Jump to content

E-Duc

Members
  • Content count

    273
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

E-Duc last won the day on October 1

E-Duc had the most liked content!

Community Reputation

37 Excellent

About E-Duc

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  • Birthday 07/27/1959

Personal Information

  • Name
    Uli
  • Moppeds
    848 EVO
  • Interessen
    Motorrad Rennrad MTB

Recent Profile Visitors

3,648 profile views
  1. E-Duc

    Slick für 996

    Meine Erfahrung mit größeren Reifen als 180/55 auf der 848 mit originaler 5,5 Zoll Felge, also vergleichbar mit der 996: Hier paßt der Reifen in 180/60 von Metzeler und auch Pirelli, obwohl er um ca. 15 mm höher ist als ein 180/55, auf die originale Felge. Man muß nur darauf achten, daß zwischen Reifen und Schwinge genug Platz für den Reifenwärmer bzw. für die Vergrößerung des Reifenumfangs durch die Fliehkraft bei hohen Geschwindigkeiten bleibt. Ich spanne bei mir die Kette so, daß der Exzenter mit dem richtigen Kettendurchhang zwischen 03.00 und 06.00 Uhr steht. Ist dieser Wert nicht einzustellen, muß eine längere Kette mit 2 Gliedern mehr (dann insgesamt 100 Glieder bei der 848) verbaut werden.Das klappt dann einwandfrei bei Übersetzungen mit 15/40 und 15/41. Nicht mehr funktioniert hat es bei 15/42, da sich der Exzenter nicht in dem Bereich zwischen 03.00 und 06.00 Uhr einstellen läßt. Von daher habe ich den 180/60 bei mir nur gefahren, wenn ich hinten mit 40er oder 41er Kettenrad gefahren bin. Meine positivsten Erfahrungen habe ich aber in den letzten Jahren mit dem Bridgestone V01 - 190/650 in soft gemacht. Funktioniert praktisch auf jeder Strecke und allen gängigen Asphalttemperaturen von OSL mit 7° bis Brünn mit 56°. Da da BS 190/650 etwas geringer im Durchmesser ist als der 180/60 von Metzeler oder Pirelli, gibt es auch mit dem Einstellen des Exzenters bei Übersetzungen von 15/40 bis 15/42 keine Schwierigkeiten. Das Preis- / Leistungsverhältnis stimmt obendrein noch. Gruß Uli
  2. E-Duc

    CNC Racing Motorentlüftung

    Klasse und vielen Dank dafür. Gruß Uli
  3. E-Duc

    CNC Racing Motorentlüftung

    @Roland, hast Du die Möglichkeit, von den Teilen ein paar Photos einzustellen? Gruß Uli
  4. Der mußt doch aber an der normalen V4 mit dem 1100 ccm Motor verschlossen sein, da er eine Ölbadkupplung hat, oder?? Nur bei der V4 mit 1000 ccm gibt es m.W. wieder eine Trockenkupplung. Gruß Uli
  5. Hi Yves, ich hatte bei einem Kollegen mit einer DP Anlage an seiner Pani1199 ganz andere Erfahrungen gemacht, aber so ist das ist dann doch eine tolle Sache. Und daß durch Vibrationen nichts abfallen kann, finde ich sehr fortschrittlich 🤫 (Achtung: Insider). Gruß Uli
  6. Die Rastenanlage sieht mal richtig klasse aus. Wie ist es mit der Montage und Einstellerei, aufwendig oder einfach? Gruß Uli
  7. E-Duc

    MV Agusta Superveloce 800 Concept

    und diese Summe mit 2 multipliziert, dann wirds wohl passen 😟
  8. E-Duc

    SUPERSAEB283 on track

    Vielleicht ist das eine Alternative für Dich: https://www.desmoworld.com/desmoworld-navi/cam-kugelkopf-5-fuer-steuerrohr-1803 Hatte ein Kollege von mir auf der 1199 und 1299, da gab es mit der GoPro4 keine verwackelten Bilder. Und auf meiner EVO, wo die Steuerkopfmutter etwas anders gefertigt ist, sah das so aus: Gruß Uli
  9. E-Duc

