Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06/18/2018 in all areas

  1. 7 points
    6DF3885E-5AC5-407F-B48B-C6CE3B59952D.MP4
  2. 6 points
    1.53.8 in Hocke, 4. Rang. Hab mir die Pani vor mir noch in der letzen Runde geholt, geilo.
  3. 5 points
  4. 3 points
    Dann auf ein Neues... Noch nicht ganz meins. Aber für‘n Anfang nicht schlecht.
  5. 3 points
    Ich höre Richie leise weinen .....
  6. 3 points
    Ha, gerade gefunden (dürfte so 5-7 Jahre her sein) - mehr als 65% sind oder waren Forenmitglieder! 😉
  7. 3 points
    wenn wir schon bei den Insel Befahrern sind....
  8. 2 points
    Das wird wohl der Egli Supertwin sein ... der blamiert mit dem Vergoooser Moped fast das ganze Fahrerfeld .... 😁😁😁
  9. 2 points
    ein Lichtblick....sehr erfreulich: http://www.speedweek.com/moto2/news/128623/Sensation-Jonas-Folger-testet-fuer-Kalex-in-Aragon.html
  10. 2 points
    Dann mach ich jetzt den Pofalla: "Ich erkläre die Diskussion für beendet" Das WEKA team bekommt heute noch ein paar schicke Teile zugeschickt und ärgert weiter die Konkurrenz u.a. längere Pleuel für mehr Hub und ne Benzinpumpe vom russischen LKW für mehr Benzindruck
  11. 2 points
    Used Italian Parts sponsort immer für jedes Rennen Oktanbooster und Benzinmagnete für Hans sein Motorrad.. das bringt nochmal mehr Drehmoment🤣
  12. 2 points
    nur 385€ Noch ein Kracher von uns. Wieder gute Qualität zum Superpreis. Wir suchen für euch das beste Preis/Leistungsverhältnis: http://used-italian-parts.de/product_info.php?products_id=1076
  13. 2 points
    Als Vergleich die Werte, die ich in meinem standard HYM1100-Motor (Doppelzündung) mit Microtec fahre. War noch nie auf die Bremse, basiert auf einer Microtec Grund-map, die ich nach und nach fetter gemacht habe (ganz unten um Gasannahme zu verbessern, und ganz oben um etwas Sicherheit zu bekommen) und die Zündung im unteren Bereich ebenfalls geändert habe um Gasannahme zu besänftigen. Auch auf die Bremse ist ja die Zündung ein heikles Thema, ohne Klopfsensoren ist es ja schwierig zu wissen wenn es klopft und wenn nicht. Vielleicht könnte man das z.B. über die Abgastemperatur verfolgen, aber da fehlt mir die Erfahrung. Gibt es da besseren Methoden, mit den jemand schon Erfahrung hat? Einspritzung u Zündung HYM1100.xlsx
  14. 1 point
    Ja, ist von der Leistung her absolut nichts aussergewöhnliches, zudem hat Bantli über 100 kg ohne Kombi. Er ist aber pro Monat min 1mal auf dem Mopped und mehrfacher CH Meister, auch Superbike. Aber auch schon ein alter Sack😂 Grosser Kurs Hocke 1.45 mit der R1
  15. 1 point
    Ist meine Form von "a Tribute to Richie"!
  16. 1 point
  17. 1 point
    Huch, guck an, da hab ich wohl den Standart versaud gRüße!
