funktion der Kupplung wird beeinträchtigt. Das könnte auch die Dichtung des großen Kupplungsdeckels sein, müsste man mal säubern und genau beobachten. Dieser wird mit Dichtmasse montiert. Wenn es blubbert und mit Wasser vermischt ist, wird es aber wahrscheinlich die Kopfdichtung sein. Dass das sehr selten vorkommt, hilft dir natürlich jetzt nicht. Für das Ventile einstellen bzw. sog. "Desmoservice" muss außer Tank, Kühler und den Ventildeckeln nicht viel abgebaut werden, für das Wechseln der Kopfdichtung des stehenden Zylinders schon, da dort der Rahmen dranhängt. Das ist also schon ein Unterschied, obwohl es auch nur 4 Muttern auf Stehbolzen und ein Kompaktstecker sind. Wenn du das nicht selber machen kannst, wird es teuer. Beim Selbermachen wäre ein durchschraubtes WE und ein niedriger Betrag für Dichtung und Kleinteile nötig, aber ich kenne jetzt außer mir auch niemanden, der seine Pani selber schraubt (meine Erfahrung: es ist viel einfacher, als alle behaupten). Teile wie den Lüfter kann man übrigens oft sehr preiswert gebraucht bekommen, da der bei einem Racekühler abgebaut wird.
  6. nemo

    Art-Motor 2018

    Kann ich mich hier nur anschließen, nach dem zweiten Einsatz in diesem Jahr sind wir gute Freunde geworden und gehen hoffentlich schon bald unter die 1:40. Das Ding passt einfach wie ein sehr guter Turnschuh. Die 848 war sehr schön, aber ich will sie nicht mehr zurück. Die Egli ist schon interessant, vor allem, weil es im Grunde ein richtig alter Motor ist, aber das kann und will sich eben nicht jeder leisten. Das mit den Profis/Semiprofis war schon mit der Kämna-Demon immer ein Thema, nun ja, die Händler wollen eben die entsprechende Werbung eines siegreichen Einsatzes. Für Leute wie mich, die erst mit 45 mit der Trackfahrerei angefangen haben und maximal 4x im Jahr auf die Piste kommen, ist das Niveau auch ohne Profis schon extrem hoch. Ich habe mir mal ein paar Fotos vom Festival Italia ab 2012 angeschaut, da war das Fahrerlager etwas interessanter in Sachen Exoten, es gab noch viele Guzzis, auch Morinis, Laverdas und EBRs. Die sind leider fast alle verschwunden oder abgewandert, wohin auch immer. Aber trotzdem erfreulich, dass es das Festival überhaupt noch gibt.
  7. Im Zweifelsfall immer Testastretta, eine unzerschraubte und gepflegte 998 ist auf dem Weg zur Rarität , auch die 749/999 gelten nicht mehr nur als Geheimtipp. Bei den Monstern die S4R(Testastretta) bzw. Rs, wobei erstere die schlaue Wahl ist. Richtig haltbar und gut, sogar im Renntrimm sind 848 der ersten Serie, die Evo mit Abstrichen. 1098 und 1198 ohne langjährige Rennstreckenkarriere sind nie verkehrt, natürlich teurer und gesuchter. Die Motoren sind im Grunde ausgereift und lassen sich auch recht gut beschrauben, der Zeit- und Teileaufwand ist nur höher als bei den 2V. Für die noch neueren Testastrettas gilt das im Grunde auch. 996, 916 etc. oder gar eine 851/888 sind natürlich Kult, aber spätestens bei der ersten Ventilwartung kommt oft das böse Erwachen. Da braucht man Spinnenhände, viel Geduld und ein wenig Glück. Werkstätten wollen da oft auch nicht ran bzw. es dauert ewig. Daher schieben es viele raus oder lassen es, mit bösen Folgen. Eingelaufene Kipphebel sind bei Desmoquattros eher die Regel als die Ausnahme. Wenn sich da der Vorbesitzer aber schon gekümmert hat oder man selber auf kompliziertes Zeug und Herausforderungen steht, kann man sich auch einen Desmoquattro ins Haus holen.
  8. nemo