    Art-Motor 2019

    Hier mal ein Auszug aus dem Reglement von Art Motor, m.E. paßt die 899 bzw. 959 auf jeden Fall in die Pro Thunder und muß nicht in die OPEN: Gewicht (fahrfertig nach dem Rennen) und Leistung (nach EU-Norm am Hinterrad gemessen, auf die Kupplung rückgerechnet) sind wie folgt definiert: min. 165 kgfahrfertig nach dem Rennen: max. 133 PS zzgl. 5% Toleranz (139.65 PS) min. 170 kg fahrfertig nach dem Rennen: max. 137 PS zzgl. 5% Toleranz (143,85 PS) min. 180 kg fahrfertig nach dem Rennen: max. 144 PS zzgl. 5% Toleranz (151,20 PS). min. 185 kg fahrfertig nach dem Rennen: max. 153 PS zzgl. 5% Toleranz (160,65 PS). Gewicht: 1% Toleranz auf geeichten Waagen, 5% auf nicht geeichten Waagen. Motorräder, die ihr vorgegebenes Mindestgewicht unter oder ihre vorgegebene Höchstleistung überschreiten sowie italienische Vierzylinder werden getrennt in der ProThunder Open gewertet. Gruß, Uli
  10. E-Duc

    Art-Motor 2019

    Dann wollen wir aber auch einen Umbaubericht mit Bildern...... Gruß, Uli
  11. E-Duc

    Art-Motor 2018

    Hier meine Geschichte vom Biketoberfest 2018 Nach 2015 wollte ich auch mal wieder beim Biketoberfest mitfahren, dieses Jahr waren es zwei Trainingstage und im Anschluß evtl. das BS100 Rennen. Das Wetter war mal wieder richtig klasse mit viel Sonne und über 20 Grad, nur Freitag früh gab es etwas Sprühregen. Die EVO lief sehr gut und nach einem Wechsel auf den neuen Bridgestone V02 VM in SOFT ging die Rundenzeit noch einmal über eine Sekunde tiefer. Diesen Reifen werde ich zukünftig häufiger nutzen, er ist sehr zielgenau und vermittelt mir viel Vertrauen. Die BS 100 wollte ich dann mit Armin fahren, da er aber den Freitag nicht mit Trainingseinheiten gebucht hatte, ließ man ihn als Fahrer nicht zu. Zufällig suchte Yves (LEIKU) einen Mitstreiter für die BS 100, die er mit seiner Monster 1200 fahren wollte. Also spontan zugesagt und wir sollten zusammen in der OPEN Klasse fahren. Mit Armin, sowie unserem weiblichen Anhang und zwei Kollegen von Yves war auch die Boxenmannschaft vollständig. Kurz die Taktik und die Aufgaben an der Box abgesprochen und für mich als Startfahrer ging es auf die Strecke. Wir hatten Startplatz 11 und Armin kümmerte sich um die EVO, damit mein Start optimal funktioniert. Mit dem Senken der Flagge laufen wir alle los und ich freu mich, daß ich mit den Großen spielen darf: (Bildquelle ist von Art Motor - teamfotograf.de Peter Lewicki) Auf das Motorrad geschwungen und....... Mist, springt nicht sofort an. Vom 11. Startplatz um mindestens 15 Plätze zurückgefallen, fängt ja gut an. Aber es kommt noch viel besser. Nach 20 Minuten fahre ich zum Wechsel an die Box, Yves steht bereit und ohne große Verzögerung fährt er in seinen Turn. Ich hätte ab jetzt 20 Minuten Zeit, die EVO und mich selbst für meinen zweiten Turn vorzubereiten. Reifenwärmer werden von der Boxencrew aufgezogen, die EVO bekommt einen vollen Tank und mir werden Getränke von attraktiven Damen gereicht. Jetzt erst einmal entspannen, aber neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin, es folgt das, was wir nicht besprochen haben. Yves kommt nach 3 Runden wieder reingefahren. Sein Motor produziert extreme Vibrationen und es droht wohl ein Motorschaden. Unsere gebuchten 100 Minuten sind nur 26 Minuten lang. Aber aufgeben gilt nicht. Yves wollte erst einmal nicht mit meiner EVO weiterfahren, klar, er hat ja noch nie draufgesessen. Also Helm und Handschuhe wieder angezogen und ich werde fahren, bis der Tank leer ist. Auf der Strecke läuft es sehr gut, ich fahre fast 45 Minuten mit Rundenzeiten fast immer unter 1.40 und habe das Gefühl, einem Uhrwerk gleich zu fahren. Dabei überlege ich natürlich, wie es in der Box weitergehen soll, da diese Situation ja nicht abgesprochen war. Auf der Streckenuhr lese ich, daß noch 34 Minuten zu fahren sind und ich entscheide, nach dieser Runde in die Boxengasse zu fahren. Da Yves dort fahrbereit steht, hat er seine Bereitschaft signalisiert, jetzt auch die letzte halbe Stunde mit der für ihn völlig ungewohnten EVO zu fahren. Ich aber bin durch das viele Adrenalin mehr als motiviert und der festen Überzeugung, ohne meine Hilfe kriegt meine Crew den Wechsel nicht hin. Also löse ich schon mal den Tankdeckel und halte den Benzinkanister mit fest. Nachdem der Tank voll ist, habe ich aber schon wieder vergessen, wo ich den Tankdeckel gelassen habe. Armin rennt geistesgegenwärtig zu seinem Motorrad und holt das baugleiche Exemplar herbei. Trotz dieser Hektik hat Moni meinen Tankdeckel in diesen Sekunden gefunden und die EVO ist endlich startbereit. Yves will mir noch was sagen, aber ich verstehe ihn bei dem Lärm nicht. Kurzerhand klopfe ich ihm auf die Schulter und er startet ohne eine Antwort von mir durch auf die Piste. Das Fahren mit dem für ihn vollkommen fremden Motorrad funktioniert besser als erwartet, bereits ab der 5. Runde pendeln sich seine Zeiten zwischen 1.42 und 1.40 ein. Dafür meinen Respekt. Aber dann das, 6 Minuten vor dem Ende sackt die Rundenzeit auf 1.57 ab und beim Vorbeifahren zeigt er auf seinen rechten Fuß, keine Ahnung, was er damit sagen will. Dann die vorletzte und letzte Runde noch mit 1.46 und das Drama hat endlich sein Ende gefunden. Als Yves reinkommt, zeigt er an, daß der Schaltpin am Schalthebel fehlt, er konnte also die letzten Runden nur noch im fünften Gang fahren. Dafür waren die letzten Rundenzeiten dann wieder klasse, gut gemacht Yves. Auch wenn hier nicht wirklich alles nach Plan abgelaufen ist, wir waren dennoch mit unserer Mannschaft stolz darauf, das Rennen zu Ende gefahren zu sein und nicht aufgegeben zu haben. Ich weiß noch nicht mal, welchen Platz wir belegt haben, war nach diesen kuriosen 100 Minuten für mich auch nicht mehr wichtig. Spaß gemacht hat es dennoch, nicht nur mir, sondern der ganzen Mannschaft. Gruß Uli
  12. Angeboten wird eine gebrauchte Adapterplatte für einen Bursigständer, passend für Ducati 848, EVO, 1098 und 1198. Die Platte wurde im unteren Bereich gekürzt, um auch bei umgedrehtem Schaltschema den Ständer nutzen zu können. Angeboten werden die auf den Bildern ersichtlichen Teile. Der Preis von 50€ ist ein Festpreis inklusive dem Versand innerhalb Deutschlands. Gruß, Uli
  13. E-Duc