  18. 1 point
    Ja, das war ‘mal ein echt geniales Event. ... auch wenn ich mir Guzzi-Teile ausleihen musste. 😉
  19. 1 point
    War doch schon immer so, daß bei großer Dominanz die Fragen nach dem Material aufkommen. Ich denke, die hier beteiligten sind starke Vertreter des Racing with friends und wissen auch die Leistungen der Fahrer zu bewerten. Glaube nicht das es hier um anpassen von irgendwen und irgendwas geht. So, ich freu mich schon aufs Festival mit euch Gaskranken. 🤗🤣
  20. 1 point
    Hallo Andreas Bezgl der Geräusche die seltsamerweise unerklärlich verschwunden sind, ein Kumpel hatte erst das selbe Phänomen, auf empfehlung den Limadeckel abzunehmen , da die Limazentralmutter im verdacht war, stellte sich heraus das sich die Mutter vom inkrementalrad verabschiedet hatte . Vom Sicherungsblech hatt es die Sicherungsnase abgeschert die in die Wellennut eingreift. Damit hatte das Sicherungsblech nur noch die funktion einer Beilagscheibe und die Mutter samt Blech hat sich gelöst . Glücklicherweise hat es keine weiteren beschädigungen gegeben . Beim abnehmen des Deckels kam schon die Mutter entgegen , und im Gehäuse lag das Sicherungsblech. Bei der Mopete waren auch kurzfristig Geräusche da , die nach abstellen und späterem Test wieder weg waren. Prüf das mal Bezgl Tuning , Kann man machen , muß aber nicht. wenns unbedingt mehr leistung sein soll , ist es das falsche Moped. Ich würde eher lowbudget Tuning machen im Standfesten bereich und Spaß haben mit der Sehr schönen gelungenen Mopete 😍 War sehr Spaßig in Chambley Gruß Jogo
  21. 1 point
    Mach es nicht so kompliziert. Positioniere den Tank einfach so, dass du dich wohlfühlst.
  22. 1 point
    Bitte Google und Wikipedia für klopfende / klingelnde / detonierende Verbrennung besuchen. Das im Brennraum lokal vorherrschende Gemisch hat einen Einfluss auf die Klopfneigung. In diesem Falle war aber nebst dem inhomogenen Gemisch die Kompression zu hoch. Bei den unkontrollierten Zuständen im Brennraum steigen lokale Temperaturen stark an. Der Kolben und die Umgebung reagierten mit entsprechender Deformation und das Material wird weich. Das Resultat ersichtlich auf den Bildern. Ist uns auch schon passiert, letztens in Hockenheim im 2017 auf der langen Strecke unter Voll-Last. Man lernt nie aus! Auch anderen passieren solche Dinge, bist also in guter Gesellschaft Armin. ε=(Vc+Vh)/Vc. Wenn Vc konstant bleibt und sich Vh verändert, wie hier wo die Bohrung von 94mm auf 100mm erhöht wurde, dann steigt die Kompression von den 11.3:1 auf 12.:1 (11.3 findet man in den tech. Angaben von Ducati). 12.6:1 ist ein stolzer Wert für einen luftgekühlten Motor. Ich würde mit der std. Verdichtung beginnen, ergo muss Vc angepasst werden. Hier wurde vermutlich der Brennraum im Kopf original belassen, also muss die Korrektur am Kolben passieren. Gut sieht man das bei den Einzylinder Ducati Kolben. Der 350er hat einen hohen Dom, der 450er ist flach. In diesem Fall ist der Kolbendom dem originalen der 94er Kolben ähnlich. Der müsste flacher sein. Es sind ca. 4mm abzudrehen bei einem geschätzten Domdurchmesser von 40mm. Aber Achtung, dazu muss ein neuer Kolben her, der Boden würde zu schwach. Mit der Hubraumerhöhung steigt auch die Gasgeschwindigkeit in den Kanälen bei beibehaltenem Querschnitt und gleicher Drehzahl. Im schlechtesten Fall kommt es zu einer Veränderung des Gemisches im Brennraum. D.h. das schwerere Benzin folgt der Einlasskanal Krümmung auf der Kanalunterseite nicht mehr. Eine fettere Zone entsteht im Bereich des Auslassventiles und eine abgemagerte Seite beim Einlass. Ein ebenfalls hilfreicher Zustand