    Schnittstelle 899

    Zu blöd, hab jetzt zu Forschungszwecken einen Originalkabelbaum besorgt. Am Heckkabelbaum bammelt das Ding, der fehlte bei mir schlicht, da ja schon das Racingheck drauf war. Also jetzt JP-Diag dran und alles wird gut!
  9. Hallo! An den IAW5AM war das immer sehr erfreulich, aber der japanische Fremdkörper will sich nicht in die Karten kucken lassen. Ich finde den Anschluss für meinen extra besorgten OBD2 Adapter (4-Pin Stecker) am Bike nicht! Das WHB schweigt dazu, zumindest das, was ich habe. ALSO, WO ist das Ding???
  10. Das kann man nicht vergleichen, aus meiner Erfahrung ölen Testastrettas selten bis nie. Allerdings habe ich auch schon von ähnlichen Problemen bei neueren Baujahren gehört, das lief dann über Garantie. Hier dürfte schlampige Wartung+ gnadenloses Kaltheizen des Vorbesitzers zusammentreffen, macht keinen guten Eindruck. Man kann versuchen, den Kopf nachzuziehen, also lockern und neu entsprechend Vorschrift wieder anziehen, zusätzlich Ventildeckel ab und mit neuer Dichtung und Dichtmasse an den vorgeschriebenen Stellen wieder montieren. Wer das selber machen kann, hat kaum Kosten, in der Werkstatt wird es natürlich teuer, da man einiges ab und wieder dran bauen muss. Wenn es einmal ordentlich gemacht wurde, dürfte es dann auch dicht bleiben. Die Motoren halten schon, aber für Italiener mit Wartungskosten nahe Null bis weit über 100000 km ist mir eher die Marke vom Comer See vertraut, auch wenn es damit weitaus beschaulicher voran geht.
  11. nemo

    Teil an der Nockenwelle

    Danke, ist eben ein cooles Forum hier. Im Film bestens zu verstehen und aus meiner Sicht eine geniale Lösung!
  12. Moin! Ich hab an der Nockenwelle der Pani 899 so etwas wie einen Fliehkraftversteller bemerkt, den ich von der Funktion her nicht so richtig zuordnen kann. Könnte das was mit Dekompression beim Starten zu tun haben? Macht mich mal schlau, danke!
  13. nemo

    959 Motor in 899 geht das?

    Habe gerade einen 899 Motor komplett getauscht, ist schon ziemlich viel Arbeit aber kein Hexenwerk. Der Tauschmotor war allerdings auch ein 899, einen 959 hat wahrscheinlich noch nirgendwo einer reingebaut, dafür gibt es die zu kurz und zu selten. Gebrauchte 959 Motoren aus Unfällen dürften erst nach dieser Saison auftauchen. Das mit der 959 könnte in einem Punkt Problem bereiten, denn wenn man sich mal die Änderungen durchliest, liegt die Schwingenachse bei der 959 tiefer als bei der 899 und die ist ja bekanntlich im Motorgehäuse. Das dürfte aber auch kein so großes Problem sein, wenn man die äußeren Gussteile für die 959 dazu besorgt.
  14. nemo

    Quo vadis, Ducati?

    Man merkt es bei Ducati-Stammtischen oder bei Treffen, dass die neue Kundschaft und die alten Kämpen außer dem Markennamen so gut wie nichts verbindet. Der neue Ducatikunde fährt mit seinem Premiumprodukt zum Kettenspannen in die Werkstatt, lässt sich noch ein paar teure DP-Carbonparts dranschrauben und postet diese Heldentat in den Netzwerken. Gekauft wird hauptsächlich nach Optik für das Prestige, Technik verstehen sie nicht und wollen es auch nicht. Genau so ist es bei den Händlern. Seitdem die bekannten Schrauber ihre Verträge weggenommen bekommen haben, gibt es fast nur noch in die Marke eingekaufte Fremdlinge,bei denen man als Ersatzteilkäufer für ältere Modelle weder freundlich behandelt wird, noch auf ein Mindestmaß an technischer Kompetenz trifft. Ausnahmen bestätigen die Regel, sie sind aber extrem selten. Aber für die Firma läuft es gut, mit Freaks kann man nun mal kein Geld verdienen, denn die haben meistens die falschen Berufe für das Preisgefüge der Marke.
  15. Moin! Den Radicalen kannst du eine Nachricht auf FB schreiben, am besten auf Französisch, auf Englisch reagieren sie aber auch. Den Heckrahmen aus VA-Rohr haben sie mir mal angeboten zusammen mit ihren 2 Typen von Höckern, ist aber schon ne Weile her. Sie posten zumindest ab und zu noch was, also gibt es sie auch noch. Ich werde da auf jeden Fall was anpassen bzw. selber laminieren, es gibt z.b. von Sebipoly massenhaft Höcker, die als Ausgangsbasis gut taugen, z.b. der von der Honda RS250. Sie bauen auch auf Kundenwunsch jede gewünschte Form, könnte man mal anfragen.
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.