Powerslide

Members
  • Content count

    1,150
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Powerslide last won the day on May 12

Powerslide had the most liked content!

Community Reputation

30 Excellent

About Powerslide

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Moppeds
    996R
  • Interessen
    Racing
  1. Reiti war ca eine Sekunde langsamer als Kallio. Waldi meinte man könnte Reiti sofort MotoGP fahren lassen.
  2. Stoner lässt JL wegen seiner Topzeiten blöd aussehen? Und was hat das einmal mehr mit JLs Gage zu tun? Lorenzo ist mittlerweile auf der Ducati voll mit dabei, es ist ja nicht so, dass er irgendwo hinten um die letzten Punkte wie Avintia fährt. Ducati wollte JL und dieser hat seinen Marktwert aufgerufen. Thats it. Apropos Stoner und die Desmosedici: Stoner hat die Desmo nicht entwickelt als er 2007 Weltmeister wurde. Dieses Motorrad war bereits fertig als Stoner draufstieg. Er kam damit zurecht, die anderen halt nicht. Stoner kam auch die weiteren Jahre mit dem gut zurecht, was ihm Ducati hinstellte. Es ist Stoners Qualität, das er mit Motorrädern fahren kann mit denen andere scheitern. Es ist unnötig hier zu suggerieren ein Stoner könne nur Mopeds entwickeln mit denen nur er fahren kann, weil es nicht den Tatsachen entspricht. Honda schätzte Stoners Fähigkeiten als Testfahrer, völlig logisch, denn was nützt ein Testfahrer wie die Japaner, die immer 2-3 Sekunden langsamer sind als die Einsatzfahrer? Nur taugte es CS bei HRC nicht mehr als einmal mehr die Führungsspitze ausgetauscht wurde. Also ließ er sich wieder von Ducati anheuern. JL und Dovi sind froh mit Stoner so einen schnellen und erfahreren Testfahrer zu haben, der ihnen Arbeit abnimmt, das Zeug auf Herz und Nieren testet und dann auch noch vernünftige Aussagen trifft. Mich freut es, das Stoner wieder bei Ducati ist. Da gehört der nämlich hin.
  3. So siehts aus!
  4. Stoner hat alles Recht dieser Welt es genauso zu machen. Er muß keinem mehr was beweisen, fährt hin und wieder auf absolutem Weltklasseniveau und hilft damit Ducati enorm. Er gehört zu Ducati und warum sollten die keine Zeiten von ihm veröffentlichen? Seine Fans freuts und er hat Spass. Warum also nicht?
  5. Stoner war nur 7/10 unter Lorenzos Rundenrekord. Und die neue V4 hat er auch getestet. Davon weiss ich aber keine Rundenzeiten.
  6. Stoner testet ab heute die Desmosedici: http://www.motogp.com/de/in the media/2017/09/18/stoner-auf-der-strecke-von-valencia-unterwegs/240113
  7. Laut eigener Aussage unterlief ihm ein Konzentrationsfehler. Er wollte das Motorenmapping verändern hatte dadurch hinten nicht den Fuß auf der Bremse und dadurch keinen Druck aufm Rad und schon gings dahin. Mein Siegtipp wäre JL gewesen, aber leider klappte es nicht. Dovi meinte auch, es wäre sehr einfach gewesen bei diesen Bedingungen einen Fehler zu machen. Dovi hatte auch das ganze Rennen Probleme und mußte deshalb am Ende abreissen lassen. Und Dani Pedrosa bekam die Regenreifen nicht auf Temperatur. Die hatten nur 60°, gebraucht werden aber 65°. Er meinte hinterher, er wäre zu leicht um die Reifen zum arbeiten zu bringen. Erst als es zu regnen aufhörte, kam er auf die 65° und fuhr sofort um 6 Sekunden schneller! Da sieht man mal wieder wie komplex die ganze Geschichte ist.
  8. Rossi blieb nach seinem Wechsel zurück zu Yamaha in 2013 auch hinter den Erwartungen. Und das obwohl er von der Ducati auf die gewohnte Yamaha kam. Ich bleibe dabei, man hätte früher Erfolge von JL erwartet, aber die ganze Sache mit Motorradwechsel (vor allem im Hinblick darauf, dass JL 9 Saisons die M1 fuhr und jetzt ein komplett anderes Moped fährt) dauert wegen der Komplexität der Materie länger als gedacht. Das sind vermutlich nur Nuancen an denen gedreht werden muß, aber die machen halt den Unterschied. Dovi kennt die Ducati seit 2013, sitzt jetzt also die 4. Saison drauf, hat sie mitentwickelt. Der weiss ganz genau was wann zu tun ist. Zudem ist er wie Hofmann gesagt hat, der Reifenflüsterer. Lange Rede, kurzer Sinn: Dovi hat wesentlich mehr Erfahrung als JL und tut sich entsprechend leichter. Aber JL kommt noch. Beim nächsten Regenrennen ist der spätestens zur Stelle. Ja, ich weiss, da lachen jetzt einige, weil sie es sich nicht vorstellen können. Aber JL kanns im Regen immer noch. Wer die letzten Regentrainings angesehen hat, wird mir zustimmen. Wärs in Brno Nass geblieben, hätte JL dort schon gewonnen. Dann wäre alle Kritik an ihm eh umsonst.