um Schäden anzurichten. Es hat schon seinen Grund warum die heutigen Hochleistungstriebwerke kerzengerade Fallstromkanäle aufweisen mit Wasserkühlung…. Solche Kolben mit hohem Dom, wie auch von Pistal angeboten, würde ich nur probieren mit angepasstem Brennraum und Nockenwellen die einen ganz späten Einlassschluss aufweisen. Z.b. NCR mit Einlassschluss 80° nUT bei 1mm Hub. Aber auch so ist das mit Vorsicht zu geniessen. Sicher nicht ohne Prüfstandslauf um die Zündung und Gemsicheinstellung zu kontrollieren / justieren. Öl kommt aus der Kurbelgehäuse Entlüftung, wenn der Kurbelgehäusedruck ansteigt und eine Leckage vom Brennraum zum Kurbelgehäuse vorliegt. Diese Leckage kann von einem undichten Ringpacket oder einem Riss / Loch im Kolben stammen. In diesem Falle hat vermutlich der Top Ring in der Nut festgesessen. Genug um im Betrieb eine erhöhte blow by Rate zu produzieren aber den Motor noch am Laufen zu halten. Wann das passiert ist, ist schwer zu sagen. Der Schaden war aber so «gering», dass der Motor noch gelaufen ist. Gestartet hat er schlecht, weil evtl. zu viel Öl in den Brennraum gelangt ist und die Kerzen beeinflusst hat. Evtl. war auch die Kompression zu tief wegen dem nicht mehr perfekten Ringpacket. Auf unserer Startmaschine die schnell dreht ist er dann ja angesprungen. Bei solchen Tunings muss der Motor auf einen Prüfstand, am besten mit Bremse, um die Gemischbildung und Zündeinstellung zu optimieren und um sicherzustellen, dass er nicht abmagert unter Voll-Last. Alles andere artet früher oder später in Frust aus. Besser in den Prüfstand investieren als in Firlefanz. Armin, ich bringe dir bewährte Kolben zur Ansicht mit nach Oschersleben. Du hast sicher Glück im Unglück gehabt. Die Köpfe sind sicher noch weiterverwendbar, ich denke es ist nicht allzu viel Material abgeschmolzen. Ansonsten kann ich sie Laser aufschweissen lassen und / oder nur überdrehen. Gruss Konrad
  23. 1 point
    So, hier liefer ich mal Bilder vom liegenden Kolben. Den hat es leider noch schlimmer erwischt. Ich habe übrigens insgesamt 3 Anlassermotoren - inkl. dem vermeintlich defekten - mit einem Kumpel durchgemessen. Widerstandswerte sind identisch. Und zumindest ohne Last drehen die drei alle gleich. Ich gehe daher davon aus, daß mein Anlasser gar nicht defekt ist, sondern er irgendeinen Widerstand, sei es mechanisch oder Druck an der falschen Stelle nicht mehr überwinden konnte. Also ein Zusammenhang zwischen Kolbenschaden und nicht mehr drehendem Anlasser bestand. Beim Biketoberfest startete das Motorrad in derselben Konstellation übrigens normal aus eigener Kraft. Den Anlasser habe ich nun natürlich dennoch getauscht, um es ganz auszuschließen.
  24. 1 point
    Der einzig richtige Ansatz! Lehrgeld ist doch inzw. genug gezahlt ! 2 Gänge zurückschalten, Konzept überdenken, nur bewährtes verbauen, keine Experimente ! Rennmotorenbau: großer Unterschied zw. Theorie und Praxis !!! Hat sich auch in Assen wieder bestätigt: wenn jemand auf der Rennstrecke ein Problem mit der Elektronik hat, dann kann dir da in der Regel KEINER helfen und es ist NIX mit fahren! Meine/unsere Meinung dazu ist bekannt, will aber keiner hören... Man braucht sich nur die Ergebnislisten der vergangenen Zeit anzusehen mit was die vorderen zuverlässig fahren! Gibt IMHO für den Hobby-Schrauber nur 3 Möglichkeiten : - so nah wie möglich ohne Teilemix an der Serie bleiben - komplettes bewährtes Material kaufen - für alles andere: kompetenten Beistand IMMER an der Seite mit allem sonstigen verliert man auf die Dauer die Lust....
  25. 1 point
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.