Powerslide

Members
  • Content count

    1,233
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Powerslide last won the day on December 10 2017

Powerslide had the most liked content!

Community Reputation

49 Excellent

About Powerslide

  • Rank
    Erfahrener Benutzer

Personal Information

  • Moppeds
    996R
  • Interessen
    Racing

Recent Profile Visitors

7,431 profile views
  1. MotoGP 2018

    Richtig, weil es Forum ist und wir in einem Land mit freier Meinungsäusserung leben, habe ich dir versucht zu erklären dass du mit deiner Meinung (die dir freilich zusteht) falsch liegst. Es ist einfach Fakt dass die Saison ganz frisch ist, und es Nonsens wäre, von JL zu verlangen er solle Dovi widerstandslos vorbei winken, da dieser in der WM vorne liegt um Situationen wie gestern zu vermeiden. So funktioniert das aber in einer WM nicht. Da könnte man ja sagen JL sollte gleich beim ersten Rennen Dovi vor lassen, da dieser die vorherige Saison Vize-WM wurde. Ich sage ja nix wenn es um die letzten zwei,drei Rennen geht und JL keine Chance mehr auf den Titel hätte, aber nicht wenn die Saison noch 15 Rennen lang dauert. Wir wollen alle fairen, geilen Rennsport sehen, am besten mit Thrill bis zur Ziellinie. Von daher ist alles was in den Begriff "Stallorder" fällt, völlig verwerflich und das letzte was wir brauchen. Wer das nicht versteht, sollte sich vielleicht nach einem anderen Hobby umsehen.
  2. MotoGP 2018

    Sorry, aber im 4. GP von Teamplay reden, weil Dovi den Umständen geschuldet die WM anführte, ist nicht dein ernst? Wie soll JL "Dovi einfacher durchlassen" der versucht sich vor Dovi zu halten und weiss ja nicht wann der angreift, sehen tut er es schon gleich 2x nicht. Auch JL bremst am Limit, da gibts keinen Spielraum mehr. Und mit einem kannst dir sicher sein, JL ist der letzte, der einen Crash in Kauf nimmt. Meinst der wirft bei Rennmitte die Podiumschance so unüberlegt weg? Lorenzo niemals! Der ist auf dem Motorrad weder unbeherrscht noch unüberlegt. Rennunfall und fertig, mehr gibts dazu nicht zu sagen.
  3. MotoGP 2018

    Der Crash war einfach ein ganz normaler Rennunfall. Nicht mehr, nicht weniger. JL tat das was jeder andere auch tun würde, nämlich so wenig Zeit wie möglich zu verlieren. Er hat keine Augen hinten, von Spiegel ganz zu schweigen. JL dachte als letztes an Dani, dieser wiederum hätte aber wissen müssen das JL wieder auf die Ideallinie zurück kommt. Es war einfach eine Verkettung unglücklicher Umstände, die drei waren im diesem Sinne alle zur falschen Zeit am falschen Ort. Das Problem mit diesen Geschossen ist, dass aufgrund der unfassbaren Fahrleistungen sich alles wie Zeitraffer abspielt und getroffene Entscheidungen sich nicht mehr kurzfristig ändern lassen. Dovi entschied sich dazu JL auszubremsen, JL entschied sich so schnell wie möglich auf die Ideallinie zurückzukommen und Dani meinte die Lücke nutzen zu müssen. Alle drei taten was jeder von uns auch gemacht hätte. Nur waren es halt drei Entscheidungen die vom Timing hätten nicht ungünstiger sein können. Solche Rennunfälle gabs schon immer und wirds immer wieder geben. Einen Schuldigen gibts hierfür nicht. JL den schwarzen Peter zuschieben und zu sagen "er hätte einen Schulterblick" riskieren müssen bevor er auf die Ideallinie zurückkommt, ist an Blödsinn nicht zu toppen. Niemand hat in der Situation die Möglichkeit sich umzusehen, bzw hätte das auch niemand anderes gemacht. Sowas kommt in der Moto2 oder 3 auch laufend vor, da dreht sich auch keiner um. Zumal derjenige, der von hinten kommt aufpassen muß.
  4. MotoGP 2018

    KTM hat bisher einen neunten Platz als bestes Resultat, Suzuki dagegen schon gewonnen und mehrere Podestplätze. KTM ist von Suzuki noch meilenweit entfernt. KTM ist vielleicht an Aprilia dran, aber nur vielleicht. Wie gesagt einen groben Rückstand aufzuholen ist in relativ kurzer Zeit zu schaffen, aber die letzten 1,5 Sekunden aufzuholen sehr schwierig. Davon abgesehen ist es ja so, dass die Konkurrenz nicht auf KTM wartet, sondern die Entwickeln ja hübsch weiter. So gesehen müßte KTM erstmal deutlich besser und mehr entwickeln als die anderen. Ich bin auf Zarco gespannt.
  5. MotoGP 2018