  9. JL stand bereits auf dem Podest, fuhr mehrmals von der ersten Startreihe los, seine Rückstände werden zusehends geringer. Hätte er ernsthaft schon in jedem Rennen am Podest stehen sollen? Ich dachte auch, das geht schneller mit Ducati und JL, aber der WM-Stand spiegelt die Leistungsdichte wider. JL hat ein paar Fehler gemacht, zusätzlich zu der Anpassungsphase. Die ganze Materie ist dermassen komplex, das können wir uns allesamt nicht mal im Ansatz vorstellen. Ich finde JL macht seine Sache gut. Auch wenn das manch einer anders sieht.
  10. Rossi bekam 17 Mio, stellte nur Forderungen und hatte vorab eine dicke Lippe und lachte Stoner wegen seines "einfachen Settings" aus. Wegen ihm mußte Preziosi gehen und die Desmosedici war so langsam wie nie zuvor. Im Winter nach der ersten Saison wollte Rossi den Bettel hinwerfen und Ducati verlassen. Blöderweise war der Vertrag kugelsicher. Das alles hat mit JLs Einstellung und Motivation wenig bis gar nix zu tun. Auf deutsch: ein kleiner Unterschied.
  11. Ich weiss ehrlich nicht was JLs Gage für eine Rolle spielen sollte? Warum muß man das immer wieder erwähnen? Er hat sich für seinen Marktwert verkauft, Ducati war bereit diesen Preis zu bezahlen. Erfolg kann man nicht kaufen, man muß sich ihn erarbeiten und JL arbeitet hart dafür. Trainiert jeden Tag, quält sich und hatte sich zb in der Sommerpause nur 3 Tage Freizeit gegönnt. Er testet viel und fährt bei jeder Session als erster raus und quasi als letzter wieder rein. Hat auch seinen Fahrstil geändert. Das ist offensichtlich. Die Gage ist vollkommen gerechtfertig und hat keinen Bezug zu Dovis Einkommen da JL als 5-facher WM einfach einen anderen Status hat. Sollte Dovi, der ja eh auch schon Millionär ist, heuer tatsächlich Weltmeister werden, dann wirds bei ihm am Jahresende auch richtig auf dessen Konto rascheln. Deren Verträge sind mit Erfolgsprämien ausgestattet, da kommt gleich nochmal das doppelte (wenn nicht sogar mehr) zustande als seine Fixgage.
  12. Dovi fuhr mal völlig entspannt hinterher, sparte Reifen und Sprit sehr clever. Dovi hatte die selben Reserven als er in Barcelona mit den Hondas spielte. So wird man Weltmeister. Trotzdem schade um MMs Motorschaden. Lorenzo kommt langsam auch immer näher, gestern waren es nur noch 3,5 Sekunden, er war ab Rennmitte mit der schnellste Fahrer auf der Piste. Ein Sieg oder weiteres Podest ist nur noch eine Frage der Zeit.
  13. Es geht einfach um Kostenersparnis und mehr Gerechtigkeit. Und bevor Sykes weiter lamentiert sollte Kawa erstmal beim Serienrahmen bleiben und keine Prototypen mit Serienoptik bauen. Die schiessen seit Jahren mit Kanonen auf Spatzen. Die Einheitselektronik hat der MotoGP gut getan, dasselbe wird bei der WSBK eintreten. So, wie die WSBK momentan ist, ist sie langweilig. Stinklangweilig. Ausser den Werks-Kawas und -Ducatis hat niemand eine Chance zu gewinnen, bzw aufs Trepperl zu fahren. Die 4 Motorräder von Kawa und Ducati fahren in einer eigenen Liga. Der Rest hat keine Chance!
  14. Wenn zwei Fahrer mit dem gleichen Moped beim Beschleunigen einen einen unterschiedlichen Spritverbrauch haben, weil bei einem das Hinterrad mehr durchdreht, dann hat er nicht zu falschen Zeit zu viel Leistung, sondern weniger Traktion. Das Hinterrad, in dem Fall von Lorenzo, legt quasi mehr Weg zurück, als bei Dovi und deshalb hat er mehr Spritverbrauch. Also muß die Elektronik die Leistung zurücknehmen, damit es JL bis ins Ziel schafft. Die Traktion wird ja mechanisch gesucht, nicht elektronisch. Die Elektronik verhindert ja nur noch mehr Schlupf und Spritverbrauch. In der MotoGP arbeiten sie wie folgt: man beginnt mit einem Grundsetup. Damit fährt man und sucht Grip. Findet man Grip, gibt man mehr Leistung frei. Und so geht das weiter bis man am Ende seiner Möglichkeiten ist. In Jerez z.b. fahren sie gar nicht mit voller Leistung, da fehlen ca 20% oder mehr. Wie gesagt, die ganze Sache in der MotoGP ist sehr komplex.
  15. Diese ganze Geschichte ist so diffizil das Nuancen darüber entscheiden wann die Reifen nachlassen. JL sagt selbst, er muß noch besser darin werden in der Art wie er das Gas öffnet und wie er es aufzieht. Zudem hatte er für seinen Fahrstil zu wenig Sprit, die Elektronik erkennt in Echtzeit wie viel Benzin noch gebraucht wird um ins Ziel zu kommen. Und deshalb wurde ihm die Leistung reduziert. Aus der Hubschrauberperspektive war schön zu sehen wie er ein Opfer auf den Geraden war. Dovi und MM flogen vorbei, ebenso später Pedrosa. JL hatte diesbezüglich keine Chance. Wenn bei ihm der Sprit knapp war heisst das, dass er weniger Traktion wie Dovi hatte, sprich das Hinterrad drehte bei ihm zu viel durch. Ich denke JL hat Fortschritte gemacht und hoffe, dass er heuer noch ein Rennen gewinnt.