Jump to content

SUPERSAEB

Members
  • Content count

    249
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

SUPERSAEB last won the day on October 23

SUPERSAEB had the most liked content!

Community Reputation

82 Excellent

About SUPERSAEB

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  • Birthday 06/11/1985

Personal Information

  • Wohnort
    Dresden
  • Moppeds
    Ducati 959 Corse
  • Interessen
    Motorsport, Reisen, Ausdauersport
  • Beruf
    Motorsport-Redakteur

Recent Profile Visitors

2,404 profile views
  1. SUPERSAEB

    Art-Motor 2019

    Will sagen, die Termi passt nur an die Einarmschwinge. Zumindest wurde mir das mal so gesagt. Kann aber auch falsch liegen Btw, den Kauf der Akra bereue ich nicht. Ist schon ein Kunstwerk und gefällt mir vom Klang besser als alle anderen Panigale-Anlagen, die ich bisher hören durfte. Vor allem die erste Under-Engine-Termi klang ja sowas von blechern 😕
  2. SUPERSAEB

    Panigale 959 Corse Verkleidung & Tank (neuwertig)

    Komplette Verkleidung (Kanzel, Scheibe, Seitenteile, Heck, Frontfender) + Tank für 2.000 Euro! Alles im tadellosen Zustand, nur 1.000 km auf der Straße bewegt. Macht aus jeder 899/959 einen absoluten Hingucker!
  3. SUPERSAEB

