Fridderich

Members
  • Content count

    415
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

19 Good

About Fridderich

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  • Birthday 12/06/1994

Personal Information

  • Name
    Friedrich
  • Wohnort
    Flensburg
  • Moppeds
    996, CB 750
  • Interessen
    Musik, Motorräder und Autos alt und neu, Reisen, Skifahren, Mountainbike
  • Beruf
    Student
  1. "der gewünschte Artikel ist nicht mehr verfügbar" bin wahrscheinlich zu spät
  2. Moin, hat jemand vllt noch ein oder zwei alte verzogene Bremsscheiben liegen aus Regen- oder Renneinsatz und würde diese abgeben? MfG Flitz
  3. Moin moin, ich hab meinen Motor jetzt wieder zusammengebaut. Köpfe wurden bearbeitet (Sitze und planen (weniger als 0,10mm je Kopf)), Ventilspiel ist selbstverständlich exakt eingestellt, ebenso die Steuerzeiten. Das Kühlwasser hab ich bisher immer recht exakt zwischen 35-40% Mischungsverhältnis eingestellt. Diesmal nicht. Eher Wasser rein und dann ein bischen Fristschutz drauf. müsste was bei 20-25% oder so sein, da ich sicherlich nie im Winter fahre und die süße klimatisiert steht. Nun ist bei Konstantfahren mit rund 20°C Außentemperatur die Wasseranzeige knapp unter 80°C. Sonst war sie immer bei rund 70°C. Kann das Frostschutzmischungsverhältnis einen solch gravierenden Unterschied in der Kühlleistung ausmachen, dass man diese in der Cockpitanzeige sieht? An den Drosselklappen wurde nichts verändert seit Aus- und Wiedereinbau. MfG Flitz
  4. super, danke
  5. Ich vertrau den günstigen Fequenzmessern oder gar einer Handyapp irgendwie deutlich weniger, als meinem Fingerspitzengefühl. Kann da aber nur für den Desmoquattro sprechen. Wenn man mit etwas Druck den Riemen zwischen den Nockenwellen mit etwa 45° schrägem Zeigefinger bündig zur Unterseite der oberen Kante des Kipphebelwellendeckels hochdrücken kann, dann passts. Oder den längsten Part der Riemen straff aber ohne viel Kraft um 90° verdrehen drehen kann (in eine Richtung. In beide zusammen also um 180°)
  6. wohin senden/posten wir vorschläge? mfg Flitz
  7. Achja stimmt, und die Aktion mit der 6 Zoll Carbonfelge. Du könntest auch versuchen, die Nieten der Endkappe aufzubohren, diese abzunehmen und dieses kleinere Rohr, diesen DB-eater Einsatz der da fest drin ist, rauszunehmen. Das sieht dann schonmal weniger scheisse aus. Vllt kannst du dann noch Prallbleche rausnehmen oder diesen innen drin durchbohren und am Ende die Endkappe wieder draufsetzen. musst dann natürlich schätzen was die Lautstärke angeht. Aber wenn du's nicht übertreibst sollte das klargehen, und außen steht ja auch alles drauf bei den Sereindämpfern.
  8. ist kein Problem mit dem Gefühl. Deswegen sprech ich die Admins nur an. Wenn die das stört können sie es verschieben. Also kaputt gehen sollte dabei eigentlich nichts. Und ich behaupte sogar, dass sie garnicht mal schlechter läuft, bin mir aber nicht sicher wie der ESD komplett innerlich aufgebaut ist. Theoretisch nimmst du der Anlage ja mit jedem Loch ein wenig Rückstaudruck. Wie es um andere Serienanlagen steht weiß ich nicht. Aber wenn deine BIPO 123Ps hat bist du doch schon sehr gut dabei normal hat die 112. Aber die besticht halt nicht durch Leistung sondern eher durch gleichmäßigeres Drehmoment, (ich finde) gutes Handling und eben super Design. Aber wenn du spürbar mehr Leistung willst wird das denk ich ne größere OP als nur die Auspuffanlage
  9. Ja also lauter wird sie vermutlich weil ja einfach weniger Schall reflektiert und somit auch durch Resonanz absorbiert wird bzw aufgehoben wird. Aber ob es auch wirklich in lohnenswertem Maße bassiger wird, dafür, dass eigentlich die BE der Anlage damit erlischt (weil ja modifiziert) ist fraglich . Ich fahr offene Termis, die haben Bass Ja die Boldor ist eine hübsche. Die hat jetzt grad seit einer Woche einen überarbeiteten Kopf. Aber das ist kein Thema für das 748, 916,... -Forum An die Admins: sonst vielleicht diesen Thread mal in die Werkbank oder so schieben, wenn er euch hier stört.
  10. @Ducbear: Also Abgase im Öl ist eigentlich fast das Häufigste und der Normalfall. Davon geht nämlich bei jeder Verbrennung ein Mü an den Kolbenringen vorbei in den Trieb (oder auch ein Mü mehr wenn selbige im Ar*** sind). Das ist natürlich nur bei Tauchkolbenmotoren so. Kreuzkopfmotoren haben zwischen Brennraum bzw under piston space und Kurbeltrieb eine Stopfbuchse. Das ist z.B. mit einer der Gründe weshalb grade Diesel nach recht kurzer Zeit mit frischem Öl, dies wieder sehr schwarz haben. Das sind Rußpartikel, nicht nur Abrieb aus dem Trieb. Wenn nach so kurzer Zeit das Öl rein durch Abrieb gefärbt wäre, wär nach 30.000km und ein paar Milliarden Umdrehungen nichts mehr von dem Motor übrig :D. Zum Thema Kühlflüssigkeit: ICH hab gehört, dass die Kühleigenschaften destillierten Wassers über Leistungswasser, über die verschiedenen Frostschutz- und Korrosionsschutzzusätze relativ nah beieinander liegen sollen. Es gibt minimale Differenzen, die sollen sich aber nicht in großen Gradausschlägen bemerkbar machen. Die Farbe gibt ja Auskunft über die chemische Zusammensetzung, z.B. ob die Flüssigkeit Silikatfrei ist oder sonstwas. Ich fahr z.B. Agip Eni Antifreeze Extra D, das ist dunkelgrün-bläulich und Amin-, Nitrit- und Phosphatfrei. Und diese Anteile, die nicht enthalten sind, sind relevant für die Verträglichkeit mit dem verwendeten Aluguss am Motor und dem Kühler. Damit der Zusatz eben auch seine Korrosionsschutzeigenschaften an der Oberfläche der Materialien entfalten kann und nicht im schlimmsten Fall entgegengesetzt wirkt. Ich meine vor längerer Zeit mal gelesen zu haben, dass für die älteren Ducs genau diese 3 von mir genannten gelten (also Amin-, Nitrit- und Phosphatfrei)
  11. Ich hab an meiner Boldor eine Marshall Deeptone 4-1 Anlage dran die genau DAS ab Werk hat. Zwar nur 2, aber genau die sorgen für einen etwas offeneren Bass. Ich hab die damals in jugendlichem Leichtsinn etwas größer gemacht um die Anlage LAUTER zu bekommen . Wenn man das nachträglich an einer Anlage macht die darauf nicht ausgelegt war ist die Schwingungslogik aber mit Sicherheit für die Katz
  12. Ich hab ihn auch wie Jogo beschrieben hat mit Loctite verklebt und mit 3 Körnungen das Material ins Gewinde der Kurbelwelle gedrückt. Hat bisher gehalten
  13. Ok bei Robert isses arg tief über den ESDs. Der Reflektor passt da nicht mehr hin aber sieht sonst vom engen Fitment auch porno aus