    959 Panigale Corse 2018

    Ich entspreche ja knapp Deinen gewünschten Traumwerten . Aber auch ich würde um das Anpassen des Fahrwerks einer 959 nicht herumkommen, da alle diese Fahrzeuge mit Straßenzulassung auf 2-Personenbetrieb / Gepäck, also mindestens 180 Kg Zuladung, ausgelegt sind. Ein Fahrwerksspezialist ist also für den Umbau auf die Rennstrecke grds. immer sinnvoll. Gruß Uli
  14. V E R K A U F T Angeboten wird ein gebrauchter Racing Multi-Ständer der Fa. Rieger mit folgenden Ausstattungsmerkmalen: - Helmhalter mit Belüftung - 3 Steckdosen für Reifenwärmer - Papierrollen-Halter - Felgenhalter für bis zu 4 Felgen - Ablagetablett - Ständerfuß mit stabilen Rollen - Vollständig zerlegbar Der Grundständer wurde zum kompakteren Transport in der Mitte geteilt und mit einem Scharnier sowie zwei Halteklammern versehen. Gewicht ca. 14 Kg, Zustand wie auf den Bilder ersichtlich. Festpreis für das gesamte Paket ist 280€ incl. dem Versand innerhalb Deutschlands. Gruß Uli
  15. Hi Daniel, was für ein Ärger. Und daß, wo wir morgens noch drüber gesprochen haben, wie zufrieden wir beide mit der 848 sind. Ich hoffe, daß Du mit Duc Dickel eine gute Lösung für das Problem findest. Gruß Uli
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.