    Panigale 899 959 Brembo Monoblocks M4.32

    verkauft
  4. SUPERSAEB

    Art-Motor 2019

    Weil die nicht mit der 959-Schwinge kombinierbar ist, dächte ich
  5. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Ich hatte ähnliche Gedankengänge bzgl. der Vibrationen vom Motor, hätte aber vermutlich in die andere Richtung gearbeitet: also nicht das Klebepad weglassen sondern noch etwas dazwischen machen, um die Massenträgheit der GoPro zu nutzen. Aber kann natürlich sein, dass das totaler Unfug ist. Werde wohl nicht drumrumkommen, wieder auf die Lenkkopfmutter zu kleben, auch wenn ich die bisherige Variante eleganter fand. Aber bringt ja nix, wenn die Aufnahmen so verwackelt sind wie es hier der Fall ist. In einem 3/4 teste ich das mal
  6. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Nachtrag: Es ist die neuere Session, nicht die erste Session. Keine Ahnung, wie die genau heißt.
  7. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Ich habe diesen Halter, den einer mal bei Kleinanzeigen angeboten hat. Ist aus Alu und absolut fest an den beiden Schrauben des Zündschlosses angebaut. Da wackelt nix. Ich denke, die Verwacklungen kommen von den Vibrationen des Motorrads. Die GoPro an sich ist mega fest montiert. Da wackelt nix.
  8. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Hier noch das Video vom Rennen. Für 2019 muss ich mir eine andere GoPro-Position suchen. Ist mir alles zu stark verwackelt, trotz nachträglicher Stabilisierung im FinalCut. Wo haben die anderen Panigale-Fahrer ihre GoPros montiert? Wichtig ist mir, dass das Bild stabiler ist als bisher und dass sie mir nicht im Weg ist beim Fahren. Vielleicht probiere ich es aber auch mal mit einem harten Schaumstoff zwischen Motorrad und GoPro. Vielleicht killt das die Vibrationen. Bin für Ratschläge dankbar
  9. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Mitte Juli in Most. Es war soweit. Bei besten Bedingungen sollte es endlich (richtig) losgehen. Nach 51 Wochen zurück am Ort des Geschehens. Es ging etwas verkrampft los, doch nach wenigen Runden stand fest, dass es doch noch Spaß macht. Im ersten Turn gings dann auch schon unter 1:50 Minuten. In den folgenden Stints ging es dann immer besser. Ich hatte für den ersten Versuch von 15/43 (Serie) auf 15/44 umgebaut, was rückblickend dämlich war. Mit 15/43 kommt man in Most sehr gut zurecht. Im Vergleich zur 999R, bei der ich mit 15/38 die perfekte Most-Übersetzung gefunden hatte, erfordert die Panigale mehr Schaltarbeit. Die oberen Gänge sind deutlich enger gestuft als bei der 999R. Wenn man sich einmal darauf eingestellt hat, dann macht das sehr viel Spaß, da man sofort Anschluss hat. Nach wenigen Runden stand fest, dass ich wohl nie wieder ohne Blipper fahren möchte. Das fetzt extrem! Beim Hochschalten gings noch etwas hoprig zu. Da fand ich meinen Starlane-Schaltautomat an der 999R deutlich sanfter. Doch als ich schneller wurde, flutschten auch die Gangwechsel besser. Scheinbar war ich zu Beginn nur zu zaghaft. Nach den sechs Turns von Tag 1 stand eine 1:46er-Zeit. Das war okay für den Beginn. Im Rennen ging es auf 1:45.2 runter. Das sorgte für Erleichterung, denn zur 999R-Bestzeit fehlten somit nur noch 0,8s. Damit konnte ich nach fast einem Jahr Pause und dem Fakt, dass es der erste Termin mit der Panigale war, gut leben. Im Rennen fahren bei Triple M immer alle 3 Klassen zusammen. Ich stand auf P5 im Grid. Die schnellen 1000er konnte ich mit Blick auf die Wertung also ignorieren. Ich hatte einen Gegner, dem ich dieses Mal einfach nicht gewachsen war. Er stand mit seiner Suzuki 750 im Grid auf P4, fuhr im Rennen 1:44er-Zeiten und hat verdient gewonnen. Beim Start ging ich rückblickend etwas zu zögerlich zu Werke und verlor etwas Boden. Später hing ich im Rennen hinter einer BMW fest, wusste aber, dass es sinnlos ist, Risiko einzugehen, da er sowieso nicht in meiner Klasse fuhr und mein Gegner schon entkommen war. Nach hinten hatte ich genug Vorsprung. Ich nahm etwas Tempo raus und brachte die Panigale beim Debüt sicher ins Ziel. Aber ein zweiter Platz beim Comeback war mehr, als ich mir vor den zwei Tagen erträumt habe. Gut gelaunt ging es auf die Heimreise
  10. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Nein, schneller bin ich bestimmt nicht. Komme aber gut zurecht und mag, dass sie lange halten. Zu Beginn fuhr ich V01. Klar, die sind billig, aber nach 1-2 Turns ließ die Haftung extrem nach. Die Dunlops sind wesentlich konstanter. Da kann man auch kurz vor der Verschleißmarke noch ne Bestzeit fahren. Da ich kein Wechselrad habe (noch nicht), kommt mir das sehr entgegen. Soll jetzt auch kein Reifen-Thread werden 😛
  11. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Danke, ich fahre seit ein paar Jahren die Dunlop-Moto2-Reifen und bin damit sehr zufrieden vor allem in Sachen Haltbarkeit. Das ist übrigens auch einer der Gründe, die in meinem Fall gegen Art-Motor sprechen
  12. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Ich finde die 750er-Klasse nach wie vor perfekt für Hobby-Racer. Wenn ich sehe, wie manche mit ihrer 1000er rumeiern, dann wird mir himmelangst. Die meisten sind doch völlig überfordert mit 200 PS und verlassen sich komplett auf die Elektronik. Ob man so zu einem besseren Fahrer wird? Ich glaube nicht ... Das einzige, was mich an der 150PS-Klasse stört ist, dass man mehr riskieren muss, um im Training an langsameren 1000ern vorbeizukommen. Ich meine, spät bremsen und zeitig Gas geben können die meisten. Sprich, man ist beim Anbremsen zu weit weg. In den Kurven stehen die Kollegen dann im Weg.
  13. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Nach dem gescheiterten Debüt ging es direkt zu BeFaster nach Hannover. Die Befürchtung, dass deren Mapping einen Fehler hat, erwies sich als falsch. Nach stundenlanger Suche und Überprüfung aller Parameter folgte die Erlösung: Es war eine nicht perfekte Steckverbindung, die für den Fehler sorgte. Unklar ist, ob das beim Umbau passiert ist oder ab Werk nicht perfekt war. Anyway, der Blick wurde auf die Zukunft gerichtet. Neuer Versuch Anfang Juli in Most. Ach ja, bei BeFaster bekam die 959 noch einen Blipper. Wenn man schon mal vor Ort ist Eigentlich plante ich noch, aus dem fertigen Mapping eine richtige Abstimmung zu machen. Die Werte auf dem Prüfstand waren aber so gut, dass der Chef das als unnötig einstufte. Der Motor lief nahezu perfekt. Leider konnten wir kein Leistungsdiagramm erstellen, da genau an dem Tag der Prüfstand zickte. Aber das war mir dann auch relativ egal, weil ich auf die Leistungsangaben der verschiedenen Prüfstände nicht allzu viel gebe. 150 PS auf dem einen Prüfstand müssen nicht 150 PS auf einem anderen Prüfstand sein. Von daher... Die Karre lief und das war mir wichtig Die Tage bis zum ersten richtigen Event wurden gezählt
  14. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    Die Aufregung war groß. Es war ein 3/4 Jahr vergangen seit dem Sturz. In der Zeit bin ich auf der Straße gefahren, ja, aber wie würde es sich auf der Strecke anfühlen? Diese Frage schoss mir in der Nacht vor dem ersten Turn durch den Kopf. Und dann war es soweit. Oder auch nicht. Ausfahrt Boxengasse, plötzlich keine Leistung. Motor-Warnlampe leuchtet. Verdammt, irgendwas stimmt hier nicht. Beim Umbau etwas vergessen? Hat das Mapping eine Macke? Spielt die Elektronik verrückt? Vorab: Der Fehler wurde nicht gefunden. Das erste Event war also für die Katz. Sämtliche Fragen blieben unbeantwortet. Shit happens.
  15. SUPERSAEB

    SUPERSAEB283 on track

    So, dann gehts mal weiter mit der Story Im Juni stand die 959 dann kurz vor dem ersten Event startbereit auf dem Hof. Ich würde sagen, Bilder sagen mehr als 1.000 Worte:
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.