Mithridates

Members
  • Content count

    222
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Mithridates last won the day on July 21

Mithridates had the most liked content!

Community Reputation

80 Excellent

About Mithridates

  • Rank
    Benutzer

Personal Information

  • Wohnort
    Münsterland
  • Moppeds
    HYM 821

Recent Profile Visitors

693 profile views
  1. Na, hier haben sie sogar den Fahrer aufgeblasen... Obwohl, Forumisten mit heißer Luft im Kopp wurden hier auch schon gesichtet..
  2. Ich plädiere für eine Helium-Füllung. Dann schaffen wir auch so tolle Stoppies wie der Chris Pfeifer...
  3. Muss für die hintere Zündkerze nicht der Tank runter?
  4. Dann sollte Rainer vielleicht besser 2-T-Öl einfüllen Dann sähen die Kolben auch besser aus
  5. Hm, der satte Liter auf 1000 km erscheint mir eher eine Schutzbehauptung gegen Garantieansprüche zu sein. (Gesundbeten) Oder anders: Wen ich sachte fahre verbraucht die HYM 50 Liter Sprit auf 1000 km. Und dazu soll noch ein Liter Öl kommen? Das ist ja das klassiche Zweitakt-Verhältnis Schafft die HYM (oder andere Fahrzeuge) überhaupt noch die Abgassmessung bei diesem Verbrennungsverhältnis? Und warum verbraucht die eine HYM extrem viel Öl und die andere (meine!) praktisch keines? Serienstreueung oder Benutzerfehler?
  6. Das könnten aber auch Rückstände von zweifelhaften Benzinquallitäten sein.
  7. Habe gerade einen Satz Pirelli Rosso III abgerubbelt. Nach 2600 km waren hinten die TWIs plan geschliffen. War aber französischer Landstraßenasphalt, der ist rauer als der deutsche. Vorher hatte ich den Metzeler M7RR drauf. Der hat hinten rund 4500 km in Deutschland gehalten. (Metzeler / Pirelli ist ja die selbe Firma und die Reifen unterscheiden sich kaum) Also viel mehr Laufleistung solltest du dir davon nicht versprechen.
  8. Das von Martin angesprochene Problem entsteht vor allem, wenn Leute wie PP versuchen, für ein Jahr im Voraus zu schmieren
  9. Ich verstehe die Frage nicht. Die O-Ringe in meinen Motoren vertragen Synthetiköl seit über 20 Jahren. Warum sollten die O-Ringe an der Kette empfindlicher sein?
  10. Ich sehe den Vorteil von Cobra zu Scotty mini/Louis nicht. Rein optisch trägt der Cobra auch nicht weniger auf, der Montageaufwand ist ähnlich, lediglich den Unterdruckanschluss kann man sich sparen. Dafür funzt der Scotty automatisch und der Cobra nur manuell. Der Vorteil der Automatik ist je eben, das idealerweise genau so viel Öl drauf tropft wie abgeschleudert wird. Die Kette ist also permanent optimal geschmiert. Bei der manuellen "Stoßschmierung" kommt erst mal satt was drauf und das wird dann immer weniger - bis zur nächsten Ölung. Als Schmierstoff stelle ich gerade meine drei Bikes mit Scotty auf Stihl Synthese um. Das kostet nur ein paar Groschen mehr als mineralisch, soll aber bei langen Standzeiten (Winter?) die "Säge" nicht verkleben/verharzen. Entsprechende Probleme nach der Winterpause hatte ich in der Vergangenheit mit dem Original-Scotty-Öl, da musste ich das System schon mal zum Saisonstart mit Bremsenreiniger durchspülen. Ansonsten ist das Stihl-Öl etwa dickflüssiger, wegen Synthese soll es aber seine Viskosität durch Temperaturänderungen weniger ändern, weshalb der Scotty seltener nachreguliert werden muss. Die letzten zwei Behauptungen habe ich in mehreren Foren von "kompetenten Vielfahrern" bestätigt bekommen, nächstes Jahr um die selbe Zeit kann ich dann auch persönlich mitreden
  11. Spaß kostet halt... das müsstest du als SP-Fahrer wissen Ich mach nur Spaß
  12. Da fragst du den richtigen Unterm Strich ist das kein Hexenwerk. Bei mir war das Hauptproblem das falsche Kabel, das der ersten Sendung beilag. Das war nicht völlig inkompatibel sondern nur so halb. Damit funktionierte alles seeeehr langsam und beim Beschreiben irgendwie gar nicht. Mit dem richtigen Kabel lief es dann rund. Aber wenn du eh beim DucDickel arbeiten lässt, dann soll der das draufspielen und demnächst den TÜV und sonstwas erledigen. Das wäre das einfachste.
  13. Das reine Mapping würde 250 € kosten Das Gerät zum selbst-flashen kostet inkl. zweier Tuning-Maps 500 € Weil man mit dem Gerät auch den Fehlerspeicher managen kann, und für TÜV/Werkstatt/sonstige sensible Stationen kurzfristig das Original-Mapping aufspielen kann, habe ich mich dafür entschieden.
  14. Auf den Punkt gebracht!!
  15. Sei mal nicht so empfindlich Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Neben den unangekündigten Werkstattaufenthalten (die immerhin auf Garantie gingen) waren das in meinem Fall: Wilbers vorne und hinten (950 Euro) LeoVinve ohne Kat mit größerer Flöte (370 Euro) Rexxer-Mapping mit User-Gerät (500 Euro) Racing-Sitzbank (250 Euro) Sonstige Kleinigkeiten (ca. 1000 Euro) Zeitaufwand für Umbauten und Experimente: Geschätzt 60 Stunden Und schon fährt sie so, dass man mein Grinsen nur noch chirurgisch entfernen kann Aber ein Premium-Produkt mit Premium-Qualität, Premium-Abstimmung und Premium-Verarbeitung stelle ich mir mehr Premium vor.