    Das kann Zarco schon, ganz bestimmt. Bei Yamaha muß er auch mitentwickeln, denn seine M1 ist von den 2018ern M1 nicht allzu weit entfernt. Zarco fährt heuer sogar die gleiche Motorausbaustufe wie das Werksteam. Letztes Jahr war er noch quasi gedrosselt unterwegs. Bei KTM ist das Problem das der erste, grobe Zeitrückstand 2017 schnell aufgeholt war. Jetzt gehts um die letzten 1,5 Sekunden, die sind die schwersten und jetzt geht die Arbeit erst richtig los. Das kann noch Jahre dauern, siehe Ducati. Möglicherweise schaffen sie den Anschluss gar nicht, trotz Zarco.
  6. MotoGP 2018

    Egal wohin, alles ist besser als KTM. Sportlich/techninsch gesehen. Finanziell vermutlich schon. Wenn Zarco ins KTM Werksteam wechselt, dann fährt er zwar in einem Werksteam aber ob die KTM besser ist als eine Kunden-Yamaha oder Kunden-Honda wage ich zu bezweifeln.
  7. MotoGP 2018

    Zarcos 2-Jahres Vertrag mit Tech3 läuft zum Saisonende aus. Er hätte hingehen können, wohin er wollte.
  8. MotoGP 2018

    Richtig, sehe ich auch so. In dem Business wartet niemand auf einen. Einmal weg vom Fester sieht es eher Mau aus einen der begehrten Plätze in der MotoGP zu bekommen. Noch dazu wenn völlig unklar ist, ob JF tatsächlich dauerhaft genesen ist. Vielleicht hat er das Glück nochmal in der Moto2 Fuß zu fassen, aber direkt in die MotoGP ist sehr unwahrscheinlich. Zarco bei KTM? Hätte ich niemals gedacht, sofern das auch eintrifft. Aber die Plätze sind wie gesagt rar und Yamaha hat die Chance verpasst einen legitimen Rossi-Nachfolger zu behalten. Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
  9. WSBK 2018

    Vermutlich!
  10. WSBK 2018

    Melandris Pani ist 10mm niedriger als die von Chaz. Ein Zentimeter ist viel und bedeutet einen deutlich längeren Nachlauf für Chaz, was wiederum bessere Bremstabilität bringt und besseren Geradeauslauf. Dafür neigt die Karre so dazu weitere Linien zu fahren. Melandris Setup ist mehr auf Kurvenspeed und Agilität ausgerichtet. Eigentlich kein Wunder das dessen Pani auf der Geraden schlingert.
  11. MotoGP 2018

    Also Capirossi sagte auf einer italienischen Motorradsportseite, dass Lorenzo bei Ducati bleiben würde. Pedrosa fährt jetzt doch in Austin, der muß schauen das er seinen Platz bei Repsol behält. Bradl wäre als Ersatz parat gewesen. Bradl wäre durchaus noch konkurrenzfähig wie der Test in Jerez zeigt. Marquez schrammte knapp am Rundenrekord vorbei, Bradl war 5/10 langsamer. Mit wesentlich weniger Fahrpraxis gar nicht so schlecht.
  12. WSBK 2018

    Ich finde es gut, es gab schon immer eine Handicapregelung, die manchmal nachjustiert werden mußte. Dieses Mal machen sie es zeitnaher, was ich wiederum für fairer halte. Allen gegenüber.
  13. WSBK 2018

    Das ist nur die Konsequenz des neuen Reglements. Wenn Ducati nicht mehr hinterherkommt, dann dürfen die auch aufrüsten. Ich finde es gut und fair. Alle 3 Rennen wird das Kräfteverhältnis neu bewertet.
  14. WSBK 2018

    Laut eigener Aussage muß sich Rea jetzt "auch den Arsch abfahren", das war die letzten 3 Jahre anscheinend anders. Darüber hat sich Chaz ja schon beklagt, das er die Ducati immer überfahren muß um mitzukommen und deshalb nicht selten gestürzt ist. Die Reglementsänderung, bzw das einbremsen der Kawa war richtig. Auch wenn Ducati ebenfalls eingebremst wurde. Aber Sinn der Sache geht auf, die Rennen sind wieder sehenswert, bzw spannend! Und das sollen sie sein!
  15. WSBK 2018

    Ich fand alle drei Rennen am We super. Der viel gescholtene Cortese legte ein perfektes We hin, mit Pole, Rennsieg und schnellster Rennrunde. Besser gehts nicht. Damit hat er seinen Kritikern ihr Mundwerk gestopft. Die taten nämlich so, als hätte Sandro das fahren verlernt. Die Krönung war dann gestern der zweite WSBK-Lauf, mit einem unschlagbaren Chaz Davies. Einfach nur geil!